Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1766 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Mehr Verdienen und weniger Arbeiten!

1 2 3 ... 5 weiter »
#
Mehr Verdienen und weniger Arbeiten!
Wahrscheinlich ist dies der Traum von vielen Unternehmern, jedoch arbeitet der Unternehmer meistens extrem viel. Woran liegt das? Oder ist mein Eindruck falsch?

Ich habe folgende These aufgestellt: Es besteht ein großer Bedarf nach mehr Lebensqualität (beinhaltet auch die Arbeitszeit). Dieser Bedarf kann durch Weiterentwicklung in den Bereichen HERDE, MITARBEITER, MINDSET und CHANGE gedeckt werden. Nun gilt es diese These zu überprüfen. Du kannst mir helfen, diese These zu konkretisieren, nehme dazu einfach an der Umfrage teil. Um noch mehr Teilnehmer zu gewinnen, habe ich die Umfrage in ein Gewinnspiel verpackt.

Direkt zur Gewinnspiel-Umfrage: [kuhverstand.typeform.com]

Beste Grüße
Christian Völkner

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ siedler #
siedler schrieb:

Wahrscheinlich ist dies der Traum von vielen Unternehmern, jedoch arbeitet der Unternehmer meistens extrem viel. Woran liegt das? Oder ist mein Eindruck falsch?

Ich habe folgende These aufgestellt: Es besteht ein großer Bedarf nach mehr Lebensqualität (beinhaltet auch die Arbeitszeit). Dieser Bedarf kann durch Weiterentwicklung in den Bereichen HERDE, MITARBEITER, MINDSET und CHANGE gedeckt werden. Nun gilt es diese These zu überprüfen. Du kannst mir helfen, diese These zu konkretisieren, nehme dazu einfach an der Umfrage teil. Um noch mehr Teilnehmer zu gewinnen, habe ich die Umfrage in ein Gewinnspiel verpackt.

Direkt zur Gewinnspiel-Umfrage: [kuhverstand.typeform.com]

Beste Grüße
Christian Völkner

Ob du dir das verdienst, was du verdienst, wenn du weniger arbeitest...daran hab ich meine zweifel......ansonsten viel Spass.
1
 
@ dacks #
dacks schrieb:

Ob du dir das verdienst, was du verdienst, wenn du weniger arbeitest...daran hab ich meine zweifel......ansonsten viel Spass.


Na seit wann richtet sich der Verdienst denn nach dem was man verdient?
Da könnte man doch auch gleichen glauben, mit Arbeit verdient man Geld.

Wenn du Geld verdienen willst, mußt du dich verkaufen können, in welcher Form auch immer.
0
 
@ nurich #
nurich schrieb:

Na seit wann richtet sich der Verdienst denn nach dem was man verdient?
Da könnte man doch auch gleichen glauben, mit Arbeit verdient man Geld.

Wenn du Geld verdienen willst, mußt du dich verkaufen können, in welcher Form auch immer.



Hallo nurich,
da stimme ich dir voll und ganz zu. Verkaufen können ist extrem wichtig.

Gruß Christian
0
 
#
Ja und das in 28h Wochenarbeitszeit, eigentlich super, da brauchen die meisten Landwirte nur 3 Tage für.
1
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Ja und das in 28h Wochenarbeitszeit, eigentlich super, da brauchen die meisten Landwirte nur 3 Tage für.



wobei arbeit eines landwirtes oftmals nicht vergleichbar ist mit einen fliessbandarbeiter in der fabrik. ich behaupte ja, das kein landwirt fähig ist, dies zu leisten. sie meinen nur immer , das sie tag und nacht werkeln


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
6
 
@ nurich #
nurich schrieb:

Na seit wann richtet sich der Verdienst denn nach dem was man verdient?
Da könnte man doch auch gleichen glauben, mit Arbeit verdient man Geld.

Wenn du Geld verdienen willst, mußt du dich verkaufen können, in welcher Form auch immer.


Jetzt sag ich dir mal was.....ein Freund von mir ist Banker in einer bekannten Geno-Bank. Ab und zu lässt er mal was raus.....er betreut über 600 Betriebe, von denen 10% ihre Schulden nicht mehr bedienen können....seine 3 besten Betriebe mit den höchsten Gewinnen sind drei Biobauern mit je 100-120 Kühen....mit denen kann in seinem Bereich kein Biogasler mithalten. Die haben sich nicht verkauft, sondern wirtschaften mit Hirn.
3
 
@ Biobauer #
Also 28 h in drei Tagen, das ist jetzt nicht Tag und Nacht.
Dieses Pensum kannst auch zu dieser Jahreszeit noch bei Tageslicht erledigen.
Momentan laufen die Häcksler hier noch auf Hochtouren, wenn man so will, kann man 28h auch so in zwei Tagen erwerkeln.

Mein Großvater brachte mal in den 70ern so ein landwirtschaftliches Buch mit von einer Lehrfahrt,
also ich glaub ich war dann der Erste der das wirklich gelesen hat. Titel "mit weniger Arbeit mehr verdienen"
War so ein wenig meine Lieblingslektüre während der Lehrzeit, darin wurden dann Beispielsbetriebe beschrieben, war natürlich schon veraltet, aber interessant, manchmal hab ich dann gefrotzelt ob sie das denn nie gelesen haben.
Hab das Buch dann mal verliehen und nicht mehr zurückbekommen, aber einen Satz weiss ich noch gut,

"Schweiß ist kein Zeichen von Intelligenz"

den Autor weiss ich leider auch nicht mehr, war aber Flüchtling und dann mit einer Haustochter
(so nannte man die Mädchen vom Hof in der Nachkriegszeit), auf der schäbischen Alb verheiratet.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.10.17 um 07:32 Uhr.
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Also 28 h in drei Tagen, das ist jetzt nicht Tag und Nacht.
Dieses Pensum kannst auch zu dieser Jahreszeit noch bei Tageslicht erledigen.
Momentan laufen die Häcksler hier noch auf Hochtouren, wenn man so will, kann man 28h auch so in zwei Tagen erwerkeln.

Mein Großvater brachte mal in den 70ern so ein landwirtschaftliches Buch mit von einer Lehrfahrt,
also ich glaub ich war dann der Erste der das wirklich gelesen hat. Titel "mit weniger Arbeit mehr verdienen"
War so ein wenig meine Lieblingslektüre während der Lehrzeit, darin wurden dann Beispielsbetriebe beschrieben, war natürlich schon veraltet, aber interessant, manchmal hab ich dann gefrotzelt ob sie das denn nie gelesen haben.
Hab das Buch dann mal verliehen und nicht mehr zurückbekommen, aber einen Satz weiss ich noch gut,

"Schweiß ist kein Zeichen von Intelligenz"

den Autor weiss ich leider auch nicht mehr, war aber Flüchtling und dann mit einer Haustochter
(so nannte man die Mädchen vom Hof in der Nachkriegszeit), auf der schäbischen Alb verheiratet.


Das Problem bei ist, ist die extrem hohe Arbeitsverdichtung bei Fließband- und ähnlichen Arbeiten.
Das ist mit Landwirtschaft und Handwerk, oder gar Bürotätigkeiten, nicht zu vergleichen.
Auch sollte man dabei als Beispiel nicht gerade VW oder ähnliches im Kopf haben, sondern eher ihre Zulieferer, oder besser noch den Zulieferer vom Zulieferer.......je weiter Du die Kette nach unten gehst, um so heftiger die Verdichtung und je geringer die Löhne dafür.
Landwirtschaft ist, vor allem in der Tierhaltung, harte Arbeit, gar keine Frage, aber eben eine sehr gleichmäßige Arbeit.
Ich weiß, die meisten Landwirte halten sich für die am härtesten arbeitenden Menschen, eigendlich die einzigen arbeitenden^^............dem ist aber nicht so, in dieser Hinsicht der Verdichtung ist Handwerk und Landwirtschaft geradezu priviligiert, da eine so hohe Arbeitsverdichtung auf Grund der Art und der vielfältigkeit der Tätigkeiten, nicht möglich ist, Gott sei Dank.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
@ siedler #
siedler schrieb:

Wahrscheinlich ist dies der Traum von vielen Unternehmern, jedoch arbeitet der Unternehmer meistens extrem viel. Woran liegt das? Oder ist mein Eindruck falsch?

Ich habe folgende These aufgestellt: Es besteht ein großer Bedarf nach mehr Lebensqualität (beinhaltet auch die Arbeitszeit). Dieser Bedarf kann durch Weiterentwicklung in den Bereichen HERDE, MITARBEITER, MINDSET und CHANGE gedeckt werden. Nun gilt es diese These zu überprüfen. Du kannst mir helfen, diese These zu konkretisieren, nehme dazu einfach an der Umfrage teil. Um noch mehr Teilnehmer zu gewinnen, habe ich die Umfrage in ein Gewinnspiel verpackt.

Direkt zur Gewinnspiel-Umfrage: [kuhverstand.typeform.com]

Beste Grüße
Christian Völkner


Kannst Du das auch auf Deutsch? Mindset
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Frage an Radio Eriwan: "Stimmt es, dass in der Ukraine das Getreide so hoch wie Telegrafenmasten wächst?"
Antwort: "Im Prinzip schon. Nur nicht so hoch, sondern so weit auseinander."

Im Süden sagt man "Du bist nicht meinesgleichen, aber setze dich ruhig zu mir",
im Norden sagt man "Du bist meinesgleichen, aber bleibe mir vom Leibe".
(amerikanisches Sprichwort)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
1 2 3 ... 5 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang