Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Umfrage

Teilnehmer: 53

Wie soll es bei den sehr schwierigen Koalitionsverhandlungen weitergehen?
Antworten   Stimmen Prozent
CDU,CSU,FDP und Grüne raufen sich zu einer Jamaica-Koalition zusammen.
11 21 %
Jamaica-Koalition ohne CSU Beteiligung.
2 4 %
Die CSU läßt die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU bis zur nächsten Bundestagswahl ruhen und geht so lange in die Opposition.
4 8 %
Schwarz-Gelbe Minderheitsregierung.
8 15 %
Die SPD überdenkt ihr Nein zu einer neuen Großen Koalition.
9 17 %
Die SPD bleibt bei ihrem Nein, auch auf die Gefahr von Neuwahlen.
9 17 %
Neuwahlen bis es für Schwarz-Gelb oder Rot-Grün reicht.
10 19 %

Schwierige Koalitionsverhandlungen nach Bundestagswahl.

#
Langsam glaube ich, dass man einen bestimmten Verblödungsgrat vorweisen muss wenn man in Parteien wie der Union und SPD zur Führungsriege gehört.
0
 
@ tyr #
tyr schrieb:

Die Reichtumsverteilungstatistiken sagen da aber was anderes. ---> [de.wikipedia.org]

Gut, wir können uns mit den Chaosstaaten Zentralafrikas vergleichen, dann sind die Deutschen natürlich unendlich reich...........oder doch nicht? Aus den Gegenden stammen einige der reichsten Menschen der Welt.


Wobei Reichtum auch nur eine Frage der Bewertung im bestehenden System ist. In der untergegangenen ddr hab ich mich mit einem Gehalt von 760,- Ostmark nicht arm gefühlt. Heute sind die €- Zahlen viel größer
aber nix wert...
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Wobei Reichtum auch nur eine Frage der Bewertung im bestehenden System ist. In der untergegangenen ddr hab ich mich mit einem Gehalt von 760,- Ostmark nicht arm gefühlt. Heute sind die €- Zahlen viel größer
aber nix wert...

Du hast dich nicht arm gefühlt - aber auch nciht das bekommen, kaufen können, was du wolltest.
Mit den Euros kannst du dir, entsprechende "Menge" vorausgesetzt, ALLES kaufen. Von "nix wert" kann man/frau dann wohl nicht reden.
1
 
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

Du hast dich nicht arm gefühlt - aber auch nciht das bekommen, kaufen können, was du wolltest.
.


Ich habe alles bekommen was ich wollte, denn wovon man nichts weiß, das kann man auch nicht haben wollen. Heute weiß ich mehr und will auch mehr haben wollen, aber das Geld reicht nicht und deshalb bin ich gefühlt arm.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
1
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Ich habe alles bekommen was ich wollte, denn wovon man nichts weiß, das kann man auch nicht haben wollen. Heute weiß ich mehr und will auch mehr haben wollen, aber das Geld reicht nicht und deshalb bin ich gefühlt arm.


da erspare ich mir eine Antwort........
2
 
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

da erspare ich mir eine Antwort........


Ich habe nicht erwartet dass Dich meine Antwort sprachlos macht.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.03.18 um 18:35 Uhr.
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

Du hast dich nicht arm gefühlt - aber auch nciht das bekommen, kaufen können, was du wolltest.
Mit den Euros kannst du dir, entsprechende "Menge" vorausgesetzt, ALLES kaufen. Von "nix wert" kann man/frau dann wohl nicht reden.


Wenn Du in der DDR über die entsprechenden Mengen an Mittel, und noch besser, über die richtigen Mittel verfügt hast, hast Du auch seinerzeit alles bekommen. Die klugen haben das nur nicht an die große Glocke gehangen.
Auch in dieser Beziehung hat sich strukturell nicht viel geändert, nur die mit den ausreichenden Mitteln sind heute meisr andere, als damals.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen."
(George Santayana)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ SecretWorld #
Ob das ein Kind so wirklich lernen kann? Der Druck durch die anderen kann enorm sein. Und da sehe ich das Problem im gefüge. Einerseits sollen wir dankbar sein in einem Land, wie Deutschland leben zu können. Aber auf der anderen Seite wird man im gesellschaftlichen Druck zerrieben?

Diese Problematik sehe ich durchaus, dass Kinder, die sich nicht viel leisten können, ausgegrenzt werden. Nur ist das nicht ein gesellschaftliches Problem, dass Kinder andere ausgrenzen? Müsste man da nicht erzieherisch und in der Schule massiv dagegen wirken.

Wenn ein Kind eines lesbischen Paares ausgegrenzt wird, dann gibt es einen Aufschrei der Interessengruppen. Wenn ein Kind eines Hartz IV-Empfängers ausgegrenzt wird, gibt es einen Reflex: wir müssen mehr Geld geben! Da ist doch auch was falsch! Auch Kinder müssen lernen, dass der Wert eines Menschen nicht von seinem Vermögen und Einkommen abhängt. Und wenn es sein muss mit massiven erzieherischen Maßnahmen, bei oben genannten Beispiel wäre man sicher nicht zimperlich, die ganze Klasse massiv zu bearbeiten und an die Kandarre zu nehmen. Warum macht man es nicht bei einem Hartz IV-Kind?
0
 
@ tyr #
Die Reichtumsverteilungstatistiken sagen da aber was anderes. ---> [de.wikipedia.org]

Die Vermögensverteilung ist nur eine Seite,die andere sind die Einkommensverteilungen. Und da muss man sagen: etwa 10 % der Bevölkerung leben in Hartz IV, Sozialhilfe, Aufstocker etc. Haushalten.
Einer meiner weitläufigen Verwandten ist reich an Vermögen (teurer Grundbesitz) und lebt trotzdem nur von einer armseligen Rente!
0
 
@ Buchfink #
Langsam glaube ich, dass man einen bestimmten Verblödungsgrat vorweisen muss wenn man in Parteien wie der Union und SPD zur Führungsriege gehört.

Habe hier schon mal geschrieben, über Dumme kann man leichter regieren!

Bei uns in der Oberpfalz, in Weiden, gab es jetzt einen Fall, dass die Schule die Klasse 10 zu einem Tag gegen Rechts eingeladen hat und die Schüler sollten sogar dafür zahlen. Die AfD hat sich darüber aufgeregt, darauf hat man sich über die AfD aufgeregt.

Ich finde den Tag gegen Rechts nicht schlecht, gehört zur politischen Bildung. Aber ein Tag gegen Links, gegen Grün oder Neoliberale wäre genauso notwendig! Nur wer alle Seiten kennt, kann sich eine ausgewogene Meinung bilden.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang