Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1814 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

DMK: 20ct bis Dezember?

@ Kartoffelbluete #
Mich kotzt vor allem die aktuellen Preissenkungen des Handels bei Butter und anderen Milchprodukten in der momentanen Lage an. Wenn jeder schon weiß dass die Milchmengen ab jetzt um einiges knapper werden wird und zudem die Preise für Kraft- und Grundfutter erheblich im steigen sind, haben unsere Molkerristen nichts besseres zu tun als sich von den Einkäufern des Lebensmitteleinzelhandels auspressen zu lassen wie eine Zitrone. Wahrscheinlich werden die nächsten Ausschreibungen vorgezogen und die Laufzeit bis ultimo verlängert, nur damit der Milchpreis nicht auch dementsprechend steigen kann.
3
 
@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

Die meisten werden es mit irgendwie durchfüttern versuchen.
0 warum Kraftfutter streichen? Gerade im Wochenblatt gelesen: Bei hohen Themperaturen
wie zur Zeit ist vor allem auf ausreichend gutes und frisches Wasser und eine ausreichende
Energiezufuhr zu achten. Wenns so nicht reicht, auch mit pansenstabilen Futterfett.

Hallo Kartoffelbluete!
Ich wünsche es jeden, daß er/sie dieTiere behalten kann, zumindest den größten Teil.
Gutes frisches Wasser ist voll OK!
Ich füttere nicht nach Papier, sondern nach meinen Empfinden. Da bei meinen Kühen der Kot dünner wurde, nahm ich Kraftfutter raus. Es geht mir am wertesten vorbei, was das Wochenblatt schreibt. Jetzt bei über 30°C an Futterfett zu denken dreht sich bei mir der Magen um. Am besten noch für Monate vorkaufen und ungekühlt lagern! Ich sehe die Medls nicht als Rohmilchmaschienen, sondern als Lebewesen. Und wenn ich auch mal auf einige Liter Milch verzichten muß, wenn es ihnen gut tut, schadet es schließlich mir auch nicht!
1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

In dieser Lage wird es harte Entscheidungen geben müssen: Abstocken mit schlechten Fleischpreisen und Folgen für die nächste(n) Jahr(e) oder irgendwie durchfüttern.

Ich befürchte auch, daß da einige zu lange warteten, und jetzt vor den Konsequenzen Ihrer Untätigkeit stehen. So was ist echt mies, aber es sieht aktuell so aus, daß im Grünland die Erträge schon im Silo sind. Regnet es die nächsten 8 bis 10 Tage nicht laufen, bei uns die Maishäcksler vermutlich Tag und Nacht! Dann ist Schicht im Schacht für 2018! Dann heißt es einteilen für die nächsten 7 Monate!!!!!!!!!!!!!!!!
0
 
#
Ich errinnere mal an 2003. Da hat man auch befürchtet, das die Milch bis zum Frühjahr
2014 knapper werden würde. Was war das Ergebniss von den Empfehlungen von den
verschiedenen Futterberater und Beratungsdiensten?: Die Menge war kaum weniger,
bei wesentlich besseren Inhaltsstoffen. Weil eben die Rationen mit Stroh und Kraftfutter
gestreckt wurden.
So jetzt gehe ich Silowalzen! Wir silieren heute unseren Rohrschwingel. Wo der das Wasser
zum wachsen auf dem schlechten Acker hernahm ist mir ein Rätsel. Die Wiesen drumherum
haben das Wachstum schon lange eingestellt.
0
 
@ Kartoffelbluete #
Hallo Kartoffelbluete!
Wegen einer schlechten Ernte 11 Jahre Milchmangel wäre auch schon heftig! Sorry, konnte ich mir nicht verbeißen.
0
 
#
Sorry, natürlich 2004! War nur ein Test, wer aufmerksam liest!
1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Du kannst aber Grundfutter teilweise durch Kraftfutter ersetzen. Nicht umsonst steigt auch der Strohbedarf.

[www.agrarzeitung.de] Ist der ganze "Überschuß" auch nur Schall und Rauch!!
0
 
#
Das haben wir doch 2009 / 2010 auch schon gehört. "Getreidepreise nie mehr unter 20€/dt"
usw. und wo waren wir nur zwei Jahre später??
1
 
@ Kartoffelbluete #
Das haben wir doch 2009 / 2010 auch schon gehört. "Getreidepreise nie mehr unter 20€/dt"
usw. und wo waren wir nur zwei Jahre später??

Da hast du dich auch wieder um ein paar Jahre vertan: das war um 2007. Damals hiess es auch, die Wirtschaft wachse ewig, die Zyklen seien vorbei. Dann kam die amerikanischen "Immobilienkrise" uns alle Prognosen der Herren Professoren waren Makulatur.
0
 
@ 0 #
https://www.agrarzeitung.de/markt/markt-news/marktanalyse-agrar-experte-kuendigt-nachhaltigen-preisaufschwung-an-83840 Ist der ganze "Überschuß" auch nur Schall und Rauch!!

Kannst du das kurz zusammenfassen, habe keine Lust auf Testzugang etc.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang