Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1839 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Impfung gegen Blauzungenkrankheit

#
Bei uns ist noch gar kein Impfstoff da. Die Tiere sind schon auf der Weide.
0
 
@ Kartoffelbluete #
So auch hier, es konnten aber zumindest alle laktierenden geimpft werden. Da frag ich mich ja auch, zuerst so ein TamTam machen wegen Impfstoff ordern, Anzahl der zu Impfenden angeben, und dann doch nur einen Anteil ausliefern??
Hab mich gerade endlich erfolgreich durch den HIT-Impfantrag gearbeitet. Häkchen setzten, OM nachprüfen, Anzahl kontrollieren...einfügen...absenden...*ächz*.
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Diese Aussage kann was aussagen, muss aber nicht!
Es gibt Menschen die machen ihr Leben lang immer das selbe und lernen kaum daraus, die könnten 1000 Jahre alt werden , es würde nicht besser.


Ich bezog mich auf eine Aussae von A., wonach er meine Mutterkuhhaltereigenschaft infrage stellte. Meine Aussage war so angelegt, dass ich darauf hinweisen wollte, dass ich, das Alter von A. mit 33 Jahren berücksichtigend, schon vor seiner Geburt Mutterkühe gehalten habe. Mit dieser Aussage wollte ich nur auf die Dauer, nicht auf meine Qualität als Mutterkuhhalter, hinweisen.
0
 
#
Laut einer Pressemitteilung vom 7.9.16 ist in der Region Belluno in Südtirol die Blauzungenkranheit, ausgelöst durch das BTV Virus vom Typ 4, ausgebrochen:
[www.tageszeitung.it]
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
0
 
#
Na ja,! ausgebrochen ist sie nicht, man musste sie schon suchen .
Nach meiner Info gibt es im Ministerium oder RP, weiß ich jetzt nicht
genau, eine maßgeblichen Amtstierarzt, der sich schon lange ärgert,
das BW eine so geringe Impfdichte gegen die Blauzungenkrankheit hat.
Er will nicht aktzeptieren, das viele Landwirte zu Recht denken: die
Blauzungenkrankheit ist in ihrer Auswirkung nicht so dramatisch. Die
geht einmal durch mit leichten Verlusten und dann ist der Bestand
automatisch immunisiert. Aber man hat den Eindruck, wie schon öfters,
man will unbedingt die Pharmaindustrie unterstützen und den praktischen
Tierärzten ein gut dotiertes Zubrot verschaffen. Und jetzt kommt eben
die Returkutsche: wenn ihr vorwärts nicht reingeht, dann eben rückwärts.
0
 
@ Kartoffelbluete #
Aber angeblich ist der Impfstoff knapp. Da hat man wohl bei der Vorbereitung des Ausbruchs geschlampt
0
 
#
Nein, die Restbestände reichen bis die erste Charge vom neuen Impfstoff ausgeliefert
wird. Übrigens von der gleichen Firma die auch das Antibiotikum "Cobactan" herstellt.
Da der Absatz von "Cobactan" durch das von der Regierung umgesetzte Antibiotika-
reduzierungsprogramm drastisch eingebrochen ist, war es den Verantwortlichen wichtig,
dafür zu sorgen, das der Umsatzrückgang wieder ausgeglichen wird. Ein Schelm wer...........
0
 
#
Setze jetzt einfach mal einen Querverweis zu dem anderen Tröd:

[agrarheute.landlive.de]
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang