Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Bundestagswahl 2017

@ Molosser #
Nur weil man sich für Sozial Schwache einsetzt, muss man nicht sein Vermögen verteilen. Du schreibst jetzt massiven Quatsch! Vermögen durch Arbeit zu erwerben und für sich zu verwalten ist nicht unanständig.

Wie ehrlich ist es, selbst Millionen zu verdienen und dann von der Staats-Hilfe für Sozial Schwache zu schwadronieren? Die Linken sind nicht gerade die, die so positiv von den Großverdienern reden.

Die SPD merkt doch auch, dass man mit den Linken zwar in den Ländern koalieren muss, aber im Bund gibt es massive Probleme...
0
 
@ Tuxo #
Nicht nur die Möglichkeit, bei steigender Produktivität und stagnierender Nachfrage eine Notwendigkeit. Mit dieser Vorstellung tun sich allerdings nicht nur konservative schwer, auch progressive haben damit ihre Probleme.

Das ist doch zumindest einer der Gründe, warum wir so niedrige Zinsen hasben und so viel Geld in den Markt gepumpt wird. Damit will man auch neue Nachfrage schaffen: Wer billiges Geld hat, kann auch Nachfragen, etwa als Investition eines Unternehmers.
Der momentane Immobilienboom ist doch auch nur eine Folge davon und auch erwünscht.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Das ist doch zumindest einer der Gründe, warum wir so niedrige Zinsen hasben und so viel Geld in den Markt gepumpt wird. Damit will man auch neue Nachfrage schaffen: Wer billiges Geld hat, kann auch Nachfragen, etwa als Investition eines Unternehmers.
Der momentane Immobilienboom ist doch auch nur eine Folge davon und auch erwünscht.


Das Problem dabei, die wenigsten Unternehmer verstehen, warum sie bei gesättigten Märkten investieren sollen.........auch deswegen der kapitalüberschuss.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ tyr #
Das Problem dabei, die wenigsten Unternehmer verstehen, warum sie bei gesättigten Märkten investieren sollen.........auch deswegen der kapitalüberschuss.

Da schliesst sich der Kreis: niedrige Zinsen machen Investitionen eher rentabel.
Mal sehen, was die zukünftige Regierung macht: Wenn man neue Auflagen schafft, dann müssen Unternehmen investieren. Das kann die Wirtschaft nochmal ankurbeln. Nur eigentlich brauchen wir das in D nicht, bei uns brummt es. Anderen Wirtschaften in anderen Ländern geht es nicht so gut.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.10.17 um 21:19 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Da schliesst sich der Kreis: niedrige Zinsen machen Investitionen eher rentabel.
Mal sehen, was die zukünftige Regierung macht: Wenn man neue Auflagen schafft, dann müssen Unternehmen investieren. Das kann die Wirtschaft nochmal ankurbeln. Nur eigentlich brauchen wir das in D nicht, bei uns brummt es. Anderen Wirtschaften in anderen Ländern geht es nicht so gut.


Natürlich tragen niedige Zinsen dazu bei, Investitionen rentabel zu machen.............Nachfrage und Angebot.
Nur offensichtlich sind die Zinsen, den gesamten Wirtschaftsraum betrachtend, nicht niedrig genug.
Das heißt, das Angebot liegt immer noch weit über der Nachfrage.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
@ altilla #
Die Denke kann ich nicht nachvollziehen. Die Linken sind ein breiter Haufen. Genauso wir die Rechten oder auch die Volksparteien. Neider gibt es überall, per ce hat aber die Linke auch kein Problem mit guten Verdienern.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.10.17 um 05:53 Uhr.
#
Die Linke zieht heute erstmal in den niedersächsischen Landtag. Und da es unserem aktuellen Ministerpräsidenten nur um die Erhaltung seiner Macht, nicht um unser Land geht wird sie auch in der neuen Regierung beteiligt sein..Mecklenburg und SH sind hier bei mir um die Ecke..vielleicht sollte ich über einen Umzug nachdenken..:D.
0
 
@ BudSpencer #
BudSpencer schrieb:

Die Linke zieht heute erstmal in den niedersächsischen Landtag. Und da es unserem aktuellen Ministerpräsidenten nur um die Erhaltung seiner Macht, nicht um unser Land geht wird sie auch in der neuen Regierung beteiligt sein..Mecklenburg und SH sind hier bei mir um die Ecke..vielleicht sollte ich über einen Umzug nachdenken..:D.


Die Linke schafft´s wahrscheinlich nicht, die Merkel hat wieder eine auf den Deckel bekommen.....läuft meines Erachtens auf eine Ampelkoalition hinaus.
0
 
#
Die Ampel hat Kubicki ausgeschlossen, immerhin haben die Grünen weiter Stimmen verloren. Warum aber so viele Niedersachsen den Ministerpräsidenten von VW wieder haben wollen ist mir unerklärlich. Zumindest reicht es aktuell nicht für Rot/Grün. Bei diesem Ergebnis von einem KLAREN Sieg zu sprechen kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen..
0
 
@ tyr #
Nur offensichtlich sind die Zinsen, den gesamten Wirtschaftsraum betrachtend, nicht niedrig genug.
Das heißt, das Angebot liegt immer noch weit über der Nachfrage.

Das liegt aber mit Sicherheit auch daran, dass man das Angebot massiv ausgeweitet hat. Und das System "Negativzinsen" kann man auch nur bis zu einer gewissen Grenze treiben, sonst kracht unsere Wirtschaft zusammen, genauso wie bei einer Deflation würde das ganz massive Auswirkungen haben.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang