Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Themen auf agrarheute.com
Forum: Themen auf agrarheute.com

Schlachten trächtiger Rinder: Ein Kommentar

Dieses Thema bezieht sich auf einen Beitrag auf agrarheute.com:
Schlachten trächtiger Rinder: Ein Kommentar
@ burgilali #
burgilali schrieb:

Hallo Susanne1,
der Grund für diese Denke dürfte die Erwartung sein, dass tragende Färsen schneller und mehr Gewicht zulegen als leere. Außerdem fällt die Brunst einzelner Tiere als Grund für Unruhe in der Herde weg.


Blödsinn, eher das gegenteil, die Kuh steckt ihre Energie dann ins Kalb statt in die Muskelmasse.
Das Thema war ja vor einiger Zeit schon mal akut, und ich meine es g ing dabei explizit um alte Kühe, vor allem aus der Fleischproduktion. Das ist schon m,öglich, das da die Eine, oder Andere tragend zum schlachter geht, weil sie beinahe ständig halt tragend sind, vor allem, wenn man sie "naturnah", also mit Bullen hält, und nicht besamt.
Hat alles eben seine Vor- und Nachteile.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen."
(George Santayana)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ burgilali #
Wieso soll eine tragende Färse besser zunehmen? Ich denke das Gegenteil ist der Fall. Sie benötigt ja Nährstoffe für das Kalb. Diese Nährstoffe fehlen dann bei der Mast....
1
 
@ burgilali #
burgilali schrieb:

Hallo Susanne1,
der Grund für diese Denke dürfte die Erwartung sein, dass tragende Färsen schneller und mehr Gewicht zulegen als leere. Außerdem fällt die Brunst einzelner Tiere als Grund für Unruhe in der Herde weg.

Dass die mehr zunehmen ist Quatsch, am ehesten noch, dass sie das Wachstum einstellen, und mehr Fleisch ansetzen, allerdings wenn es dann zu lange mit der Trächtigkeit geht werden die dann fett.

In einer Mutterkuhherde dürfte es am ehesten so sein, dass die jungen Bullen so ab 7-9 Monate, die noch als Absetzer mitlaufen das decken anfangen und die Färsen bei denen man das merkt, zum schlachten abgegeben werden weil man sich vor der Kalbung eines so kleinen Tieres fürchtet.
Ist bei uns auch schon vorgekommen, dass ein junger Bulle zu den Färsen rein gesprungen ist, über die
Box drüber,(warum wohl ) und dann beim schlachten eine trächtig war, hab dann zuerst nach den anderen geschaut, da war dann noch eine dabei, die hat man kalben lassen, und wir hatten Glück dabei, war halt dann eine Miniaturkuh.
Da kann sich jeder denken wie das in einer Mutterkuhherde dann aussieht, wo nicht rechtzeitig getrennt wird.
0
 
@ tyr #
Ich hab bisher noch leider kaum nachvollziehbares gefunden, wer da warum diese angeblich unmengen an trächtigen Kühen schlachten läßt, vorstellbar, daß das ohne akute Not passiert ist es aus der Praxis nicht.

Angeblich sollen es 0,8 % sein, die im letzten drittel trächtig sind. Das sind prozentual sehr wenig, in der Summe aber doch wieder viel.
Ich glaube fast, hier wird ein Nischenproblem aufgebauscht. Wobei man die Zahlen auf jeden Fall niedrig halten muss, aber für den Landwiert ist jede solche Kuh auf jeden Fall ein finanzieller Verlust, warum sollte er sie dann bewusst trächtig machen und dann schlachten lassen?
2
 
@ Seebauer #
Also ich kenne Mutterkuhhalter, die nach dem Absetzen jedes weilblcihe Kalb spritzen lassen, damit es hinterher garantiert nicht trächtig ist.
2
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Angeblich sollen es 0,8 % sein, die im letzten drittel trächtig sind. Das sind prozentual sehr wenig, in der Summe aber doch wieder viel.
Ich glaube fast, hier wird ein Nischenproblem aufgebauscht. Wobei man die Zahlen auf jeden Fall niedrig halten muss, aber für den Landwiert ist jede solche Kuh auf jeden Fall ein finanzieller Verlust, warum sollte er sie dann bewusst trächtig machen und dann schlachten lassen?


Mir wollten die am Schlachthof verklickern, dass ich eine Kuh im 8. Trächtigkeitsmonat schlachten ließ......dabei hatte die alte "Dame" nachweislich 10 Wochen vor der Schlachtung abgekalbt. Da war wohl der "hl. Geist im Spiel.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Angeblich sollen es 0,8 % sein, die im letzten drittel trächtig sind. Das sind prozentual sehr wenig, in der Summe aber doch wieder viel.
Ich glaube fast, hier wird ein Nischenproblem aufgebauscht. Wobei man die Zahlen auf jeden Fall niedrig halten muss, aber für den Landwiert ist jede solche Kuh auf jeden Fall ein finanzieller Verlust, warum sollte er sie dann bewusst trächtig machen und dann schlachten lassen?



naja, das sind bei einen mittlerern schlachthof schon mal zwei bis drei kälber am tag. ich möchert da nicht der metzger sein...


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
1
 
@ dacks #
dacks schrieb:

Mir wollten die am Schlachthof verklickern, dass ich eine Kuh im 8. Trächtigkeitsmonat schlachten ließ......dabei hatte die alte "Dame" nachweislich 10 Wochen vor der Schlachtung abgekalbt. Da war wohl der "hl. Geist im Spiel.

ODER EIN FALSCHER HERKUNFTSNACHWEIS
0
 
@ dacks #

Mir wollten die am Schlachthof verklickern, dass ich eine Kuh im 8. Trächtigkeitsmonat schlachten ließ......dabei hatte die alte "Dame" nachweislich 10 Wochen vor der Schlachtung abgekalbt. Da war wohl der "hl. Geist im Spiel.

Da hat man wohl was verwechselt... Wenn man Ohrmarken nicht lesen kann
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Also ich kenne Mutterkuhhalter, die nach dem Absetzen jedes weilblcihe Kalb spritzen lassen, damit es hinterher garantiert nicht trächtig ist.


Wir machen das auch, wenn wir uns nicht sicher sind.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen."
(George Santayana)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang