Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1189 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Umfrage

Teilnehmer: 38

Dank der AfD wird es bei der Bundestagswahl 2017 wohl deutlich schwieriger, eine Koalition zu bilden. Schwarz-Gelb bzw. Rot-Grün sind nahezu ausgeschlossen. Wenn`s ganz dumm läuft, reicht es nicht einmal für eine Schwarz-Rote Koalition.
Was wären die Alternativen?
Antworten   Stimmen Prozent
Schwarze Alleinregierung - notfalls als Minderheitsregierung
3 8 %
Schwarz-Grün - notfalls ohne CSU-Beteiligung
8 21 %
Deutschland Koalition - Schwarz-Rot-Gelb
6 16 %
Jamaica Koalition - Schwarz-Grün-Gelb - notfalls ebefalls ohne CSU Beteilgung
3 8 %
Ampel Koalition - Rot-Gelb-Grün
1 3 %
Kenia Koalition - Schwarz-Rot-Grün
2 5 %
Rot-Rot-Grün
12 32 %
Neuwahlen bis es für Schwarz-Gelb oder Rot-Grün reicht.
3 8 %

Frau Merkel tritt noch mal an - Der Wahlkampf ist eröffnet.

« zurück 1 ... 57 58 59 60 61 ... 70 weiter »
@ tyr #
tyr schrieb:

Die Klimaänderung hatte einen konkreten Namen, Attila und seine Reiterhorden....
Diese waren ursächlich dafür, das die Germanenstämme zwischen. Weichsel und Donau in Bewegung gerieten. Ähnliches gab es in der Geschichte schon oft, So sind die ersten Griechen, die Mykener.....kennst Du, Agamemnon, Archill, Odysseus.........also der ihre Vorfahren nach griechenland geraten.....und ein paar hundert jahre später flogen aus, wahrscheinlich, den selben grund, die Dora und Thraker aus ihrem Gebirge im Norden Griechenlands, und beendeten mykenische Herrschaft.
der Historiker Braudel hat empirisch nachgewiesen, das die zentralasiatischen Normadenvölker, über Jahrtausende, eigendlich bis zum Beginn der Industrialisierung 18/19Jh. immer wieder, in wiederkehrenden zeitabständen zwischen Ostasien und den östlichen Europa hin und her waberten, und oft genug starken Druck auf die dort lebenden Völker ausübten.
Braudel meist dazu auch, das hier der Grund zu suchen ist, warum sich die Osteuropa, und die randgebiete Ostasiens nie wirtschaftlich, im Maße westeuropas, entwickeln konnten, und sich Westeuropa überhaupt nur soweit entwickelte, wie es sich heute hat, weil es die osteuropäiscvhen Völker, anders als Ostasien, als Puffer hatte, welche die wiederkehrenden bewegungen der Zentralasiatischen Völker aufnahm und abfederte........unter immensen Opfern..........

Ganz falsch,
hätte mal Eva nicht ihren Adam angestiftet, mit dem Apfel, das Paradies wäre heute noch für alle da.
Und dann dieser Kain, der seinen Bruder meuchelte.

Es gibt halt zuviel von der menschlichen Spezies als dass sie von aussen her ein Gleichgewicht hätte, wir müssen scheints selber nachhelfen.
Interessant auch, dass primitive Gewalt immer wieder Hochkulturen ins Aus befördert.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Ganz falsch,
hätte mal Eva nicht ihren Adam angestiftet, mit dem Apfel, das Paradies wäre heute noch für alle da.


Immer diese verflixten Weiber
1
 
@ schollenknacker #
Weil jetzt grad Fasnet ist, und das noch so lang,
mit Frau ist´s nix, aber ohne gleich gar nix.
0
 
@ tyr #
Das die Alemannen 260 n. Chr. ins römische Reich eingedrungen sind liegt sicher nicht daran, dass die Hunnen nach ca. 350 n. Chr. Richtung Westen gezogen sind. So einfach ist das auch wieder nicht.
Auch Westeuropa hat geschichtliche und wirtschaftliche Brüche erlebt, die auch zu politischen und Ernährungskrisen geführt hat. Araber in Spanien, Normanneneinfälle bis nach Köln, permanente Kriege des Mittelalters, Pest usw.
Wenn man sich das so alles ansieht, leben wir aktuell, trotz aller Unsicherheiten und Unwägbarkeiten, in einer sehr guten, sehr sicheren Zeit!
1
 
@ Rottalboy #
Da kann man nachlesen, was die Eliten am meisten nervt.....................

Wobei ich das Wort "Volksverräter" schon als üble Beleidung für fast jeden auffasse. Aber der Begriff "Massentierhalter" ist keinesfalls besser.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Wobei ich das Wort "Volksverräter" schon als üble Beleidung für fast jeden auffasse. Aber der Begriff "Massentierhalter" ist keinesfalls besser.


Ich seh es mal so,...
Wenn ich einen Eid auf etwas Leiste und dagegen Handle, aus welchen Gründen auch immer , so nennt man das Verrat.
Wenn ich einen Eid zum Wohle des deutschen Volkes leiste,...
Tja dann wundert es nicht wenn es Leute so nennen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.01.17 um 22:38 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Das die Alemannen 260 n. Chr. ins römische Reich eingedrungen sind liegt sicher nicht daran, dass die Hunnen nach ca. 350 n. Chr. Richtung Westen gezogen sind. So einfach ist das auch wieder nicht.
Auch Westeuropa hat geschichtliche und wirtschaftliche Brüche erlebt, die auch zu politischen und Ernährungskrisen geführt hat. Araber in Spanien, Normanneneinfälle bis nach Köln, permanente Kriege des Mittelalters, Pest usw.
Wenn man sich das so alles ansieht, leben wir aktuell, trotz aller Unsicherheiten und Unwägbarkeiten, in einer sehr guten, sehr sicheren Zeit!


Die Alemannen haben aber seinerzeit nicht zum Untergang geführt, es sind immer wieder, an allen HGrenzen, andere Völker ins römische Reich eingefallen. Sei es aus Not, oder weil es halt viel beim reichen Nachbarn zu klauen gab.
Bei der letzten großen Völkerwanderung gerieten aber die Mehrheit der im Osten lebenden Völker in Bewegung, nicht einzelne Stämme. Scharmützel mit eizelnen Völkern hat es immer gegeben.
Alles was wir heute so kennen, die Burgunder, die Vandalen, Goten, Franken usw, die ab dem Untergang Roms die Vorgaänger der heutigen Staaten bildeten, sind wurden erst durch die Völkerwanderung nach Westen verschoben, bis auf die Franken war deren Siedlungsgebiet das Oder/Weichsel/Donaugebiet, also weit weg von Rom.
Die Allemannen waren ursprünglich wahrscheinlich gar kein Stamm, sondern ein reiner Kriegerzusammenschluss, mit dem Ziel der Plünderung, sowas gab es bei den "Germanen" auch schon früher.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ Stefan86 #
Nochmal, für alle zum Mitlesen, damit es auch der letzte kapiert:
Der Eid zum Amtsantritt ist nur große Show, reiner Humbug, hat gar nichts zu bedeuten. Er ist bestenfalls eine unverbindliche Absichtserklärung. Niemand kann und darf von diesem Eid irgendwas ableiten oder fordern. Rechtlich ist dieser Eid völlig bedeutungslos.
0
 
#
Habe gelesen, dass Merkel die Demokratie herausstreicht. Gerade die!
Als sie im Herbst 2015 die Gesetze der Zuwanderung ausgesetzt hat, hat sie die Grundlagen der Demokratie, die Grundlagen des Rechtsstaates untergraben. So was kann man normalerweise nur in absolutistischen Monarchien oder Diktaturen machen. Wie soll man Vertrauen in einen Rechtssstaat haben können, wenn die Diktatorin Bundeskanzerin die Anwendung von Gesetzen aussetzen kann und darf????
Vor kurzem habe ich in der Zeitung zu einem Gerichtsverfahren gelesen, dass der Richter gemeint hat: Ich kann ihre Handlungsweise sehr gut verstehen. Aber Gesetz ist Gesetz, ich muss sie trotzdem verurteilen!
6
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Habe gelesen, dass Merkel die Demokratie herausstreicht. Gerade die!
Als sie im Herbst 2015 die Gesetze der Zuwanderung ausgesetzt hat, hat sie die Grundlagen der Demokratie, die Grundlagen des Rechtsstaates untergraben. So was kann man normalerweise nur in absolutistischen Monarchien oder Diktaturen machen. Wie soll man Vertrauen in einen Rechtssstaat haben können, wenn die Diktatorin Bundeskanzerin die Anwendung von Gesetzen aussetzen kann und darf????
Vor kurzem habe ich in der Zeitung zu einem Gerichtsverfahren gelesen, dass der Richter gemeint hat: Ich kann ihre Handlungsweise sehr gut verstehen. Aber Gesetz ist Gesetz, ich muss sie trotzdem verurteilen!


Unserer Regierung tut in aller Heimlichkeit noch ganz andere, uU viel weitreichendere Dinge:

"Vorbereitung eines Angriffskriegs" wurde in "Verbrechen der Aggression" umgewandelt
Umfassende Straffreistellung von Regierenden und Soldaten, die einen Angriffskrieg auslösen oder sich daran beteiligen

[www.heise.de]
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
2
 
« zurück 1 ... 57 58 59 60 61 ... 70 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang