Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
761 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

PETA: Wieviel System steckt hinter den Strafanzeigen gegen Landwirte, deren Stall abbrennt?

#
Das ist das Problem.
Die haben vor Gericht Narrenfreiheit.

Landwirte gehören halt nicht zur ökofaschistischen Herrenrasse.
Denen darf man ruhig mal die Butze abfackeln, oder in den Stall einbrechen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 18.03.15 um 23:20 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Oh, dann hast du aber keinerlei Ahnung von Brandentstehung und Brandausbreitung. Wenn du schon mal selbst bei einem Brand dabei warst, dann merkst du schnell, dass es einfach unmöglich ist, alles zu verhindern oder einen Brand so einfach im Keim zu ersticken.
Ausserdem heisst der Grundsatz der Feuerwehr stehts, zuerst (Menschen-)Leben retten, dann fremde Gebäude schützen und danach erst löschen.


du redestst von brand entstehung und brandverbreitung
ich sprach von brandschutz
weil du offenbar nicht verstehst was dieses wort beinhaltet hier eine auflistung was gerade in den sinn kommt.
alles was entweder einen brand eindämmen oder verhindern oder gar löschen kann also bauliche massnahmen ,baumaterialien, warnsysteme , zugang zu löschwasservorrat( abgelegene gebäulichkeiten),automatische sprinkleranlagen,oder wo notwendig chemikaliendispense retc etc
das ist was man landläufig unter brandschutz versteht
eben alles was brandentstehung reduziert oder verunmöglicht,und alles was einenbereits entstandenen
brand eindämmen örtlich fixieren oder gar löschen kann oder löscharbeit vereinfacht.
"retten ,halten , löschen" das wurde mir vor über 50 jahren bereits im ersten feuerwehr kaderkurs eingetrichtert, aber ich finds gut dass er heute noch agewendet wird
im leben, geht oft ein schuss daneben
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 18.03.15 um 23:21 Uhr.
@ Mett #
Mett schrieb:

Aaja, dann können wir ja die Feuerwehr abschaffen!


feuerwehr ist nicht brandschutz
sondern brandbekämpfung
klitzekleiner unterschied
etwa so wie ein schutzhandschuh vor schnittverletzungen schützt , und der arzt der die zerschnittene hand zu retten versucht weil der handschuh nicht getragen wurde oder ein ungeeigneter handschuh verwendet wurde .
ja der vergleich hinkt vielleicht gelingt dir ein besserer
im leben, geht oft ein schuss daneben
0
 
#
Deiner Ansicht nach müßte man dann ja den Verletzten verklagen, weil er keinen Handschuh getragen hat.
Dumm nur wenn dir irgend ein Irrer plötzlich ein Messer in die Hand jagt.

0
 
@ Mett #
Mett schrieb:

Deiner Ansicht nach müßte man dann ja den Verletzten verklagen, weil er keinen Handschuh getragen hat.
Dumm nur wenn dir irgend ein Irrer plötzlich ein Messer in die Hand jagt.


sofern eine explizite verpflichtung zum tragen des hanschuhs vorhanden war ,absolut ja, aber nur dann.
hier ist ja der haken bei den klagen von peta, die anklagen suggerieren dass brandschutzbestimmungen nicht eingehalten oder ignoriert wurden. der bweis dafür müsste dabei aber durch peta erbracht werden. und die nehmen eben an wenn das gebäude abbrennt wäre das der beweis.
so nach dem motto"hätte er schwimmen gelernt bevor er ins wasser stieg wäre er nicht ertrunken"
ich glaube beinahe dass dein zweiter satz auf "schelmische gedanken" schliessen liesse(siehe meinen ersten post im hiesigen faden)
im leben, geht oft ein schuss daneben
0
 
@ gruuna #
Ach Gott, so a Anzeig,... deswegn muass ma jetz net schlaflose Nächte ham. I glaub, der Landwirt hat andre Probleme und wenn er an guadn Anwalt hat, dann juckt de Anzeig vo PETA eher weniga ....
De Trottl anzeign vui, solang der Tag is ...

Ebs Anders is´ natürlich, wenn er selba schuld is oda a Teilschuld hat. Dann könnt´s tierschutzrechtlich natürlich spannend werdn (Stichwort "Fahrlässigkeit"). Ansonstn kann eam PETA am A ... vorbei geh!




gruuna schrieb:

Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) reagiert mit Entsetzen auf eine Strafanzeige, welche die Tierrechtsorganisation PETA gegen einen Landwirt, dessen Stallgebäude abgebrannt ist, gestellt hat. Dahinter stecke System, ist man sich im Verband sicher.

Artikel lesen: [agrarheute.landlive.de]

1
 
@ murks #
alles was entweder einen brand eindämmen oder verhindern oder gar löschen kann also bauliche massnahmen ,baumaterialien, warnsysteme , zugang zu löschwasservorrat( abgelegene gebäulichkeiten),automatische sprinkleranlagen,oder wo notwendig chemikaliendispense retc etc
das ist was man landläufig unter brandschutz versteht

Dann kannst gleich Holz als Baumaterial verbieten Und die Möbel in Häusern auch gleich aus nicht brandfähigen Material machen.
Die Idee in allen Ehren, aber die Realität ist nun mal anders und nahezu jedes Gebäude hätte einen nicht ausreichenden Brandschutz, wenn man nach dir ginge.
0
 
@ Heuraffler72 #
Ach Gott, so a Anzeig,... deswegn muass ma jetz net schlaflose Nächte ham.

Das könnte sogar so werden, dass der Staatsanwalt die Ermittlungen einstellt, ohne den Betroffenen überhaupt weiter zu hören. Denn bei jedem Brand kümmert sich der Staatsanwalt eh um die Entstehung und macht Ermittlungen.
0
 
#
Hab da was entdeckt, irgendeiner versteckt sich da hinter einer indonesischen Adresse,
[www.gerati.de]

weiss jemand was genaueres, ist schon interessant, dass sich wer die Mühe macht
mit diesem illusteren Tier-Club
0
 
@ murks #
murks schrieb:

du redestst von brand entstehung und brandverbreitung
ich sprach von brandschutz
weil du offenbar nicht verstehst was dieses wort beinhaltet hier eine auflistung was gerade in den sinn kommt.
alles was entweder einen brand eindämmen oder verhindern oder gar löschen kann also bauliche massnahmen ,baumaterialien, warnsysteme , zugang zu löschwasservorrat( abgelegene gebäulichkeiten),automatische sprinkleranlagen,oder wo notwendig chemikaliendispense retc etc
das ist was man landläufig unter brandschutz versteht
eben alles was brandentstehung reduziert oder verunmöglicht,und alles was einenbereits entstandenen
brand eindämmen örtlich fixieren oder gar löschen kann oder löscharbeit vereinfacht.
"retten ,halten , löschen" das wurde mir vor über 50 jahren bereits im ersten feuerwehr kaderkurs eingetrichtert, aber ich finds gut dass er heute noch agewendet wird



Einen Brand zu hundert Prozent zu verhindern durch Brandschutzmaßnahmen wird nicht möglich sein!
Beim Brandschutz ist natürlich immer mehr machbar als gemacht ist!! Hinterher ist jeder Schlauer!!
Allerdings muss man die wirtschaftliche Seite auch mal sehen, wer soll das bezahlen, wenn die erzeugten Produkte kaum was wert sein dürfen.

Das komische ist obendrein, das Brandschutzmäßig fast jeder Stall besser gestellt ist als Wohnhäuser bzw. Wohnanlagen, Schulen oder Discos, Theater...wo es um Menschen geht.

Tiere werden fast nie bzw. sehr selten in höheren Stockwerken gehalten, wo Rauch sofaort hochzieht und evtl. Aufzüge nicht mehr laufen und die Nottreppen am anderen Ende Etage sind, die bei Feuer im EG nichts nützen....
Mann kann viel machen aber 100 % Sicherheit ist meist unbezahlbar!

Bei unseren Stall kann sogar die Einweichanlage als Sprinkleranlage im Brandfalle genutzt werden, sowas gibt es in Wohnhäuser gar nicht und in Sälen oder Schulen sehr selten. Die Peta stellt doch schon längst das Tier vor den Menschen!
Wie viele Menschen werden im Straßenverkehr verletzt und getötet bzw. erleiden Qualvolle Schmerzen, wie viele Tiere erleiden verletzungen durch Autos und sterben Qualvoll bzw. werden verletzt und sterben über Wochen !!!
Sagt da irgendwer von der Peta was , das ist Verkehr, das will jeder, da wird von der Autoindustrie Geld verdient, da sind wir " Ernährer der Menschheit" doch nur kleine Fische, die man terrorisiert und nicht mehr will, den das Essen hat doch der Aldi im Überfluss, und wenn´s aus dem Ausland kommt ist es ja alles sowieso ok!?!
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang