Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1802 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

DMK: 20ct bis Dezember?

« zurück 1 ... 4 5 6 7 8 ... 198 weiter »
@ oktordumm #
Zuviel Milch ist für Männer ungesund, wegen der Östrogene

Dann iss halt Joghurt oder Käse. Auch damit kannst den Absatz steigern.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Dann iss halt Joghurt oder Käse. Auch damit kannst den Absatz steigern.

Mein Kühlschrank ist voll mit Buttermilch und Sahnekefier! Käse hab ich auch genug zuhause, so daß ich für die nächste Woche als Käufer ausfallen werde. Ich hoffe der Markt hält das aus!
Außerdem ist das jammern eines Bauern nur ein Zeichen dafür, daß er Gesund und am Leben ist.
Bauern die nicht mehr jammern würden mir eher Sorgen bereiten.
Die Kuhbauern müssen sich nur noch an den Wettbewerb gewöhnen. Der Markt wirds schon richten.
Wir Saubauern kennen solche Situation seit Jahrzehnten! Und nur damit du eine Ahnung von dem bekommst was Preisschwankungen sind, verrate ich dir was ich noch in DM Zeiten für Ferkel bekommen habe. Der niedrigste Preis für ein 30 kg Ferkel war 25 DM. Der höchste Preis war 200 DM. Von solchen Preisschwankungen sind die Milchproduzenten noch weit entfernt, aber sie sollten sich darauf einstellen. Frühzeitig! Eigenkapital ist dafür die beste Voraussetzung. Da klopft auch kein Gerichtsvollzieher wenns mal wieder bergab geht mit den Preisen!
2
 
@ tofti #
... Jeder milkt etwas weniger..., diese Logik verkürzt die Situation und das Problem.
bisher ist in diesem Forum noch nicht zur Sprache gekommen, dass es seit Wegfall der Quote Neueinsteiger gibt. Ich kenne im Umkreis von 20 km allein drei Betriebe die wieder oder ganz neu in die Milchproduktion eingestiegen sind. Bin in einer Grünlandregion (Mittelgebirge) , das gibt es nicht so viele Alternativen, wie das Grünland betriebswirtschaftliche sinnvoll verwertet werden kann.
Die Gedanken sind frei !
0
 
@ Freigeist #
Mag ja sein mit den Neueinsteigern, ist ja bewundernswert, und hilft einem selber die Situation etwas lockerer zu betrachten.
Aber es haben bestimmt auch seit dem Verfall der Quote genauso viel aufgehört oder wollen aufhören.
Die meiste Milch kommt schon von Betrieben, die die letzten drei Jahre vor Ende schon gebaut und aufgestockt haben.
0
 
@ Seebauer #
Also ich hab leider keine Mietshäuser..
Lieber ein Haus im Grünen als einen Grünen im Haus!!
0
 
#
Wäre aber zur Zeit schon hilfreich
0
 
@ Freigeist #
bisher ist in diesem Forum noch nicht zur Sprache gekommen, dass es seit Wegfall der Quote Neueinsteiger gibt. Ich kenne im Umkreis von 20 km allein drei Betriebe die wieder oder ganz neu in die Milchproduktion eingestiegen sind. Bin in einer Grünlandregion (Mittelgebirge) , das gibt es nicht so viele Alternativen, wie das Grünland betriebswirtschaftliche sinnvoll verwertet werden kann.

Was haben die vorher mit dem Grünland gemacht?
0
 
@ poldi #
Also ich hab leider keine Mietshäuser..

Wär vielleicht besser gewesen, statt dem letzten Kuhstall ein Mietshaus zu bauen?
0
 
@ poldi #
poldi schrieb:

Also ich hab leider keine Mietshäuser..

Ja mei, dafür hast halt neuen Stall, und vielleicht hat Vater die Geschwister schon abgefunden.
1
 
@ poldi #
poldi schrieb:

Also ich hab leider keine Mietshäuser..

Sei froh,wenn man manchmal mitbekommt,welchen Ärger da manchen,da lebst do ohne ruhiger.Außerdem hilft ein Mietshaus finanziell nur weiter,wenn du es gleich bar bezahlen kannst zur Kapitalanlage oder es ist ererbt und Schuldenfrei .Aber bei derzeitigen Immobilienpreisen,kannst du bei Vollfinanzierung keinen Müden Euro verdienen,hast aber den Ärger mit den Mietern am Hals.
0
 
« zurück 1 ... 4 5 6 7 8 ... 198 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang