Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Bundestagswahl 2017

@ EifalTrumpal #
EifalTrumpal schrieb:

Hat aber nichts damit zu tun, dass Landwirte lieber etwas wachsen sehen, was sie selber gesät haben.
Er könnte ja auch noch einen Fähnchenhandel mit Schrottkarren aufmachen, geht alles hat aber alles nichts mit Landwirtschaft zu tun.
Und dieser Rudi da oben hat nicht begriffen, dass das, was er vorschlägt genau das ist was die Grünen wollen: die KonviLandwirtschaft plattmachen. Ja nur dsie ewig gestrigen sähen noch den Weizen und melken die Kühe
sie sind nämlich LANDWIRTE


Was ist dagegen einzuwenden? Biogas mit allen Auswüchsen ist jetzt wieder separat zu betrachten - aber warum keine Windkraft und Solaranlagen (egal ob jetzt Warmwasser oder Strom). Ich habe jetzt auch nicht extra dafür Hallen gebaut aber auf passende Dächer kann man das doch ruhig installieren und dabei nebenher ein bisschen Geld verdienen? Das gleiche ist mit Windkraft? Wenn es denn passt warum nicht?

0
 
@ Doptrebo90 #
Ich habe da gar nichts gegen einzuwenden. Das hast du völlig falsch verstanden. Wohl aber gegen die Aussage deines Kollegen Ru, der alle, die sich noch oder ausschließlich mit Landwirtschaft beschäftigen als ewig Gestrige bezeichnet.
0
 
#
Also ich halte es für sehr kurzsichtig, wenn hier einige glauben, dass die C-Parteien und die Neoliberalen irgendwie für die Lw mehr tun. Da wäre ich vorsichtig. Wir erleben ja hier in RLP gerade den politischen Schwachfug, dass die Grünen für die Bioleute, die Gelben für die Konvi-Lw zuständig sind.

Wenn ich das Ganze nun einmal an einem ganz konkreten Beispiel festmachen darf. Bei der allgegenwärtigen Schwarzwildplage habe ich den Eindruck, dass die Grünen der allmächtigen Jägerlobby standhalten und was die Bestandsreduzierung mit Treibjagden betrifft, nicht nachgeben. Trotz wütender Protest der Jäger, die weder den Bestand reduzieren wollen, noch Wildschäden begleichen. Von den Neoliberalen ist gar nix zu vernehmen!
1
 
@ Biobauer #
sag amal, gibst du berusmässig imma contra
in nrw wirds wohl schwarz gelb werden, gratulation

und als lw daran zweifeln, das es ohne grün besser wird, zeugt von extremen kurzzeitgedächtnis, ich sag nur künast

Ich zweifle daran, dass sich der Druck der Medien etc. dadurch ändert und wir eine gänzlich bessere Politik bekommen. Oder glaubst du den Versprechungen von Politikern?
0
 
@ DWEWT #
Es scheint zumindest auffällig zu sein, dasss die Landwirtschaft im Vergleich zu anderen Gewerbebetrieben sehr viel mehr PV-Anlagen gebaut hat.
Habe mal gelesen: es liegt daran, dass Landwirte vermehrt alternative Einkommensmöglichkeiten suchen (also im Vergleich zu anderen Gewerben) und gleichzeitig mit geringeren Renditen zufrieden sind (wieder im Vergleich zur Industrie etc.).
0
 
@ CarpeDiem #
Hallo CarpeDiem!
Es ist doch oft schon eine Wohltat, wenn Politiker nix tun.
1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Es scheint zumindest auffällig zu sein, dasss die Landwirtschaft im Vergleich zu anderen Gewerbebetrieben sehr viel mehr PV-Anlagen gebaut hat.
Habe mal gelesen: es liegt daran, dass Landwirte vermehrt alternative Einkommensmöglichkeiten suchen (also im Vergleich zu anderen Gewerben) und gleichzeitig mit geringeren Renditen zufrieden sind (wieder im Vergleich zur Industrie etc.).



Es hängt vor allem damit zusammen, dass viele Landwirte ihre häufig großen Dachflächen verpachtet haben, um, ohne Investitionen, ein Zusatzeinkommen erzielen zu können. Auch das kennzeichnet die wirtschaftliche Situation der Landwirtschaft. Wenn man selbst in eine PV-Anlage investiert hätte (hätte können), wäre der Gewinn wohl größer ausgefallen. Viele Kollegen waren ja schon zufrieden, wenn der PV-Investor, quasi als Gegenleistung, das Dach reparierte.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
1
 
@ DWEWT #
Es hängt vor allem damit zusammen, dass viele Landwirte ihre häufig großen Dachflächen verpachtet haben, um, ohne Investitionen, ein Zusatzeinkommen erzielen zu können. Auch das kennzeichnet die wirtschaftliche Situation der Landwirtschaft. Wenn man selbst in eine PV-Anlage investiert hätte (hätte können), wäre der Gewinn wohl größer ausgefallen. Viele Kollegen waren ja schon zufrieden, wenn der PV-Investor, quasi als Gegenleistung, das Dach reparierte.

Also bei uns kenne ich nur wenige Ausnahmen, die ihr Dach verpachtet haben. Die meisten Landwirte haben die Dach PV-Anlage selbst gebaut. Bei Freiflächenanlagen sieht es ganz anders aus, da wurden die meisten von Investoren gebaut.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.05.17 um 07:07 Uhr.
#
Zur NRW Wahl, toll finde ich das SPD und Grüne ihre teilnahme an Gesprächen zur Regierungsbildung abgesagt haben , jetzt müssen CDU und die FDP beweisen ob die außer Dampfplaudern auch Regieren können vor allen die FDP wird nervös, da die jetzt liefern müssen, das hat auch Auswirkung auf die Bundestagswahl.
die CDU hat ja die AFD ausgeschlossen , es wird Spanend in NRW !!! vielleicht auch im Bund.
1
 
@ Ru #
Ja diese beiden Parteien bzw ihre Vertreter haben wohl das gleiche Saufkopp-Demokratie-Verständnis, wie es aus deinem Geschreibsel hervorgeht.
Sich in eine Schmollecke zurückzuziehen ohne den demokratischen Grundregeln entsprechende Chance
auf Wahrnehmung ihrer Ziele in einer Koalition ist ein Arschtritt für ihre Wähler und wird auch möglicherweise erhebliche Auswirkungen auf die Bundestagswahl haben.
Beleidigte Leberwürste haben in der Politik nichts zu suchen.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang