Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Themen auf agrarheute.com
Forum: Themen auf agrarheute.com

Reizthema Wolf

« zurück 1 ... 16 17 18 19 20 ... 24 weiter »
Dieses Thema bezieht sich auf einen Beitrag auf agrarheute.com:
Reizthema Wolf
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Jetzt können auch umweltorientierte Alkis endlich etwas für den Wolfsschutz tun. Eine Freisinger Brauerei, bietet das "Wolfscraft-Bier" in Bioqualität an. Ein Teil des Verkaufserlöses, geht an eine pro-Wolf-Organisation. Na dann, sauf.. für den Wolf!

PS: Eine Zusatzinformation für die Verbandsökos. Die Verbände sind bisher nicht bereit, sich zugunsten einer Weidetierhaltung für eine Regulierung der Wolfsbestände auszusprechen. Vielleicht sollte man da mal entsprechend Druck machen. Diese Verbände leben in erster Linie von den Erzeugern und damit auch von der Erzeugung der Erzeuger. Vielleicht können wir uns, bezüglich dieser Problematik, hier austauschen. Aber bitte sachlich!



haha , sachlich austauschen ist gut !
ist etwas ot aber gerade diese verbände sind auch mit dem bund vernetzt , selbst bei verständnisfragen am ende eines vortrages wurde ich masiv angegangen [www.bund-niedersachsen.de]
das bessere ist der feind des guten
0
 
#
Der Wolf wird von den Umweltverbänden gewissermassen ideologisch hochstilisiert. Jegliche Kritik wird da niedergemacht.

Bei uns in der Nähe gibt es aktuell in einem Friedhof ein Problem: da kommen Rehe herein und fressen die Grabbepflanzung. Da ist jetzt öffentlich einiges los. Mal sehen, ob sich da der BUND traut, für die Rehe Lobbyarbeit zu leisten. Schliesslich haben die Tiere genauso viel Recht, sich auf dem Friedhof aufzuhalten, wie der Wolf in der Natur.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Der Wolf wird von den Umweltverbänden gewissermassen ideologisch hochstilisiert. Jegliche Kritik wird da niedergemacht.



Weil sie Millionen am Wolf verdienen!
4
 
#
Es gibt einen interesssanten Beitrag des Präsidenten des brandenburgischen Bauerbundes zur Verlogenheit der Spendensammelvereine, wenn es um die artgerechte Nutztierhaltung vs. Wolf geht. www.pnn.de/brandenburg-berlin/1173282.
2
 
#
25 km von mir weg wurde ein Wolf gesichtet...
Luchs ist schon da....
Ich hoffe die Jäger schmeißen nicht hin.
1
 
@ Notill #
Notill schrieb:

25 km von mir weg wurde ein Wolf gesichtet...
Luchs ist schon da....
Ich hoffe die Jäger schmeißen nicht hin.

Warte mal wenn die Lachse den Fluss rauf kommen. Dann kommen auch noch die Bären
1
 
@ Britta #
Britta schrieb:

Warte mal wenn die Lachse den Fluss rauf kommen. Dann kommen auch noch die Bären


1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

da kommen Rehe herein und fressen die Grabbepflanzung. Da ist jetzt öffentlich einiges los. Mal sehen, ob sich da der BUND traut, für die Rehe Lobbyarbeit zu leisten. Schliesslich haben die Tiere genauso viel Recht, sich auf dem Friedhof aufzuhalten, wie der Wolf in der Natur.


du verwechselst da befriedeten bezirk mit bejagdbarer fläche.



Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
0
 
@ Notill #
Notill schrieb:

25 km von mir weg wurde ein Wolf gesichtet...
Luchs ist schon da....
Ich hoffe die Jäger schmeißen nicht hin.



den luchs gibts hier schon ewig,hatte auch schon risse im revier
wolf ist bestätigt,

wegen den werf ich ned hin, höchstens wegen irgendwelchen bauern, die meinen, ich wäre für die bewachung ihrer felder zuständig bzw für den wildschaden




Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
0
 
@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

den luchs gibts hier schon ewig,hatte auch schon risse im revier
wolf ist bestätigt,

wegen den werf ich ned hin, höchstens wegen irgendwelchen bauern, die meinen, ich wäre für die bewachung ihrer felder zuständig bzw für den wildschaden


Wer für den Wildschaden zuständig ist, regelt der Jagdpachtvertrag.
In Bayern meist der Jäger, da er mit der Pacht meist die Verpflichtung von der Jagdgenossenschaft übernimmt.
0
 
« zurück 1 ... 16 17 18 19 20 ... 24 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang