Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

VW und Abgaswerte

« zurück 1 ... 3 4 5 6 7 ... 17 weiter »
@ tigerle #
tigerle schrieb:

Ist mir bekannt das 109% Raps nur 21% Treibstoff bringt. Nur Warum geht da nichts vorwärts? Es wäre möglich Treibstoff aus Wüstensand herzustellen.


Warum? so lange genügend Öl auf dem Weltmarkt ist, hat doch niemand Interesse daran, noch dazu bei der vorhandenen Infrastruktur für Öl. Zur Zeit überschwemmen die Amis den Ölmarkt mit Fracking-Öl.
Hab vor zwei Tagen mein Auto mit Diesel betankt....1,03 9 der Liter.
0
 
#
Bei uns 1.18,9 der Liter Diesel.
0
 
@ tigerle #
Es wäre möglich Treibstoff aus Wüstensand herzustellen.

Wie des gehen soll, würde mich brennend interessieren. Und wer so einen Unfug behauptet....
0
 
@ dacks #
Zur Zeit überschwemmen die Amis den Ölmarkt mit Fracking-Öl.

Wie lange wird das so gehen? Erstens arbeiten viele Fracking Firmen am finanziellen Limit - die erzeugen was geht, um über die Menge die Liquidität zu sichern (sollte den Milcherzeugern bekannt vorkommen ), sind aber teilweise kurz vor der Pleite. Zweitens sind auch diese Vorräte nicht unendlich.
1
 
@ altilla #
War ne Dokumentation / Studie im Tv. Geht definitiv. Das Thema wird anscheinend nicht weiterverfolgt. Warum auch immer.
0
 
@ tigerle #
tigerle schrieb:

War ne Dokumentation / Studie im Tv. Geht definitiv. Das Thema wird anscheinend nicht weiterverfolgt. Warum auch immer.

Geht definitiv nicht. Sand ist bereits "verbrannt". So wie man Erdgas (CH4) mit Sauerstoff (O2) verbrennen kann:
CH4 + 2O2 -> CO2 + 2H2O
kann man auch Silan (SiH4) mit Sauerstoff verbrennen:
SiH4 + 2O2 -> SiO2 + 2H2O
nur Sand ist halt kein Silan sondern Siliziumdioxid also SiO2.
Silan müsste man erst synthetisch herstellen, und das kostet halt dummerweise mehr Energie, als man daraus gewinnen kann. Ganz abgesehen von der technischen Herausforderung, wenn man in einem Motor Sand produziert, der ja da irgendwie wieder raus muss.
Menschenrechte statt Rechte Menschen
Frei statt Bayern
Gutmenschen statt Kriegs-Gauck'ler
Täter statt Opfer
0
 
@ Tuxo #
Wie genau das war weiß ich nicht mehr. Ist schon n paar Jahre her. Was die damals genau gemacht haben .... ich weiß nur noch was von Silizium und flüssig. ... es hat halt funktioniert. Wahrscheinlich ist es zu aufwendig und kostenintensiv. Ist mir auch egal. Ist ja auch nicht meine Aufgabe Bin weder Forscher noch Professor noch Chemiker. Sollen die an ihren Formeln rumhantieren.
0
 
@ tigerle #
Wie genau das war weiß ich nicht mehr. Ist schon n paar Jahre her. Was die damals genau gemacht haben .... ich weiß nur noch was von Silizium und flüssig. ... es hat halt funktioniert.

Das Problem ist wahrscheinlich stets: woher kommt die Energie? Solarzellen bestehen auch meist aus Silizium - Silizium wird aus Sand hergestellt (ist zwar ein ganz spezieller,besonderer, reiner Sand, aber lassen wir das mal so stehen). Wenn du so willst, wird bei jeder PV-Anlage Strom aus Sand hergestellt
Auch die Autokatalysatoren sind aus keramischen Materialien, deren Ausgangsstoffe oft aus speziellen Sanden hergestellt werden. Und sicher ist eines, wenn man in einem Großkraftwerk Strom erzeugt, so lassen sich dort die Abgase besser behandeln als in einem jedem einzelnen Auto...
0
 
#
Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man sich auf die Schenkel schlagen. VW-Chef Müller möchte, dass die Steuerbegünstigung für den Diesel abgeschafft wird und das freiwerdende Kapital in die Forschung für zukunftsorientierte Fortbewegungstechnologien investiert wird. Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen, Steuergelder sollen für die Forschung aufgewendet werden, damit die Automobilhersteller die Erkenntnisse dann in bare Münze umwandeln können. VW kann offensichtlich nicht mehr forschen, da die ganze Kohle in die USA gewandert ist. Geht´s noch? Ich bin dafür, der ganzen Führungsetage von VW einen Urlaub in den USA zu finanzieren. Das dürfte, außer den Kosten für den Flug, nicht viel finanzieller Aufwand werden, da diese Leute sich dann in die Obhut der Gerichtsbarkeit begeben würden. Für den deutschen Steuerzahler würden wohl keine weiteren Kosten entstehen. Die Dreistigkeit dieser "Eliten", kennt ganz offensichtlich keine Grenzen. In D., kann man diesen Leuten ganz offensichtlich nicht beikommen. Unsere juristischen Normen sind nicht tauglich für solche "Vergehen". Da waren die Gründerväter/Mütter dieser Republik und die Schaffer des Grundgesetzes, wohl auf einer anderen moralischen Ebene, die den Gedanken an eine solche Perfidie, angewandt durch deutsche Wirtschaftsbosse, völlig unrealistisch erscheinen ließ. Es wird Zeit, dass wir das juristische Interesse neu ausrichten. Weg von den Hühner- und Strauchdieben und hin zur 1. Klasse der Wirtschaftslenker.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
6
 
@ tigerle #
tigerle schrieb:

Wie genau das war weiß ich nicht mehr. Ist schon n paar Jahre her. Was die damals genau gemacht haben .... ich weiß nur noch was von Silizium und flüssig. ... es hat halt funktioniert. Wahrscheinlich ist es zu aufwendig und kostenintensiv. Ist mir auch egal. Ist ja auch nicht meine Aufgabe Bin weder Forscher noch Professor noch Chemiker. Sollen die an ihren Formeln rumhantieren.


Das war bestimmt eine Meldung aus dem grünen Propagandaministerium. ("wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt")
0
 
« zurück 1 ... 3 4 5 6 7 ... 17 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang