Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Umfrage

Teilnehmer: 53

Wie soll es bei den sehr schwierigen Koalitionsverhandlungen weitergehen?
Antworten   Stimmen Prozent
CDU,CSU,FDP und Grüne raufen sich zu einer Jamaica-Koalition zusammen.
11 21 %
Jamaica-Koalition ohne CSU Beteiligung.
2 4 %
Die CSU läßt die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU bis zur nächsten Bundestagswahl ruhen und geht so lange in die Opposition.
4 8 %
Schwarz-Gelbe Minderheitsregierung.
8 15 %
Die SPD überdenkt ihr Nein zu einer neuen Großen Koalition.
9 17 %
Die SPD bleibt bei ihrem Nein, auch auf die Gefahr von Neuwahlen.
9 17 %
Neuwahlen bis es für Schwarz-Gelb oder Rot-Grün reicht.
10 19 %

Schwierige Koalitionsverhandlungen nach Bundestagswahl.

@ Ali #
Dann dürfen sie ihre Flächen wieder selbst bewirtschaften, spätestens wenn sich der Pächter übernommen hat.

Einige werden damit nicht einmal ein Problem haben, wenn die Flächen gar nicht mehr bewirtschaftet werden.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.18 um 21:57 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Einige werden damit nicht einmal ein Problem haben, wenn die Flächen gar nicht mehr bewirtschaftet werden.

Habe ich auch nicht! aber - auch nicht bewirtschaftete Felder verlangen nach Abgaben und Steuern, spätestens beim Vererben zum Verkehrswert.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Habe ich auch nicht! aber - auch nicht bewirtschaftete Felder verlangen nach Abgaben und Steuern, spätestens beim Vererben zum Verkehrswert.

Selbst dass können sich manche noch erlauben! Wir sind ein reiches, sattes Land!
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Selbst dass können sich manche noch erlauben! Wir sind ein reiches, sattes Land!


Du meinst, wir haben eine recht ausgeprägte reiche satte Schicht im Land.......im Gegenzug wird das untere Ende immer ärmer, auch wenn sie noch nicht hungern müssen. Eine immer größere Schicht der absolut Nutzlosen. Und die wäre noch größer, würde nicht vielfältig subventioniert, auch in der LW.
Das ist der eigendliche Sprengstoff der Gesellschaft, es gibt inzwischen zwei völlig unterschiedliche Welten im Land, die weder miteinader berührungspunkte haben, noch sich verstehen.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.03.18 um 09:50 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Selbst dass können sich manche noch erlauben! Wir sind ein reiches, sattes Land!


Es sind die wenigsten die sich das leisten können und wollen, selbst als Geldanlage ringen die um jeden Cent wenn es um ihr eigenes geht. Wenn es dann ans Steuer zahlen geht, haben alle Steuersparmodelle.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ tyr #
Du meinst, wir haben eine recht ausgeprägte reiche satte Schicht im Land.......im Gegenzug wird das untere Ende immer ärmer, auch wenn sie noch nicht hungern müssen.

80 % ist satt und mehr oder weniger reich und 20 % nur satt und mehr oder weniger arm.
Wer in Deutschland hungern muss, der macht irgendeinen Fehler!
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

80 % ist satt und mehr oder weniger reich und 20 % nur satt und mehr oder weniger arm.
Wer in Deutschland hungern muss, der macht irgendeinen Fehler!


Satt sein alleine ist auch kein Leben. Da verzichtet eine Mutter gerne auch mal auf ihr Essen damit ihr Kind/Kinder mit Freunden mal was unternehmen kann. Kino, Freizeitpark, Eis essen, Pizza holen, Kleidung oder Smartphone, auch um Trends folgen zu können, usw.

Kein Kind will Aussenseiter sein!


Ich kann nur von eigener Erfahrung sprechen, auch wenn man sich das Geld einteilt damit es bis Monatsende zum Essen reicht. Dennoch hat man weitere Wünsche und Träume. Aber es geht ja auch um weiteres, häufig sind es Kleinigkeiten, wo man zehn mal überlegt macht man das jetzt.

Für einige Leute, die sowas nicht erleben unvorstellbar.

Es ist ein Unterschied, ob man sparsam ist mit Geld im Hintergrund oder ob man sparen muss, weils Geld nicht reicht. Und ich meine jetzt nicht Leute, die nicht mit Geld umgehen können.
3
 
@ SecretWorld #
Satt sein alleine ist auch kein Leben. Da verzichtet eine Mutter gerne auch mal auf ihr Essen damit ihr Kind/Kinder mit Freunden mal was unternehmen kann. Kino, Freizeitpark, Eis essen, Pizza holen, Kleidung oder Smartphone, auch um Trends folgen zu können, usw.

Kein Kind will Aussenseiter sein!

Das ist ein schwieriges Thema, aber ich gebe zu bedenken, dass auch Kinder lernen sollten, nicht immer mit dem Mainstream zu schwimmen!
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.03.18 um 22:03 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Das ist ein schwieriges Thema, aber ich gebe zu bedenken, dass auch Kinder lernen sollten, nicht immer mit dem Mainstream zu schwimmen!


Ob das ein Kind so wirklich lernen kann? Der Druck durch die anderen kann enorm sein. Und da sehe ich das Problem im gefüge. Einerseits sollen wir dankbar sein in einem Land, wie Deutschland leben zu können. Aber auf der anderen Seite wird man im gesellschaftlichen Druck zerrieben?

Da frag ich mich was der Begriff "Dankbarkeit" für einen wirklichen Wert hat. Für mich ist es ein Druckmittel mehr nicht in dem Bereich.


2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.03.18 um 08:01 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

80 % ist satt und mehr oder weniger reich und 20 % nur satt und mehr oder weniger arm.
Wer in Deutschland hungern muss, der macht irgendeinen Fehler!

Die Reichtumsverteilungstatistiken sagen da aber was anderes. ---> [de.wikipedia.org]

Gut, wir können uns mit den Chaosstaaten Zentralafrikas vergleichen, dann sind die Deutschen natürlich unendlich reich...........oder doch nicht? Aus den Gegenden stammen einige der reichsten Menschen der Welt.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
Thema wurde vom Moderationsteam geschlossen: Thread gleitet ab.
Dieses Thema wurde von einem Moderator geschlossen.
Zum Seitenanfang