Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Themen auf agrarheute.com
Forum: Themen auf agrarheute.com

Echa-Gutachten: Glyphosat nicht krebserregend

Dieses Thema bezieht sich auf einen Beitrag auf agrarheute.com:
Echa-Gutachten: Glyphosat nicht krebserregend
Beitrag vom Autor bearbeitet am 19.03.17 um 11:52 Uhr.
#
Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 3.000 Leute durch Passivrauchen "ermordet"
Wo bleibt das generelle Nikotinverbot!?

Beim tragen so manchens, in Kinderarbeit hergestellten, Billig-Kleideungsstückes bekommt man vermutlich weit mehr krebserregende Stoffe ab als als der Durchschnittsverbraucher jemals an Glyphosat zu sich nimmt.

Das Thema Glyphosat ist doch inzwischen ein reines Alibi um ganz ungehemmt gegen die Landwirtschaft hetzen zu können.

1
 
@ Rottalboy #
Rottalboy schrieb:

Mehr Ertrag durch Glyphosat?


Weniger Wildkräuter im Feld, je höher der mögliche Ertrag. Glyphosat schont die Bodenwasserreserven.
Eisenerzverarbeitung für mechanische Bodenbearbeitung ist auch nicht Umweltfreundlich, und der Kraftstoffverbrauch ist dabei auch viel höher.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Weniger Wildkräuter im Feld, je höher der mögliche Ertrag. Glyphosat schont die Bodenwasserreserven.
Eisenerzverarbeitung für mechanische Bodenbearbeitung ist auch nicht Umweltfreundlich, und der Kraftstoffverbrauch ist dabei auch viel höher.

Wenn ich konventionell wirtschafte, ist der Ertrag mit oder ohne Glyphosat nicht höher oder niedriger. In manchen Bereichen ist es sehr sinnvoll, in anderen nicht.
Man sollte das Mittelchen weder verdammen, noch in den Himmel loben.
Wenn´s Leben nicht so schön wär, wär´s echt nicht schön.
Beleidigungen zwecklos, ich bin schmerzfrei!
Ich Chef du nix. Niemandes Herr, niemandes Knecht
Rechne mit dem Schlimmsten und hoffe das Beste!
Die Glocke ist laut, weil sie leer ist!
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.facebook.com]
2
 
@ Mett #
Mett schrieb:


Das Thema Glyphosat ist doch inzwischen ein reines Alibi um ganz ungehemmt gegen die Landwirtschaft hetzen zu können.


An die Hersteller und deren Mitarbeiter traut sich ja keiner ran, da bleibt nur das Bauernopfer.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Rottalboy #
Rottalboy schrieb:

Wenn ich konventionell wirtschafte, ist der Ertrag mit oder ohne Glyphosat nicht höher oder niedriger. In manchen Bereichen ist es sehr sinnvoll, in anderen nicht.
.


Woran machst Du das " sehr sinnvoll" fest, wenn nicht am möglichen Ertrag?
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
#
Sehr sinnvoll ist Glyphos bei der Grünlanderneuerung.

Der Umbruch mittels Pflug bzw. Umkehrfräse braucht erheblich mehr Diesel,
als das abtöten der Altnarbe mit anschließendem Einschlitzen der Neuansaat.
1
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Woran machst Du das " sehr sinnvoll" fest, wenn nicht am möglichen Ertrag?

Du verstehst mich falsch, den möglichen Ertrag ereiche ich auch ohne Glyphosat. Zur Sikkation sollte man es sehr sparsam einsetzen. Zum abspritzen der Mulchsaat ist es gut eingesetzt.
Aber vermittle es dem Verbraucher, wenn du kurz vor der Ernte Round Up, Clinic und co einsetzt.............

Und nochmal, ohne Glyphosat erreiche ich die gleichen Erträge, wie mit.
Wenn´s Leben nicht so schön wär, wär´s echt nicht schön.
Beleidigungen zwecklos, ich bin schmerzfrei!
Ich Chef du nix. Niemandes Herr, niemandes Knecht
Rechne mit dem Schlimmsten und hoffe das Beste!
Die Glocke ist laut, weil sie leer ist!
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.facebook.com]
1
 
@ rocknrolldirk #
rocknrolldirk schrieb:

Weltverbesserer sind wichtig!


Ja, aber nur die, die zunächst ohne den Anspruch die Welt verbessern zu wollen, sich erst einmal mit Veränderungen bescheiden, um dann, im Nachhinein festellen zu können, dass sie zur Verbesserung der Situation beigetragen haben. Die, die von vornherein mit dem Anspruch, die Welt verbessern zu wollen, starten, bleiben i.d.R. Verbalakteure und sind somit auch nicht ernst zu nehmen.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

An der Aussage mehr Dünger ist schon was dran. denn durch die höheren Erträge die durch Glyp. zu erreichen sind wird auch mehr vom Feld abgefahren


Da der Beikrautdruck geringer ist, steht vom ausgebrachten Dünger mehr für die Nutzpflanzen zur Verfügung. Somit trägt G. doch eigentlich zur Düngereinsparung bei.:)
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
0
 
@ Rottalboy #
Rottalboy schrieb:

Zum abspritzen der Mulchsaat ist es gut eingesetzt.
.


Ich verstehe Dich schon recht gut, aber zur Mulchsaat eingesetzt verbessert es nicht das Ernteergebnis?
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang