Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Blumen selber schneiden - Goldgrube oder Verlustgeschäft?

#
Hallo Blumenmann,

ich verfolge gerade mit großem Interesse dieses Thema.

Landwirtin bin ich zwar keine (wäre ich gerne) aber wir haben etwas landwirtschaftlichen Grund ums Haus und als ich die Tage selber Blumen an einem solchen Feld geschnitten habe ist mir der Gedanke gekommen ob das eine gute Idee wäre das der Hof auch zum Lebensunterhalt beitragen könnte.

Jetzt stellen sich für mich mehrere Fragen:
-welche Vorraussetzungen muß man erfüllen (z.B. Ausbildung)
-welche Behörden müßen informiet oder Anträge gestellt werden
-welche Geräte und Maschinen brauche ich
-wie hoch ist der Kapitaleinsatz (für Samen und Blumenzwiebel)
-wie viel Zeit muß ich pro Tag/Monat investieren
-welche Auflagen sind zu erfüllen

Es würde mich riesig freuen wenn Du Deine Erfahrungen mit mir (und allen anderen) teilst. Natürlich freu ich mich auch über jeden anderen Erfahrungsbericht!

Danke und liebe Grüße
Orlov



Hilfe, ich bin ein blutiger Gartenanfänger und brauche noch ganz viel Unterstützung und Expertenwissen. Ich sag jetzt schon mal Danke!!!!!
0
 
#
Hi Orlov,

ich schick dir ma ne Mail. Denke das interessiert hier nicht gerade jeden...

Gruß

0
 
@ blumenmann #
blumenmann schrieb:

Hi Orlov,

ich schick dir ma ne Mail. Denke das interessiert hier nicht gerade jeden...

Gruß



Doch, das interessiert hier alle! Sonst hätte ich das Thema doch nicht angesprochen!
Wen's nicht interessiert, der muss es ja nicht lesen!
0
 
#
Vorraussetzung ist eine gut befahrene Straße. Ausbildung eigentlich nicht, wenn man sich etwas damit beschäftigt,bekommt man das schon hin.
Anträge sind keine zu stellen, höchstens die Straßenmeisterei wegen der Werbeschilder. Da sind manche ganz schön pingelig.
Maschinen: Tja, eigentlich ne ganze Menge, aber erstmal ein Schlepper, Pflug und Kartoffellegemaschine. Zur Optimierung ne Tulpenpflanzmaschine, Mulcher, Fräse, Maisdrille für die Sonnenblumen, Motorrückenspritze
Kapitaleinsatz im 1. Jahr bei 4000 €/Feld je nach Größe + Entfernung von der Hofstelle. (Maschinenkosten)
Auflagen sind keine zu erfüllen.

Gruß, der Blumenmann

0
 
#
Hallo,
wir planen ein Blumenfeld anzulegen. Das Feld liegt gegenüber einer Kapelle mit Besucherverkehr.

Wer hat Erfahrungen mit Blumenfeldern was Sorten Aussaat und Größe angeht ? Muss man Genehmigungen haben ?

Danke schonmal,

Gruß Frank

0
 
#
beobachte erstmal ein schon bestehendes feld
der kassen bereich ist äusserst intresant nur siehst da wenig leute
0
 
#
Hallo
ich habe gerade dieses Thema Schnittblumen hier gefunden.
Wir überlegen seit 2 Jahren ob sich ein Blumenfeld zum selberernten lohnt oder ob es nur ein Hobby ist?
Wie sind eure Erfahrungen (Saatgut, Düngung, Bewässerung, Pflanzenschutz)?
Würdet Ihr es nochmals machen oder nicht?
Über ein paar Tipps oder Ratschläge wäre ich euch sehr Dankbar

Vielen Dank im Voraus
0
 
@ 20121988 #
20121988 schrieb:

Hallo
ich habe gerade dieses Thema Schnittblumen hier gefunden.
Wir überlegen seit 2 Jahren ob sich ein Blumenfeld zum selberernten lohnt oder ob es nur ein Hobby ist?
Wie sind eure Erfahrungen (Saatgut, Düngung, Bewässerung, Pflanzenschutz)?
Würdet Ihr es nochmals machen oder nicht?
Über ein paar Tipps oder Ratschläge wäre ich euch sehr Dankbar

Vielen Dank im Voraus


Ich hab zwar keine Erfahrung, aber vermutlich ist ein einzelnes Feld doch eher im hobby Bereich anzusiedeln.
Hier ist es schon ein größerer Umkreis, indem fast alle blumenfelder in der Hand von sehr wenigen Betrieben sind, die diese Geschäft aber vom Aufwand und der Technisierung schon sehr professionell betreiben.
0
 
@ 20121988 #
20121988 schrieb:

Hallo
ich habe gerade dieses Thema Schnittblumen hier gefunden.
Wir überlegen seit 2 Jahren ob sich ein Blumenfeld zum selberernten lohnt oder ob es nur ein Hobby ist?
Wie sind eure Erfahrungen (Saatgut, Düngung, Bewässerung, Pflanzenschutz)?
Würdet Ihr es nochmals machen oder nicht?
Über ein paar Tipps oder Ratschläge wäre ich euch sehr Dankbar

Vielen Dank im Voraus


wenn der Standort paßt (Publikumsverkehr) dann würde ich empfehlen
mit Sonnenblumen anzufangen,die sind vom Anbau her am einfachsten
vorallem bei der Unkrautbekämpfung, versuche an kostengünstiges Saatgut von pollenlose Sorten
zu kommen,Aussaattermine zeitversetzt von 4 Wochen im März/April bis 2 Wochen im Juli
Zahlungsmoral liegt bei 60-70 %
0
 
#
Was ist die passende Vorfrucht auf solchen Feldern?
Sonnenblumen ist klar, aber Welche Blumen baut noch man an und vorallem Wann?
Saatgut kaufen oder Steckzwiebeln?


0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang