Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Beladung und Transport
Forum: Beladung und Transport
Wie kriege ich es von A nach B?

Alle Transporte im Lohnunternehmen sind gewerblich

@ EifalTrumpal #
EifalTrumpal schrieb:

Als ehemaliges Verwaltungsmitglied müsstest gerade du wissen, dass die Verwaltungen jeglicher Ebene ein Interesse an möglichst vielen Gesetzen haben, damit sie dazu die Verwaltungsvorschriften bzw. - verordnungen erlassen können um damit nicht nur die Existenzberechtigung nachzuweisen, sondern mehr Ämter und Stellen einrichten zu können. Und es sind nicht nur die Lobbyisten, sondern auch der Bürger selbst, der ständig nach der Staatsgewalt ruft, wenn Nachbar die Mauer zu weiß gestrichen hat oder gegen die Hundeköttelverordnung verstößt.

Dem ist nichts hinzuzufügen
0
 
@ EifalTrumpal #
EifalTrumpal schrieb:

Als ehemaliges Verwaltungsmitglied müsstest gerade du wissen, dass ....


... aber sonst geht´s dir gut ? Oder hat dir heute morgen Jemand etwas ins Getränk getan, was da nicht rein gehört ?

Ich verstehe nicht, weshalb du mich so angehst. Fahr deinen Puls mal etwas runter und lies dir meinen Post nochmal durch ...

Immer locker bleiben.
Hier wird gerudert und nicht geschludert !
1
 
@ TAB #
TAB schrieb:

J...
Als ich in den 1970´ern meine erste Ausbildung in der öffentlichen Kommunalverwaltung gemacht habe,

...

.. !


Darf ich dich daran erinnern, was du selbst geschrieben hast? Was glaubst du, was andere bei so einer Bemerkung glauben sollen?

Übrigens wird bei uns ernsthaft darüber nachgedacht, Mülltonnenschnüffler einzustellen, wegen der "Fehleinwürfe". Wetten, dass dabei auch gleich ein Amtsinspektor abfällt? Schließlich müssen die Arbeiter auch behördlich/amtlich betreut werden.
0
 
@ EifalTrumpal #
EifalTrumpal schrieb:

dass die Verwaltungen jeglicher Ebene ein Interesse an möglichst vielen Gesetzen haben, damit sie dazu die Verwaltungsvorschriften bzw. - verordnungen erlassen können



Etwas mehr Kenntnis von öffentlicher Verwaltung wäre sinnvoll. Die Gewaltenteilung reicht hinunter bis zur untersten Ebene. Die Verwaltung selbst hat sich keine juristischen Normen zu geben! Sie kann z.B. Satzungen vorbereiten, über deren Verabschiedung die Legislative (Rat) zu befinden hat. Somit schaffen sich die öffentliche Bediensteten nicht selbst die Normen, nach denen sie zu arbeiten haben! Es sind viel mehr die immer kreativer werden Mitbürger, die, über gewiefte Rechtsverdreher, eine immer weiter ins Detail gehende Vorgabepraxis durch die öffentliche Verwaltung erfordern. Wer mit jedem Pups die Entscheidungsinstanzen beansprucht, darf sich über eine überbordende Verwaltung/Justiz/Legislative nicht wundern.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
2
 
@ EifalTrumpal #
EifalTrumpal schrieb:

Darf ich dich daran erinnern, was du selbst geschrieben hast? Was glaubst du, was andere bei so einer Bemerkung glauben sollen?
...


Na, was sollen die glauben ? Die Wahrheit !
Das heißt das ich eine Ausbildung im öffentlichen Dienst absolviert habe, anschließend mehrere Jahre dort tätig war und 1979 - als die Berufung ins Beamtenverhältnis auf Lebenszeit anstand - freiwillig aufgehört habe und in die freie Wirtschaft gegangen bin !

Es tut nicht Not, dass Du hier die "Ditfurth" gibst ! Das Einwerfen irgendwelcher, nicht passender, Schlagwörter aus der einschlägigen Presse ( "Mülltonnenschnüffler" ) ist auch nicht hilfreich und offenbart nur dein Halbwissen. Nachdem ich mal in dein äußerst aussagekräftiges Profil geschaut habe und auch einige deiner Beiträge zu anderen Themen nachgelesen habe, komme ich aber zu der Vermutung das du das alles ( auf Grund deines Alters ) nicht besser weißt oder wissen willst.

Genug abgeschweift ! Wir sind hier bei der Frage nach landwirtschaftlichen und gewerblichen Transporten. Ich habe versucht die verkehrsrechtliche Seite etwas aufzuhellen .... für die steuerliche Beurteilung gibt es Spezialisten ( die sich das auch bezahlen lassen ) !

Wenn du über Vorschriften, Satzungen, Gesetze etc. diskutieren möchtest - mach ein neues Thema auf - hier gehört´s jedenfalls m. E. nicht her !

Habe fertig !


@ DWEWT - Danke für den Support !
Hier wird gerudert und nicht geschludert !
0
 
@ TAB #
Und warum hast du und nur du gestern in deinem Beitrag von 09.03 Uhr mit dem Gesetz- und Verordnungskram angefangen?
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Und mein Profil geht keinen was an, genau so wenig, wie das was ich tue, nicht tue, Beruf und Privates. Du brauchst auch nicht in meinen anderen Beiträgen rumschnüffeln. Ich achte sehr sorgfältig darauf, dass daraus keinerlei Rückschlüsse gezogen werden können.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 18.07.17 um 11:42 Uhr.
@ DWEWT #
Etwas mehr Kenntnis hätte ich schon erwarten können:
Die Spitze der Verwaltungen, hier die Ministerien, erlassen selbständig zu den von der Gesetzgebung beschlossenen Gesetzen die entspr. Verordnungen und auf jeder Ebene darunter evt Ausführungsbestimmungen .
0
 
@ EifalTrumpal #
EifalTrumpal schrieb:

Etwas mehr Kenntnis hätte ich schon erwarten können:
...


DEN Schuh solltest dir mal selber anziehen !

Da du es ja offensichtlich nicht lassen kannst ... Du solltest dir mal Artikel 80 des Grundgesetzes und die nachfolgenden Bestimmungen durchlesen - deine Aussage ist auch nicht korrekt !!

Hier wird gerudert und nicht geschludert !
0
 
@ Andi24 #
Das einzig positive wäre, das wir dann keine Arbeitslosen mehr hätten!!!

Das ist höchstens ein frommer Wunsch! Die meisten, die heute noch arbeitslos sind, sind für die angebotenen Jobs einfach nicht geeignet. Und viele davon haben keinen Führerschein (mehr)...
0
 
@ DWEWT #
Es sind viel mehr die immer kreativer werden Mitbürger, die, über gewiefte Rechtsverdreher, eine immer weiter ins Detail gehende Vorgabepraxis durch die öffentliche Verwaltung erfordern. Wer mit jedem Pups die Entscheidungsinstanzen beansprucht, darf sich über eine überbordende Verwaltung/Justiz/Legislative nicht wundern.

Nicht nur dass, es sind auch die Verwaltungen, die eine unfassbare Kreativität entwickeln, sich selbst zu beschäftigen. 4 Jahre öffentlicher Dienst waren für mich eine interessante Lehre.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang