Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1244 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Arbeit in den Grauzonen des Rechts

@ Ali #
aber nur wenn sie etwas von mir wollen oder nach dem Rechten sehen sollen.

Auch die Tierrechtler wollen was von dir
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Auch die Tierrechtler wollen was von dir


Klar, aber anklopfen sollten sie, ich bin ja höflich.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Klar, aber anklopfen sollten sie, ich bin ja höflich.

Ja, ich kenne das auch, anklopfen, wenn niemand was sagt und die Tür ist offen, geht man rein !!
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Ja, ich kenne das auch, anklopfen, wenn niemand was sagt und die Tür ist offen, geht man rein !!

aber wirklich nur bei einer offenen Tür!
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
aber wirklich nur bei einer offenen Tür!

Darum hatte ich ja geschrieben: Tür verschlossen, so dass man sie nur mit Schlüssel öffnen kann. Das muss reichen.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Darum hatte ich ja geschrieben: Tür verschlossen, so dass man sie nur mit Schlüssel öffnen kann. Das muss reichen.


ja, es gibt ihn den Unterschied - offene Tür - geschlossene Tür - verschlossene Tür -
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:
Auch Menschen, die nichts böses wollen öffnen eine unverschlossene Tür.

Klar. Die gehen auch zielgenau da rein wo steht "Unbefugten ist der Zutritt verboten". Wollten nur gucken, bestimmt...
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Nunja, das geht schon, aber die Konsequenzen muss man eben auch beachten. Die Konzentration auf immer wenige Schlachthöfe kommt wegen der Kostenersparnis. Und die will niemand missen, nicht einmal die Protagonisten anderer Ideen.


Eigentlich eher wegen teurer Auflagen die mit kleinen Schlachthöfen nicht zu finanzieren sind.... eben aus diesen gründen steigen auch die größen der Ställe.
1
 
@ Notill #
Eigentlich eher wegen teurer Auflagen die mit kleinen Schlachthöfen nicht zu finanzieren sind.... eben aus diesen gründen steigen auch die größen der Ställe.

Wobei die Ställe nicht nur wegen der Auflagen größer werden sondern auch aus Betriebswirtschaftlichen Gründen: große Betriebe sind nun mal meist billiger bei der Produktion.
Wie man sieht: 1800 Euro im Monat für den Job sind nun nicht so viel und auch der Arbeitgeber ist nur ein kleiner...
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Wobei die Ställe nicht nur wegen der Auflagen größer werden sondern auch aus Betriebswirtschaftlichen Gründen: große Betriebe sind nun mal meist billiger bei der Produktion.
Wie man sieht: 1800 Euro im Monat für den Job sind nun nicht so viel und auch der Arbeitgeber ist nur ein kleiner...

Das ist nicht der Punkt, der in der Landwirtschft zur Konzentration führen, die Kostenvorteile, sind, gerade in der Teirhaltung, noch dazu in der Rinderhaltung, ziemlich schnell erschöpft.
Es ist ein Grundsätzliches Problem der Urproduktion, Du hast, bei steigenden Produktionskosten und gleichbleibenden Erlösen, wenig Möglichkeiten um die mitzuhalten. das Eine ist die Reduzierung der Arbeitskosten (Arbeistkraft ist der größte Kostenfaktor derzeit) ---> Mechnaisierung, und/oder die Ausweitung der Produktionsmenge.
Letzteres führt natürlich zu immer größeren Einheiten, bei letztlich gelichbleibenden Ertrag.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang