Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1802 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

DMK: 20ct bis Dezember?

@ 0 #
Und die mädels haben das gut vertragen?
0
 
#
Ich interprtire: gut vertragen!
Kraftfutter Schrittweise reduzieren. Mit höheren (und sehr guten) Grundfutterverbrauch rechnen. Mädels haben weniger Milch, und nehmen zu Laktationsbeginn mehr Fleisch ab. Milchfieber ist in den üblichen Bereich geblieben(2-4% der Kühe brauchten Bols). Tierarzt war zweimal wegen Kälber und einmal wegen Trächtigkeitsuntersung da. Viehsalz darf nicht reduziert werden. Futter verbleibt länger im Verdauungsaperart und die Inhaltsstoffe werden besser Ausgenutzt. Kot wird fester. Stroh wird aus der Ration genommen.
Nur so zur Erinnerung: Rinder sind ursprünglich Gras fresser. Die Gabe von Kraftfutter ist eigendlich "unnormal"! Übrigens: Mein Vater lernte in der Landwirtschaftschule: Getreide ist für Menschen, Rinder fressen Gras (Heu) und Stroh. Lang, lang ist her. Die Kuh ist aber immer noch ein Rindvieh!
1
 
@ 0 #
0 schrieb:

Hallo schaudichum!
Bei guten Auszahlungspreisen liefern, bei schlechten sparen. Ist doch nicht so schwer zu bergeifen. Sowas ist Marktkonformes verhalten. Genau wie ich es vordere. Bekommen Bauern die falschen Vorgaben(zu späte reaktionen), ist das doch nicht deren Verschulden.

darum kommen ja die "schlechten" Zeiten, weil in den guten jeder auf Teufel komm raus melkt.
0
 
@ 0 #
Das Kühe grundsätzlich Grasfresser sind ist mir auch bekannt. Allerdings hätte ich gedacht, das die heutzutage evtl Probleme kriegen. Denn die Heu Kühe von damals haben ja nicht 10.000 liter rausgehauen.
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

Viehsalz darf nicht reduziert werden.


Wird Viehsalz, abgesehen von den ständig vorhandenen Lecksteinen, zusätzlich verabreicht?
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

Da würde es mich eiskalt erwischen. Wir liefern z.Z. 45% mehr wie letztes Jahr.


... stimmt sogar, 45 % mehr Beiträge bei Landlive. Allerdings Gkl. II. Da könnte man leicht abstocken!
0
 
@ matttin #
matttin schrieb:

Das Kühe grundsätzlich Grasfresser sind ist mir auch bekannt. Allerdings hätte ich gedacht, das die heutzutage evtl Probleme kriegen. Denn die Heu Kühe von damals haben ja nicht 10.000 liter rausgehauen.

Probleme gibt es wer Knall auf Fall Kraftfutter weg läßt oder wieder gibt. Es gab monatliche Preisrücknahmen, so gab es auch monatliche Kraftfutterreduktion. Die ersten Kilos waren die effektivsten(abnehmender Ertragszuwachs). 10000Liter Milch im Jahr bekommst Du ohne Kraftfutter von Zwei Kühen.
Rein subjektiv gesehen, ist das Kraftfutterlose Jahr für meine Mädels eine (Erholungs-) Kur gewesen. Geschadet hat es den Kühen ganz sicher nicht. Ist schon klar, daß es jeder "fachlicher Praxis" widerspricht. In der Praxis ist halt einiges anders, wie es Theoretiker sich ersinnen.
1
 
@ schaudichum #
schaudichum schrieb:

darum kommen ja die "schlechten" Zeiten, weil in den guten jeder auf Teufel komm raus melkt.

Hallo schaudichum!
Steigende Preise sind ein Zeichen von mangelnden Angebot. Marktkonformes handeln zeichnet sich dadurch aus, das Angebot zu erhöhen, um eine Überhitzung entgegen zu wirken. So stabilisiert sich der Markt, und fällt in keine Exrteme.
In fallende Preise ist ein entgegengesetztes handeln sinnvoll. Ein Auf und ab ist normal.
0
 
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Wird Viehsalz, abgesehen von den ständig vorhandenen Lecksteinen, zusätzlich verabreicht?

Lecksteine, die natürlich nicht ausgehen dürfen waren ausreichend.
0
 
@ nachdenker #
nachdenker schrieb:

... stimmt sogar, 45 % mehr Beiträge bei Landlive. Allerdings Gkl. II. Da könnte man leicht abstocken!

Hallo nachdenker!
Sollten Dich meine Beiträge stören, kannst Du mich ja sperren lassen.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang