Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Bundestagswahl 2017

@ Ali #
Ali schrieb:

Es gibt auch noch die Möglichkeit für das gleiche Geld weniger zu arbeiten.

Mach ich nächstes Jahr..................
Wenn´s Leben nicht so schön wär, wär´s echt nicht schön.
Beleidigungen zwecklos, ich bin schmerzfrei!
Ich Chef du nix. Niemandes Herr, niemandes Knecht
Rechne mit dem Schlimmsten und hoffe das Beste!
Die Glocke ist laut, weil sie leer ist!
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.facebook.com]
1
 
#
Bin gespannt, wann der Faden "Bundestagswahl 2018" gestartet wird.
Wenn´s Leben nicht so schön wär, wär´s echt nicht schön.
Beleidigungen zwecklos, ich bin schmerzfrei!
Ich Chef du nix. Niemandes Herr, niemandes Knecht
Rechne mit dem Schlimmsten und hoffe das Beste!
Die Glocke ist laut, weil sie leer ist!
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.facebook.com]
0
 
#
Wird nicht passieren, die raufen sich schon zusammen. Der Kuchen wird doch in
den Hinterzimmern schon verteilt.
1
 
@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

Wird nicht passieren, die raufen sich schon zusammen. Der Kuchen wird doch in
den Hinterzimmern schon verteilt.

Nur, wenn die CSU weiterhin in suizidaler Absicht unterwegs ist.
Wenn´s Leben nicht so schön wär, wär´s echt nicht schön.
Beleidigungen zwecklos, ich bin schmerzfrei!
Ich Chef du nix. Niemandes Herr, niemandes Knecht
Rechne mit dem Schlimmsten und hoffe das Beste!
Die Glocke ist laut, weil sie leer ist!
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.facebook.com]
0
 
@ tyr #
tyr schrieb:

Du sihst das etwas zu einfach. Prinzipell ist das bedürfnis nach diesen Dienstleistungen schon da, da sie aber, auf grund des staatlichen Preisgefüges, (Steuern, Abgaben etc auf Arbeit) nicht der vorhandenen Kaufkraft entsprechend angeboten werden kann, wird aus dem Bedürfnis nach diesen Leistungen keine wirksame nachfrage.......hierliegt ein klares Marktversagen durch den Einfluss der Politik vor. Der Hauptgrund, warum es wirtschaftlich nicht vorwärts geht, und Teile Ostdeutschlands immer wirtschaftliche Probleme haben wird. Zumindest bei derzeitiger Politik, da hilft auch kein Mindestlohn.

Steuern und Abgaben sind keine schwarzen Löcher. Das sind Ausgaben für Dienstleistungen und Infrastruktur die Nachfragewirksam sind. Der Polizist ist Nachfrager, der Lehrer, die Krankenschwester, der Rentner und natürlich auch der Staat direkt, wenn er z.B. den örtlichen Bauunternehmer eine Straße bauen lässt.
Menschenrechte statt Rechte Menschen
Frei statt Bayern
Gutmenschen statt Kriegs-Gauck'ler
Täter statt Opfer
0
 
@ Rottalboy #
Rottalboy schrieb:

Nur, wenn die CSU weiterhin in suizidaler Absicht unterwegs ist.

Ach komm, egal wo die CSU Kartoffelsäcke aufstellt, die werden in Bayern nach wie vor direkt gewählt.
Menschenrechte statt Rechte Menschen
Frei statt Bayern
Gutmenschen statt Kriegs-Gauck'ler
Täter statt Opfer
1
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Es gibt auch noch die Möglichkeit für das gleiche Geld weniger zu arbeiten.

Nicht nur die Möglichkeit, bei steigender Produktivität und stagnierender Nachfrage eine Notwendigkeit. Mit dieser Vorstellung tun sich allerdings nicht nur konservative schwer, auch progressive haben damit ihre Probleme.
Menschenrechte statt Rechte Menschen
Frei statt Bayern
Gutmenschen statt Kriegs-Gauck'ler
Täter statt Opfer
1
 
@ tyr #
Du hast echt quere Gedanken. Wer auch noch zu dumm ist, schwarz zu arbeiten wenn der Materialeinsatz nicht über ihn selber läuft, dem ist nicht mehr zu helfen.
0
 
@ Molosser #
Molosser schrieb:

Du hast echt quere Gedanken. Wer auch noch zu dumm ist, schwarz zu arbeiten wenn der Materialeinsatz nicht über ihn selber läuft, dem ist nicht mehr zu helfen.


Das nennt sich Querdenken, solltest Du gelegendlich auch mal versuchen.
Den rest von Deinem Post, versteh ich , in dem Zusammenhang, nicht...... aber viellicht führst Du Deine Gedanken ja mal noch genauer aus, wo Du hinaus willst?
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ Tuxo #
Tuxo schrieb:

Steuern und Abgaben sind keine schwarzen Löcher. Das sind Ausgaben für Dienstleistungen und Infrastruktur die Nachfragewirksam sind. Der Polizist ist Nachfrager, der Lehrer, die Krankenschwester, der Rentner und natürlich auch der Staat direkt, wenn er z.B. den örtlichen Bauunternehmer eine Straße bauen lässt.


Das ist alles Richtig, aber wenn allein schon die Steuer/Abgabenlast auf den Faktor Arbeit bis zur Hälfte des dafür erwirtschafteten Lohnes gehen kann, läuft definitiv was falsch. Und wenn eine immer größere Anzahl von einer immer kleiner werdenden Schar realproduzierender Arbeiter (Unternehmer eingeschlossen, die arbeiten ja auch) partizipiert, erst recht.
es geht dabei nicht um die viel beschworene Krankenschweser, wobei man hier auch sagen muß, das die schlechte Bezahlung derjnigen, so es so ist, nicht dadurch kompensiert werden kann, das man die Steuer und Abgabenlast noch weiter erhöht, in diesem Fall die Krankenversicherung. Vielmehr wäre es doch geboten, sich das Gesundheitsystem mal genauer anzuschauen, und zum Beispiel darüber zu diskutieren, ob es hundert verscheidene gesetzliche Krankasssen geben muss, oder ob eine reicht, die eine Grundsicherung preiswert anbietet. Oder ob es daneben private Krankenkassen geben muss, damit sich gerade die finanziell starken aus dem Solidarsystem, was ein Sozialsystem immer ist, ausklinken können.
Oder, ob es sonnvoll ist, sich dermaßen den Pharmaunternehmen zu unterwerfen, das sie hierzulande das vielfache für ein Medikament verlangen können, im Gegensatz zum benachbarten Ausland, oder wie man auf den Trichter kommt, das soziale Arbeit Gewinne generieren könnte und müsste.....klar kann sie, aber eben nur auf Kosten der gesellschaft.......usw.
Unsere Eliten sollten dringend aufhören, in den Gehirngespinsten von Ayn Rand zu denken, das fährt die westlichen Gesellschaften an die Wand. Mehr Gesell und Kaynes wäre besser
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang