Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Medien
Forum: Medien
TV, Magazine, Bücher, Videos, Internet...

System Milch

#
Der Film "Das System Milch" ist von der Sache her recht gut gemacht und sollte letztendlich die gesamte Gesellschaft etwas zum Nachdenken anregen ob das auch alles so richtig ist was wir da so mit der Natur und den Tieren machen.

Der seit Jahrzehnten gepriesene Slogan "Wachsen oder Weichen" zeigt hier ganz deutlich die Ergebnisse von einer solchen Entwicklung.

Um auch in Zukunft eine bäuerliche Vielfalt erleben zu können ist es wichtig gerade die kleinbäuerlichen Strukturen bei uns in Deutschland zu fördern und zu erhalten. Das ist die Aufgabe der Politik und auch der Verbraucher!

Die Großbauern mit ein paar hundert Kühen bzw. zig tausenden von Schweinen braucht keiner!!


0
 
@ Landbursch_OPf #
Landbursch_OPf schrieb:


Die Großbauern mit ein paar hundert Kühen bzw. zig tausenden von Schweinen braucht keiner!!


Ganz grob über den Daumen gepeilt gilt z.Zt., dass ca. 10% der ldw. Betriebe knapp 40 % der ldw. Produkte hervorbringen. Nein, das sind nicht die Kleinen!
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
1
 
@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

OK, wieviele solcher Betriebe bräuchte man dann noch um die gesamte deutsche Milchmenge
zu melken?

Wenn man das ganze auf den einzelnen Mitarbeiter runter rechnet werden die Zahlen wieder relativiert. Da muss der Lohn jedes Angestellten aus ca 8 Milchkühen und 10 sonstigen Rindern, sowie knapp 50 ha Fläche erwirtschaftet werden.
Man lebt entspannter, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt was man hört und über den Rest lächelt.
0
 
@ Cuxman #
Cuxman schrieb:

Wenn man das ganze auf den einzelnen Mitarbeiter runter rechnet werden die Zahlen wieder relativiert. Da muss der Lohn jedes Angestellten aus ca 8 Milchkühen und 10 sonstigen Rindern, sowie knapp 50 ha Fläche erwirtschaftet werden.


Das geht aber nur, wenn man den Mindestlohn ignoriert.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
0
 
@ DWEWT #
In die Richtung gingen meine Gedanken auch beim Rechnen.
Man lebt entspannter, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt was man hört und über den Rest lächelt.
0
 
@ Landbursch_OPf #
Landbursch_OPf schrieb:

Um auch in Zukunft eine bäuerliche Vielfalt erleben zu können ist es wichtig gerade die kleinbäuerlichen Strukturen bei uns in Deutschland zu fördern und zu erhalten. Das ist die Aufgabe der Politik und auch der Verbraucher!

Wenn der Geldbeutel des Verbrauchers halten würde, was der Mund verspricht, wäre das alles wesentlich leichter.

Leider wird die Milch aber nach kg und Inhaltsstoffen bezahlt und nicht danach, wieviele Kühe im Stall stehen.
3
 
@ Landbursch_OPf #
Landbursch_OPf schrieb:

Der Film "Das System Milch" ist von der Sache her recht gut gemacht und sollte letztendlich die gesamte Gesellschaft etwas zum Nachdenken anregen ob das auch alles so richtig ist was wir da so mit der Natur und den Tieren machen.

Der seit Jahrzehnten gepriesene Slogan "Wachsen oder Weichen" zeigt hier ganz deutlich die Ergebnisse von einer solchen Entwicklung.

Um auch in Zukunft eine bäuerliche Vielfalt erleben zu können ist es wichtig gerade die kleinbäuerlichen Strukturen bei uns in Deutschland zu fördern und zu erhalten. Das ist die Aufgabe der Politik und auch der Verbraucher!

Die Großbauern mit ein paar hundert Kühen bzw. zig tausenden von Schweinen braucht keiner!!

Diese Bauern gibt´s schon, und sind auch recht aktive Landburschen die auch in der Vermarktung aktiv sind.
Hier das Neueste von heute...http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Wiesenherz-Leinsamen-macht-Milch-zur-Marke-_arid,10778674_toid,47.html

Ob es dann funktioniert ist eine andere Sache, aber den Versuch muß man doch anerkennen.
0
 
@ Landbursch_OPf #
Landbursch_OPf schrieb:

Die Großbauern mit ein paar hundert Kühen bzw. zig tausenden von Schweinen braucht keiner!!
Ganz egal wo bei dir die Grenze zu Großbauer ist.
In der Landwirtschaft soll alles klein und idylisch sein. Könnte man genauso auf das Handwerk umlegen. Weil es ein Großbetrieb (Industrie) ist alles schlecht was der Betrieb macht.

Nicht, daß du meist ich bin "ein Großbauer". Es muß ein jeder selbst wissen was er möchte. Und am Ende des Lebens ist ein jeder Gleich, ob groß oder klein, ob arm oder reich
0
 
@ 240236 #
[quote]240236 schrieb:

Ganz egal wo bei dir die Grenze zu Großbauer ist.
In der Landwirtschaft soll alles klein und idylisch sein. .....

Beim Essen spielen auch emotionale Gesichtspunkte mit. Wenn man zum Essen geht, legt man auch Wert auf das sog. Ambiente. Wenn das Lokal optisch nicht ansprechend ist, die Tischdecke nicht sauber, die Speisekarte abgegriffen und die Bedienung grantig ist, wird man da nicht wieder hingehen. Die genannten Punkte haben aber mit Qualität und Schmackhaftigkeit der Speisen nicht zwingend etwas zu tun. Trotzdem würde es nichts bringen, in einem derartigen Lokal darauf hinzuweisen, daß alles regelmässig kontrolliert wird und den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Das versuchen, im übertragenen Sinn, nur die Landwirte. Sie beschimpfen dann in der Regel die Kritiker auch noch.


0
 
@ Miche #
Das stimmt schon, nur wird die Idyle nicht bezahlt
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang