Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1826 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

DMK: 20ct bis Dezember?

@ nurich #
Und was sollten sie stattdessen tun? An ihrer Daseinsberechtigung zweifeln?

Nach ihren eigenen Maximen handeln
0
 
@ Blasi #
Was bleibt auch anderes übrig,wenn die Schulden für die nächsten Jahrzehnte gemacht sind,musst du weiterarbeiten evtl. auch ohne Vollkostendeckung,außer du veräußerst etwas von deinem Hab und Gut um die Schulden zu begleichen,dann bist du,zumindest beruflich gesehen ein freier Mensch.

Es gibt durchaus die Möglichkeit, einen Betrieb geordnet auslaufen zu lassen.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Es gibt durchaus die Möglichkeit, einen Betrieb geordnet auslaufen zu lassen.

Sicher,man muss nur soviel umsetzen,damit man seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt nicht auf die Substanz zurückgreifen muss
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

Das geht nicht auf meine Kappe (da haben anscheinend viele die gleiche Meinung), aber mit der Anbindehaltung sind erst die Vorstände (ich glaube es war von der Jungbauernverein) achtkantig rausgeworfen worden, nun zieht (vermutlich) Zott auch den Hals aus der Schlinge! Es ist nicht um sonst das kämpfen! [www.topagrar.com]

Wenn es klappt Gratulation. Wie nachhaltig und lange dauert solch eine "Stilllegung" der Gedanken an?
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Rinderhaltung ist halt viel aufwändiger, angenommen du sitzt im Dorf, mit deinen angebundenen Kühen,
mußt was machen, ja natürlich zeitgemäß, das traut sich doch kaum einer mehr.
Da kannst nicht nur den Stall raussetzten, da brauchts eine Komplettaussiedlung.

Ja und wie alt wird ein Huhn oder ein Schwein, das ist Kurz umtrieb.
Und einen Schweinestall setzt man leichter irgendwo in die Pampa, braucht dann ja auch keine
Schlepper oder sonstige Fahrnis.


Zeitaufwendiger wenn man eine Legehenne mit einer Kuh vergleicht oder wie darf ich dich verstehen?
Heute kannst du auch keinen Legehennenstall mehr im Dorf bauen bzw. umbauen - bei größeren Investitionen geht man in der Regel immer raus.

Und noch einmal - was hat das Alter der Tiere mit der Haltung zu schaffen? Wäre es nicht sinnvoller die länger lebenden Tiere besonders Artgerecht zu halten?

Warum braucht man für einen Schweinstall kein "Fahrnis"?
0
 
@ Doptrebo90 #
Doptrebo90 schrieb:

Wenn es klappt Gratulation. Wie nachhaltig und lange dauert solch eine "Stilllegung" der Gedanken an?

Das kann ich Dir nicht sagen. Was mich aber erschreckte, ist, daß die Landwirschaftsministerin dafür hergibt!?! Das sich Molkereien völlig asozial Verhalten, das ist das Eine, daß dann "Volksvertreter" in die Bresche springen, und relativieren, läßt tief Blicken.
0
 
#
sind bereits auferstanden!
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 05.12.18 um 20:13 Uhr.
@ 0 #
0 schrieb:

Das kann ich Dir nicht sagen. Was mich aber erschreckte, ist, daß die Landwirschaftsministerin dafür hergibt!?! Das sich Molkereien völlig asozial Verhalten, das ist das Eine, daß dann "Volksvertreter" in die Bresche springen, und relativieren, läßt tief Blicken.

Was genau hat sie relativiert ?
Die Tatsache , dass Molkerein bei einen Neuen Liefervertrag mit Meg´s , die Option einbauen , dass Sie gegebenenfalls Milch aus Anbindehaltung gesondert behandeln oder gar nicht abholen bleibt bestehen. Diese Situation beschäftigt , die Molkerein genauso wie die Meg´s. Frage, was würdest du machen als Vorstandschaft wenn ein neuer Vertrag ansteht? So einen Vertrag unterschreiben und so tun als ob nichts wäre , oder nicht unterschreiben ?

Das ist eine ernste Angelegenheit , eine Meg ist für alle Mitglieder verantwortlich , wird nicht unterschrieben , sagen Landwirte die bereits einen Laufstall besitzen , was soll der Scheiß , wird unterschrieben , ja dann hat die Meg auch den schwarzen Peter , ein gegeneinander ausspielen sozusagen. Deshalb sollte sich da jeder mal Gedanken machen. Und es bleibt ja nicht stehen , das nächste ist , dass jede Kuh auch einen Schlafplatz braucht u.s.w. wer heute noch denkt , ich bin fein raus , steht morgen schon in der Zwickmühle.

Aufgeschoben ist da überhaupt nichts , deshalb verstehen ich auch die Diskussion , Stall abgeschrieben, Billigen Schlepper , Betrieb lohn sich , Neubau neue Maschinen , Betrieb lohn sich nicht, überhaupt nicht. Milch ist wie alles in der Landwirtschaft immer eine Gradwanderung . Nicht Investieren um Jährlich 20000,-€ Einkommenssteuer zu bezahlen , so wie Wimpernschlag im andern Faden meint, ist auch kein Faktor der über die Zukunft eines Betriebs was aussagt , sondern eine Wimpernschlagaufnahme. Es währe von Vorteil , die Dinge von mehreren Blickwinkeln zu betrachten , zu seinen Entscheidungen zu stehen und nicht immer andere dafür verantwortlich zu machen. Wenn du also der Meinung bist alles Paletti und es kommt dann dennoch anderes , dann bitte das auch akzeptieren.

Gruß
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient. Qelle unbekannt

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

Arthur Schopenhauer
4
 
@ Evines50 #
Evines50 schrieb:

sind bereits auferstanden!

Grüß Dich,
nun ist es Abend und dunkel , Du kannst dich wieder nieder legen.
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient. Qelle unbekannt

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

Arthur Schopenhauer
0
 
#
milchpreis
Anbei ein Scan aus 1952.
Erkennt ihr einen Unterschied zu heute?
2
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang