Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Biogas
Forum: Biogas
Wie viel Leistung, welche Rohstoffe?

Abwärme für Holztrocknung

@ APOL #
APOL schrieb:

Das ist auch meine sorge und ab jetzt wird der betrug beendet



betrug ist nen staftatbestand , ich wäre vorsichtig mit solchen worten. man könnte ja einfach mal freundlich nachfragen, so macht man das eigentlich unter gesellschaftern. ihr scheint da ja ne tolle basis zu haben


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
2
 
#
Das hatte ich bereits versucht,aber eine konkrete Antwort gab es nicht.
Es sind in den letzten Jahren fiktive Rechnungen ausgestellt worden, um diesen ct zu zahlen und das soll bitte in Ordnung sein...? Hier haften beide Gesellschafter und Gewinne werden mit diesem Modell auch gemindert. Ist das die Handlung eines ordentlichen Geschäftsmann,wohl kaum....!
0
 
@ APOL #
Wenn du die 50% geschenkt oder geerbt hast, dann verstehe ich deine Aufregung. Wenn du sie aber gekauft hast, dann wrst du ein bisschen blauäugig und hast die scheinbar die Bilanzen nicht angesehen.
2
 
#
Hab ich mir auch schon gedacht! Bei uns zahlen auch die Brennholzleute einen
Obulus an die BGA ujnd das gerne, denn sie sparen viel Platz und einmal umstabeln.
Kommt vom Wald in die Trockenkammer und ein paar Tage später ist es schon im
Heizraum Das Wärme verschenkt wird, das kenne ich in meiner Region eigentlich
nicht.
0
 
#
Die Anteile wurden mir geschenkt , sonst gebe ich dir natürlich voll Recht.
0
 
@ Biobauer #
betrug ist nen staftatbestand , ich wäre vorsichtig mit solchen worten. man könnte ja einfach mal freundlich nachfragen, so macht man das eigentlich unter gesellschaftern. ihr scheint da ja ne tolle basis zu haben

Nimm es nicht so schlimm, wenn man hier das umgangssprachich schreibt, dann wird sich keiner aufregen.
Aber, nachdem wie ich das sehe (aus den wenigen, was hier bekannt ist) könnte Untreue oder ähnliches hier schon im Raum stehen. Jedenfalls scheint es mit der "Sorgfalt des ordentlichen Kaufmanns", die das Gesetz von einem Geschäftsführer fordert, nicht ganz so gut bestellt zu sein.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang