Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1839 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

DMK: 20ct bis Dezember?

@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

Und warum rät dann der Bauernverband sich an der Börse für 33 Cent abzusichern??????

DBV ist im Milchindustrieverband, Genossenschaftsverband und Raiffeisenverband. Somit hat er dafür zu sorgen, daß die Molkereien mit reichlich günstiger Milch versorgt sind.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.01.19 um 16:50 Uhr.
@ Kartoffelbluete #
Quelle zu der Empfehlung?
Außerdem sollte klar sein, dass man bei Absicherung auf Spitzenpreise verzichtet.
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
0
 
#
Kenn ich aus dem Getreide- und Rapsmarkt.
0 es ist auch umgekehrt, die genannten Verbände sind auch im DBV, mit Sitz und
Stimme.
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

[www.milk.de]
Wie kann man mit 1% mehr an Milch 22% mehr Butter, 80% mehr Magermilchpulver und fast 5% mehr an Käse machen?
Auch informativ, daß jetzt sogar die Anzahl an Betrieben mit 500 und mehr an Kühen schrumpfen. Es wurde immer gesagt, daß nur die Kleinen aufhören und die Großen sich vermehren.


Dein Link zeigt 51 Kw an , die Weihnachtswoche. Wegen Urlaub der Mitarbeiter produzieren die Molkereien in dieser Zeit bis Anfang Januar Produkte, für die sie fast keine Mitarbeiter benötigen: Rohmilch wird als Vollmilchpulver getrocknet oder entrahmt und zu Butter und Magermilchpulver verarbeitet. für den Trockenturm oder die Butterei oder Folienkäse benötigst du fast keine MA und kannst große Mengen an Rohmilch verarbeiten. Dafür wurden in dieser Woche natürlich weniger Frischeprodukte wie Joghurt hergestellt.
Die Gedanken sind frei !
0
 
@ 0 #
Der oder die Bauernverbände als Organisation haben keinerlei Einfluss auf den Milchmarkt. Das ist meine Erfahrung. Egal ob in den Gremien Vertreter sitzen, die in welchen Verbänden auch immer vertreten sind. Einfluss haben die Mengenentwicklungen auf dem Weltmarkt und die betriebliche Strategie der jeweiligen Molkerei. Daher ist von großem Einfluss, wie die Vertreter in einem Gremium auf die Strategie ihrer Molkerei einwirken und welche betriebswirtschaftlichen Kenntnisse sie haben.... und da ist es wurscht, ob der Vertreter sonst noch in der Feuerwehr ist, in einer Partei oder Verband.
Die Gedanken sind frei !
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

DBV ist im Milchindustrieverband, Genossenschaftsverband und Raiffeisenverband. Somit hat er dafür zu sorgen, daß die Molkereien mit reichlich günstiger Milch versorgt sind.


Wo kann man das nachprüfen?
0
 
@ Freigeist #
Freigeist schrieb:

Der oder die Bauernverbände als Organisation haben keinerlei Einfluss auf den Milchmarkt. Das ist meine Erfahrung. Egal ob in den Gremien Vertreter sitzen, die in welchen Verbänden auch immer vertreten sind. Einfluss haben die Mengenentwicklungen auf dem Weltmarkt und die betriebliche Strategie der jeweiligen Molkerei. Daher ist von großem Einfluss, wie die Vertreter in einem Gremium auf die Strategie ihrer Molkerei einwirken und welche betriebswirtschaftlichen Kenntnisse sie haben.... und da ist es wurscht, ob der Vertreter sonst noch in der Feuerwehr ist, in einer Partei oder Verband.

Stimmt nicht ganz , durch Empfehlungen an die Mitglieder (Lieferanten, Landwirte, Bauer) hat er Einfluss.
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient. Qelle unbekannt

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

Arthur Schopenhauer
2
 
@ Freigeist #
Freigeist schrieb:

Dein Link zeigt 51 Kw an , die Weihnachtswoche. Wegen Urlaub der Mitarbeiter produzieren die Molkereien in dieser Zeit bis Anfang Januar Produkte, für die sie fast keine Mitarbeiter benötigen: Rohmilch wird als Vollmilchpulver getrocknet oder entrahmt und zu Butter und Magermilchpulver verarbeitet. für den Trockenturm oder die Butterei oder Folienkäse benötigst du fast keine MA und kannst große Mengen an Rohmilch verarbeiten. Dafür wurden in dieser Woche natürlich weniger Frischeprodukte wie Joghurt hergestellt.

Das ist einleuchtend. Danke. War auf den ersten Blick verwirrend!
0
 
@ Kartoffelbluete #
Und warum rät dann der Bauernverband sich an der Börse für 33 Cent abzusichern??????

Da bist du jetzt auf die Rhetorik des Bauernverbandes hereingefallen. Es geht darum, dass man absichern könnte. Und eben die Molkereien dieses Niveau erreichen müssten.

Beim Bauernverband muss man schon genau hinschauen, was die schreiben und damit sagen wollen. Schau, Trau, wem!
0
 
#
Passend zu dem Thema, der Selbstversorgungsgrad in Deutschland:

[www.topagrar.com]
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang