Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1296 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Soforthilfe für Milchbauern - Verarschung auf der ganzen Linie

1 2 3 ... 21 weiter »
#
Soforthilfe für Milchbauern - Verarschung auf der ganzen Linie
Jetzt wissen wir also, wie die "Soforthilfe" für Milchbauern verteilt wird. Betriebe, die die Milchmenge im Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal reduzieren, kommen in den Genuss dieser zweifelhaften Förderung.
Wer profitiert nun wirklich davon? Der normale Betrieb sicherlich nicht, dafür wird denjenigen, die sowieso mit der Milchviehhaltung aufhören der Hintern vergoldet. Genau solche Betriebe, die sowieso ihr Vieh- und Umlaufvermögen zu barer Münze machen!

Die Betriebe, die weiter machen können sich dafür wieder anhören, dass sie millionenschwere Subventionen erhalten!


Im Verfall der Landwirtschaft sehe ich eine der größten Gefahren für unseren staatlichen Verband.

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck
(1815 - 1898), preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

3
 
@ Kone #
Das war doch schon immer so
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 21.08.16 um 15:25 Uhr.
@ Kone #
Konrad ich kann dieses Thema schon gar nicht mehr hören.
1. wird der Eindruck erwägt, als wäre nur die Milch zu billig (in der Presse, oder vom DBV usw. liest man nur Milchkrise, Milchkrise und Milchkrise)
2. Jede Förderung oder Subvention hat einen Hacken
0
 
@ Kone #
Klar ist das Blödsinn.
Aber dass sie das Kontigent wieder enführen ohne das Gesicht zu verlieren, das trauen sich die wenigsten.
Wenn man dann noch bedenkt, das Kontigent war eingeführt, sicher total ungerecht damals und ein hick hack mit Änderungen, aber aus der Sicht der Verwaltungsleute keine großen Kosten mehr und Arbeit, und jetzt brauchsts Millionenprogramme um das schlechte Gewissen zu vertuschen.

Alternativvorschläge sind wieder ungerecht, also müssen wir es Alle ausbaden.

Die öffentliche Meinung, das ist nicht die Mehrheit, das verteilt sich auf sehr wenige die dazu Stellung nehmen.
Hier bei LL wird ja auch nicht die Meinung aller Landwirte wiedergespiegelt, sondern nur ein minimaler Promillesatz derer die hier so mitmachen. man kann dann maximal von Tendenz ausgehen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 21.08.16 um 16:28 Uhr.
#
Erst wird der Stallbau subventioniert ohne Ende,
und jetzt bekommen sie Geld fürs weniger melken.

Was soll man da noch zu sagen....

Einfach nur Bekloppt!
1
 
@ Mett #
diejenigen, die neu gebaut haben, werden wohl kaum weniger melken. Da gehts um die, die sowieso aufgeben wollen/sollten...
1
 
@ Kone #
Kone du hast es richtig erkannt. Wirkliche Betriebe mit entsprechender Flächenausstattung werden hier kaum was holen können. Auslaufmodelle hingegen werden grinsen.
Aber so ist das doch mit allen Förderungen, der eine steckts ein und der andere kann das Ergebnis selber ausbaden.
Benutze Klopapier beidseitig, der ökologische Erfolg liegt dann auf der Hand!
1
 
#
für was den überhaupt ne hilfe???


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
1
 
@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

für was den überhaupt ne hilfe???


Wahlgeschenke lassen grüßen!!
1
 
@ Gartenfotograf10 #
Ein Kugelschreiber wär günstiger :D
Im Verfall der Landwirtschaft sehe ich eine der größten Gefahren für unseren staatlichen Verband.

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck
(1815 - 1898), preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler
1
 
1 2 3 ... 21 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang