Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Umfrage

Teilnehmer: 34

Sind die erneuerbaren Energie Zukunftssicher ? oder verschwinden diese in ein paar Jahren in der Versenkung?
Antworten   Stimmen Prozent
Nein,hier wird nur Geld mit Hilfe des Staate vom Verbraucher erwirtschaftet ohne feste Vergütung werden die Anlagen bald auf der Müllhalde der Geschichte landen.
24 71 %
Ja, die Verbraucher sind bereit für eine " Umweltschonende Energieerzeugung " ihren Lebensstyl zu ändern
10 29 %

Erneuerbare Energien , die Große Lüge ?

@ Tuxo #
Tuxo schrieb:

Das Problem ist nur, da wo die Stromzähler so richtig rattern ist Strom so billig wie noch nie. Der ist dort so gar so billig, dass Mitarbeiter kostenlos das Auto tanken dürfen.



Und warum ist ´der Strom so Billig ? weil der Strom von den Privatverbrauchern Subventioniert wird mit ca. 20 cent. pro KW ( Erneuerbare abgabe, Netzgebühr, MwSt, Stromsteuer )
0
 
@ Ru #
Wind und Sone sind auf jeden Fall top.
In der Dunkelflaute, von Weihnacht bis Dreikönig, da arbeiten viele ja nicht, da werden dann einfach Kerzen aus Bienenwachs verordnet und basta ist.
Und komm mir nicht mit Frankreich, vieles im Kraftwerkbereich verlottert, und große Reserven bei Isolierung und auch Sonnenenergie.
Ja und England, mit eigenen Gasfeldern aus dem Meer rings herum da ist es am einfachsten sie machen gar nichts, und wenn sie dann einige Windräder aufstellen dann brauchen sie das Gas nur in der Spitzenlast.

Wenn man sieht zu was Nachhaltigkeitsverordnung hier in den Gemeinden führt, da kann man nur den Kopf schüttel.
Funktionierende Heizungen werden zugunsten von Pellets oder Hackschnitzelheizungen ausgetauscht nur um an die Zuschüsse von Land/Bund ran zu kommen.
0
 
@ Dolly #
Dolly schrieb:

(...)
Und ich möchte nicht mit den Leuten tauschen,deren Heimat dem Braunkohleabbau im Weg ist und die einfach weggebaggert werden.(...)


Ich möchte schon mit denen tauschen... hast dir mal so'n "Umsiedlungsneuort" angesehen?
Oder kennst nur die Aufnahmen von heulenden Umsiedlern vor ihren alten "Bruchbuden" aus'm Fernsehen?
Hat der Jäger nix geschossen,
hat er dennoch frische Luft genossen!
3
 
@ Ru #
Ru schrieb:

Und warum ist ´der Strom so Billig ? weil der Strom von den Privatverbrauchern Subventioniert wird mit ca. 20 cent. pro KW ( Erneuerbare abgabe, Netzgebühr, MwSt, Stromsteuer )

Damit beschreibst du recht präzise, was am realexistierenden EEG schief läuft. Nur warum deshalb die "Anlagen auf die Müllhalte der Geschichte" schmeißen, wo es doch nur eine bessere Gesetzeslage bräuchte.
Menschenrechte statt Rechte Menschen
Frei statt Bayern
Gutmenschen statt Kriegs-Gauck'ler
Täter statt Opfer
0
 
#
die ganze Energiewende war und ist vom Start weg
ein einziges Chaos und ohne Konzept
für jeden Sch... haben wir ein Ministerium
aber für den so wichtigen und lebensnotwendigen Bereich
Energie Schulterzucken und jedes Bundesland kocht
seine eigene Suppe
wie z.B. unser Drehhofer die Kurve kriegt bin ich sehr gespannt
ich erinnere mich wie der damalige Umweltminister Söder
großspurig wie immer verkündete Bayern baut bis 2022
1500 Windräder und das Problem ist gelöst
0
 
@ Ru #
Ru schrieb:

Und warum ist ´der Strom so Billig ? weil der Strom von den Privatverbrauchern Subventioniert wird mit ca. 20 cent. pro KW ( Erneuerbare abgabe, Netzgebühr, MwSt, Stromsteuer )

Ja sicher,
aber der Preis für den Atomstrom war auch nie real.
Entwicklung der Technik, Entsorgung und so weiter, dazu noch das Risiko wenn die Meiler irgendwann hochgehen.
Unterm Strich so wie die Lage sich momentan darstellt, war die Atomenergie eine gewaltige Fehlinvestition.
6
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Ja sicher,
aber der Preis für den Atomstrom war auch nie real.
Entwicklung der Technik, Entsorgung und so weiter, dazu noch das Risiko wenn die Meiler irgendwann hochgehen.
Unterm Strich so wie die Lage sich momentan darstellt, war die Atomenergie eine gewaltige Fehlinvestition.


und welche Meinung gits in 50 Jahren zu der Korrektur
die wir gerade vornehmen?
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Ja sicher,
aber der Preis für den Atomstrom war auch nie real.
Entwicklung der Technik, Entsorgung und so weiter, dazu noch das Risiko wenn die Meiler irgendwann hochgehen.
Unterm Strich so wie die Lage sich momentan darstellt, war die Atomenergie eine gewaltige Fehlinvestition.


Es war eigentlich nur das übliche Gewinne den Großkonzernen in den Mors blasen,
und Unkosten dem Steuerzahler aufhalsen.

Und dann spricht das Umweltministerium von "Agrarlobby", wenn sich die Bauern gegen die Hetze wehren.
Wenns nicht so traurig wäre, wäre es ja fast lustig.
0
 
@ obermainsbach #
obermainsbach schrieb:

und welche Meinung gits in 50 Jahren zu der Korrektur
die wir gerade vornehmen?

Ich kann das auch nicht vorhersagen, genau wie vor 50 Jahren mit dem Atomstrom.
Als ich noch zur Schule ging sagte mein damaliger Biolehrer mit dem schnellen Brüter brauchen wir weniger angereichertes Uran, und die Zukunft gehört dem Wasserstoffmotor.
Ich sehe das auch nicht als Vorwurf, will nur aufzeigen, dass man überall Lehrgeld bezahlen kann, aber es wird nicht besser wenn man es beschönigt.
Vor gut 10 Jahren da hat man noch gar nicht so recht gewußt was Photophotaik ist, heut kommst mal ins Allgäu, da sind die Dächer von Ost nach Südwest vollgepflastert.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Du hast uns gefehlt.

Jetzt kann er ja wieder mitreden,weil sich der Milchpreis wieder erholt hat.Bei 25 Cent haben seine schlauen Weisheiten niemand mehr interessiert.Ob er überhaupt noch melkt.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang