Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Landwirtschaft »

Gruppe Biolandwirte

Besitzer: Sunyi
offene Gruppe, 30 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineGrußkartenMitglieder

Maschinen, die im Feld funktionieren

#
Maschinen, die im Feld funktionieren
Servus Leute...

Dann will ich mal den Anfang machen...

Welche Technik im Boden funktioniert bei euch fast immer - also egal ob viel oder wenig Unkraut..ob nass oder trocken....
Grundsätzlich habe ich das Pflügen aufgegeben...die flachen steinigen Böden hält kein Pflug länger als 3 Jahre aus...das ist zu teuer.

Gerade nutze ich:
- 4m Bednar Scheibe zum Stoppeln und zum Drillen mit Saatschiene und Frontdrille...geht fast immer zufriedenstellend
- 3m CLC Kverneland ohne Walze mit Stützrädern für die Bodenlockerung nach dem Stoppeln....wenns zu trocken ist wie letztes Jahr macht das eine Freude...und wenn es zu feucht ist wie heuer genügen die 10 Zinken mit den 15er Gänsefüssen nicht, um den Boden voll zu brechen...
- 5m Güttler Supermaxx ohne Walze ...nach Grubber auf trockenem Boden mit Gänsefüssen super Gerät...für Stoppelsturz als Bio nicht zu brauchen...

Flach schneiden in mehreren Schichten wäre wünschenswert, entsprechende Maschinen fehlen am Markt aber leider noch.
Für Meinungsfreiheit und ein freies Internet! Ich beteilige mich an der Operation Payback!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Nicht jedes Jahr is gleich !!!!!

Normaler weise Grupper - Pflug - ackerzahn egge - drillkombi flach eingestellt - ggf walzen

2017

Scheibenegge was auch besser als der Grupper war
Pflug auf 18 cm Max tiefe
Für egge zu nass --- ke auf 4 cm und prall Schiene
2 Tage ablüften lassen

Saat wg und tc gemenge und reine tc erfolgte
Gewalzt

Weizen Saat erfolgte am 30 Oktober

Vorrichten erfolgte mit der wg Saat
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 14.11.17 um 18:22 Uhr.
#
Xy
Hallo , ich habe mir auf der Agritechnika eine Scheibenegge von Quivogne mit speziellen Spatenscheiben angeschaut .
Ich stelle mir vor, damit im nächsten Jahr unsere Körnermaisflächen zu bearbeiten. Genauso soll (kann) damit kleegrasumbruch gemacht werden.
Meine Frage : hat jemand von Ihnen Erfahrung mit einer solchen Scheibenegge ? Oder bringt es damit nichts , auf Dauer reinen Tisch zu machen , ohne dass auf Dauer die Unkäuter mehr werden können . Weil dann könnte ich gleich Pflügen ..

Zweite Frage , wie kann ich diese Körnermaisflächen alternativ in Mulchsaat bearbeiten? Vielleicht hat hier jemand gute Ideen oder Ansätze.
Ich baue dieses Jahr erstmalig Körnermais an und möchte In den nächsten Jahren den KörnerMaisanbau weiter ausdehnen.
Mit freundlichen Grüßen
Jan
0
 
@ FordGenisis240 #
Jeweils meine Meinung:

1. Scheiben ohne Einzelfederung der Scheiben bringen wenig...die Bodenanpassung ist einfach nicht gut...

2. Zu wenig Bodenbewegung bringt zu wenig Nährstoffmobilisation und bringt zu wenig Unkraut um die Ecke...
Für Meinungsfreiheit und ein freies Internet! Ich beteilige mich an der Operation Payback!
0
 
#
Ich hätte Bauchschmerzen körnermais pfluglos zu bearbeiten

In den Stoppel Reihen steht zu viel Müll herum

Zw den war bei mir der Mais groß teils rein da kam nach dem hacken nicht viel mehr auf

Ich würde intensiv Gruppern und den Rest flach wie möglich pflügen
0
 
#
Wer nicht pflügen will muss schon gute Gründe haben. Denn der Aufwand wird ohne Pflug höher und der Ertrag niedriger.
Konventionelle Denkweisen müssen hier komplett hinterfragt werden um zum Erfolg zu kommen.
0
 
Werde Mitglied der Gruppe Biolandwirte, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang