Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
761 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Umfrage

Teilnehmer: 35

Sind die erneuerbaren Energie Zukunftssicher ? oder verschwinden diese in ein paar Jahren in der Versenkung?
Antworten   Stimmen Prozent
Nein,hier wird nur Geld mit Hilfe des Staate vom Verbraucher erwirtschaftet ohne feste Vergütung werden die Anlagen bald auf der Müllhalde der Geschichte landen.
25 71 %
Ja, die Verbraucher sind bereit für eine " Umweltschonende Energieerzeugung " ihren Lebensstyl zu ändern
10 29 %

Erneuerbare Energien , die Große Lüge ?

@ Ru #
Deutschland: 2020 fallen über 6000 Windturbinen aus dem EEG in den freien Markt

Das sich abzeichnende Szenario ist eigentlich keine Überraschung: Jeder Windmüller, der vor gut zwei Jahrzehnten seine Windmühlen in Betrieb genommen hat, wusste, dass er einen garantierten Abnahmepreis für ziemlich genau 20 Jahre erhalten würde. Nur das Ausmass der Windräder, die demnächst keine EEG-Vergütung mehr erhalten, wird erst seit kurzem bewusst wahrgenommen.

Rund 6000 Windenergieanlagen
Am 31. Dezember 2020 fallen auf einen Schlag etwa 6 000 Windenergieanlagen, die es zusammen auf eine Leistung von rund 4500 MW bringen, aus der EEG-Vergütung. Damit nicht genug: Bis 2026 werden davon jedes Jahr rund 1600 Windräder betroffen sein. Damit könnte sich bis dahin die Gesamtleistung der Altanlagen ohne EEG-Vergütungsanspruch auf gut 11 000 MW summieren.

Strompreisniveau ist entscheidend
Umsonst ist dieser Windstrom aber dennoch nicht: „Für Service, Wartung, Betrieb oder möglicherweise Pachtzahlungen fallen je nach Standort und Verfügbarkeit der Anlagen Kosten zwischen drei und fünfeinhalb Cent je Kilowattstunde an“, weiss Windexperte Holz-müller. Bei den derzeitigen Spotmarktpreisen von 2.9 Cent/kWh im Jahresdurchschnitt 2016 würden die betroffenen Windmüller aber draufzahlen. Bleibt es bei diesem Strompreisniveau befürchtet Holzmüller, „ dass viele Betreiber ihre Anlagen vom Netz nehmen und endgültig abbauen

CO2-Steuer oder steigende Strompreise
Für den einfachsten Weg möglichst viele alte Anlagen zu retten, nämlich eine Anschlussregelung im EEG, sieht bei der Naturstrom AG Vorstand Oliver Hummel keine Chancen: „Eine voraussetzungslose Anschlussvergütung halte ich für unrealistisch“. Politische Unterstützung wünscht er sich dennoch: „Wir müssen die Kohleverstromung und die erheblichen fossilen Überkapazitäten schnell reduzieren. Damit würden nicht nur Kohlendioxid-Emissionen vermieden, sondern auch die Bedingungen für die weitere Erzeugung von günstigem, CO2-freiem Strom durch die alten Windräder verbessert. Auch eine zusätzliche CO2-Steuer könnte sinnvoll und nötig sein, meint Hummel. Nicht zuletzt steigende Strompreise könnten helfen, den Weiterbetrieb vieler alter Anlagen ohne EEG-Vergütung zu sichern.


www.ee-news.ch/de/article/36076/deutschland-2020-fallen-uber-6000-windturbinen-aus-dem-eeg-in-den-freien-markt?utm_source=newsletter642&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter642
0
 
@ Ru #
Ich würde wetten, die Windenergielobbyisten werden Wege finden, das EEG zu verlängern.
Rein logisch macht es auch wenig Sinn, einerseits die Energiewende vorantreiben zu wollen und andererseits funktionsfähige, billig produzierende Anlagen stillzulegen, um neue zu bauen, deren Stromerzeugungskosten auch höher sind.
Am Ende ist es aber eine politische Entscheidung, mal sehen, wer ab Herbst regiert...
2
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Ich würde wetten, die Windenergielobbyisten werden Wege finden, das EEG zu verlängern.
Rein logisch macht es auch wenig Sinn, einerseits die Energiewende vorantreiben zu wollen und andererseits funktionsfähige, billig produzierende Anlagen stillzulegen, um neue zu bauen, deren Stromerzeugungskosten auch höher sind.
Am Ende ist es aber eine politische Entscheidung, mal sehen, wer ab Herbst regiert...


Ein Blick in meine Glaskugel sagt GroKo, weil alle anderen bei kleinen Prozenten rümdümpeln.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
1
 
@ Ali #
Ein Blick in meine Glaskugel sagt GroKo, weil alle anderen bei kleinen Prozenten rümdümpeln.

Prognosen sind meist kostenlos und völlig wertlos
Ich denke, es ist heuete noch nicht absehbar, aber die (wirtschaftlichen) Rahmenbedingungen sind für alle Koalitionen gleich
1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Prognosen sind meist kostenlos und völlig wertlos
Ich denke, es ist heuete noch nicht absehbar, aber die (wirtschaftlichen) Rahmenbedingungen sind für alle Koalitionen gleich


Ein Blick in die Glaskugel ist ja noch keine Prognose, aber nach der Wahl kann ich eine abgeben.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Ein Blick in die Glaskugel ist ja noch keine Prognose, aber nach der Wahl kann ich eine abgeben.

Soso, was ist dann das? Phantasien?
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Soso, was ist dann das? Phantasien?

Die Basis einer Prognose sind wissenschaftliche Fakten, der Blick in eine Glaskugel ist da eher eine unwissenschaftliche Prophezeiung.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Ich würde wetten, die Windenergielobbyisten werden Wege finden, das EEG zu verlängern.
Rein logisch macht es auch wenig Sinn, einerseits die Energiewende vorantreiben zu wollen und andererseits funktionsfähige, billig produzierende Anlagen stillzulegen, um neue zu bauen, deren Stromerzeugungskosten auch höher sind.
Am Ende ist es aber eine politische Entscheidung, mal sehen, wer ab Herbst regiert...



Wenn die Träumer ( Grüne / SPD ) nichts mehr zu sagen haben kommen vielleicht die Atommeiler und Moderne Kohlekraftwerke wieder( oder bleiben ) Betrieb. Wahrscheinlich wird der Druck der Hohen Strompreise und die Zuverlässigkeit der Stromversorgung die Richtung vorgeben.
Das die Windenergie Lobbyisten das schaffen ist mir klar, aber mit deutlich weniger Vergütung und Auflagen zur Versorgungssicherheit so bequeme wie bisher wird es nicht mehr werden.

0
 
#
In den nächsten Jahren kommen nicht nur Windräder "auf die freien Märkte" sondern auch Biogas und Photovoltaik. Bei Windrädern könnte ich mir vorstellen, dass evtl. einige gegen größere/effizientere ausgetauscht werden weil eine Genehmigung einfacher zu realisieren ist?!
0
 
@ Ali #
Die Basis einer Prognose sind wissenschaftliche Fakten, der Blick in eine Glaskugel ist da eher eine unwissenschaftliche Prophezeiung.

Du hast eine zu positive Meinung von Prognosen! Viele Prognosen sind nicht mehr als (geschönte?) Prophezeihungen, insbesondere, so weit es Unternehmen und Wirtschaft betrifft.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang