Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Landwirtschaft »

Gruppe Biolandwirte

Besitzer: Sunyi
offene Gruppe, 28 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineGrußkartenMitglieder

Bio-Getreidepreise für Erzeuger

@ DWEWT #
Viehlos ist hier die Regel....Weide wegen kleiner Struktur nicht machbar... von ca 40 Bios hier im Kreis hat 1 Milchvieh...u 1 einige MuKuh... so 5 Kühe auf der Koppel zähl ich mal nicht mit...
Für Meinungsfreiheit und ein freies Internet! Ich beteilige mich an der Operation Payback!
0
 
@ tgj_2012 #
So schauts aus... die Sachen die man als Ackerbauer machen kann sind gesucht...im Kilobereich...
Kresse war mal gesucht u dann hat 1(!!!!) Betrieb mal bissl angebaut und den Markt für 3-4 Jahre versorgt....das Zeug liegt heut noch weils für Öl geschmacklich nicht taugt u keiner so viel Kresse fressen kann....
Für Meinungsfreiheit und ein freies Internet! Ich beteilige mich an der Operation Payback!
1
 
#
Auf jedem Boden gibt es Pflanzen die besonders gut wachsen. Das sollte man sich ansehen und dann eine Produktion starten. Die Intensität ist ein Vielfaches von Getreide mit entsprechender Handarbeit. Wer nur Schlepper fahren will, für Den ist es ungeeignet darüber nachzudenken.
Früchte die unter 5 €/kg bringen sind meistens uninteressant.

Wir bauen solche "Unkräuter" an als Nebenbetriebszweig. Das Risiko ist hoch und in manchen Jahren gibt es keinen Ertrag.
0
 
@ Heico #
Dann lass mal los was sich da so rechnet... ^^

Wenns der Boden nicht her gibt kann man viel wollen....
Für Meinungsfreiheit und ein freies Internet! Ich beteilige mich an der Operation Payback!
0
 
#
Ringelblume Hafer mit Kornblume Kümmel
Also ich habe mir die Listen für die Greening/Blühmischungen in den einzelnen Bundesländern durchgesehen und dann einige Früchte davon markiert. Dann im Netz Anbauerfahrungen gesucht und diese Früchte angebaut. Vermarktung kam erst als die Ware wirklich vorhanden war.
Es gibt auf jedem Boden Früchte die besonders gut wachsen. Manche mögen schweren Boden manche leichten, manche viel Nährstoffe, manche wenig usw
Hab hier mal einfache Früchte herausgesucht, mit den man beginnen kann.

Einfache Wildpflanzen ist z.B. Kornblume im Roggen oder Hafer.
Die sind schon da ohne dass sie angebaut werden müssen. Hier ist entscheident wie der Mähdrescher eingestellt wird und wie sie später gereinigt wird.
0
 
#
Hier mal ein paar Preise für Biogetreide direkt aus der Ernte 2018, verladen ab Hof.

W-Gerste: 295 bis 325€ je Tonne, W-Triticale: 295 bis 325€ je Tonne, W-Futterroggen: 255 bis 295 €/Tonne, W-Futterweizen 275 bis 330 €/Tonne, W-Backweizen: 320 bis 385 €/Tonne, in Abhängigkeit vom Klebergehalt. 385€ gilt für 27% Klebergehalt. Bei geringeren Gehalten werden im Schnitt 0,10€ je o,1 % weniger Klebergehalt abgezogen. Mindesfeuchtklebergehalt liegt bei 20 bis 22%. Mindestrohproteingehalte variieren zwischen 11 und 12,5 %.

Verlasst euch bitte nicht auf das Ergebnis der Probenanalyse. Ich habe eine gezogene Probe geteilt und sie als zwei unterschiedliche Proben von einem Labor untersuchen lassen. Die Differenzen: Feuchte: 0,8%; HL: 2,1; FZ: 45!!!!!!; Sedi: 1,5; Kleber 2,5; Eiweiß: 0,8. Soweit die "objektiven" Daten!
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
#
Sind auch keine berauschenden Preise?
0
 
#
Berauschend ist die Ökoschiene schon länger nicht mehr. Die Läger sind noch nicht geräumt und die Abnehmer zieren sich mit dem Einkauf direkt aus der Ernte. Allerdings sind die augenblicklichen Preisaussichten nicht geeignet, aus ihnen eine merklich positive mittelfristige Veränderung zu folgern. Es gibt schon zuviel Ökogetreide! Lediglich für sehr gute Qualitäten interessieren sich die Abnehmer. Doch wer konnte die in diesem Jahr erzeugen?
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
#
Dinkel Weizen
Hier sind folgende Preise aktuell:

WW: 45 €/dt, Basis FZ: 250, Protein: 11,8, 26% Kleber
Dinkel: 40 €/dt, FZ: 250

netto, Verbandsware.
Finde ich jetzt nicht sooo schlecht. Im Vergleich zur konventionellen Ware fast der dreifache Preis. Da die Trockenheit dieses Jahr die Abreife und auch im Wesentlichen den Ertrag bestimmt hat, erwarte ich einen Ertragsabstand zu konventionellen Weizen von maximal 20-30%.

Die Bilder sind vom 1. Juni, als alles noch grün war.
1
 
Werde Mitglied der Gruppe Biolandwirte, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang