Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Reststoffentsorgung

#
Reststoffentsorgung
Hallo Kollegen,

das Reststoffentsorgungsunternehmen, das bei mir einen Container für die Müll-/Reststoff-/Abfallentsorgung aufgestellt hat, hat mir nun mitgeteilt, dass ein Gemisch aus organischen und nicht organischen Stoffen nicht mehr entsorgt wird. Betroffen davon sind vor allem die Netze von Stroh-, Heu- und Silagerundballen. Ich versuche zwar immer die Reste säuberlich abzuschütteln, leider gelingt das nicht wirklich gut. Habt ihr ähnliche Probleme oder geben die grünen Gutmenschen, hier in ST, mal wieder den Vorreiter? Wie entsorgt ihr z.B. Silofolien? Und wie sauber sind die dann?
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Das Problem hatten wir auch schon mal. Die Silofolien konnten wir dann beim Sperrmüll abgeben. Die Netze haben wir immer termisch entsorgt weil sie niemand nehmen wollte. Jetzt haben sie die Entsorgung umgestellt. Jetzt wird der gelbe Sack nicht mehr aufbereitet sondern geht direkt in die Verbrennung. Somit kann sich das Netz nicht mehr um die Walzen wickeln.
Ich würd mich mal im größeren Umkreis umhören ob es keinen anderen Entsorgung weg gibt.
0
 
#
Wir fahren mit dem Muldenkipper zur Müllannahmestelle des Müllheizkraftwerkes. Dementsprechend gehts da nicht so genau und die Kosten sind überschaubar.
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
0
 
#
Wir haben bei uns in der näheren Umgebung eine Recyclingfirma wo man praktisch alles von der leeren Zahnpastatube bis zur schrottreifen Maschine abgeben kann. Die Ballennetze kann man einfach beim Hausmüll abladen. Für Silofolien gibt es einen extra Container. Je nach Verschmutzungsgrad werden die Folien bei uns entweder gar nicht gereinigt, mit dem Besen abgekehrt (Sand und trockene Erde) oder mit dem Hochdruckreinigiger abgewaschen (hartnäckiger Schmutz). Wegen ein paar Halmen Grassilage oder Stroh hat sich noch nie jemand beschwert.
Wohlan!
Voran ans Werk ihr Schergen!
Sollt im Schatten euch verbergen!
Die fiesesten der Fallen ölen!
Und pflichtbewusst die Gäste quälen!
Hau Allen auf die Finger drauf!
Und pass auf deine Schätze auf!
EHRBAR! - Lass den Gegner sein!
Du selbst sei FIES und auch GEMEIN!
0
 
#
Bei uns fährt man das am Samstag zum Wertstoffhof, dort stehen Container für dies und das , es wird streng getrennt und dies auch kontrolliert .
In den Container für Folie wird auch anderer Kunststoff gesammelt , da wurden auch Netze und Ballenstricke entsorgt . Seit kurzem muss man aber die Stricke seperat in einen anderen Container werfen , nehme an das wird mit Netzen auch so sein . Ausserdem dürfen die nur gebündelt bzw im Sack angeliefert werden.

Besenrein galt für Folien schon immer , Stroh und Silage muss vorher abgemacht werden , wegen ein paar Halme sagt niemand was .
Wenn man die Netze mit der (Hand)gabel ansticht und dann schüttelt , dann reinigen sich die recht schön wie ich finde . Leichter und rückstandsfreier funkts einfach beim Quader mit den Schnüren .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
Bin im gleichen Landkreis wie Andy. Aktuell ist es so:
Wenn Silofolien besenrein und getrennt nach Weiße und Unterziehfolie,
ohne Schnüre und Netze (wickeln sich um den Schredder und müssen von Hand
rausgeschnitten werden) angeliefert werden, wird nichts berechnet.
Schüre, Stricke und Netze werden in die Rubrik Hausmüll eingestuft, weil
sie rein teoretisch in einen Mülleimer passen würden. Kostet dann 280 € je to!
Was kostet dagegen eine to Weizen als Nahrungsmittel?
Größere Dinge, die nicht in den Mülleimer passen würden, können mit Sperrmüllkarten,
die es mit der Jahresrechnung gibt abgegeben werden. 4m³ je Haushalt. Können
auch von anderen Familien, die gerade keinen Sperrmüll haben übernommen werden.
Unser Landkreis hatte das Problem, das bei sinkendem Müllaufkommen der Sperrmüll-
anteil immer mehr zunahm. Deshalb wurde vor zwei Jahren genauer definiert, was
Sperrmüll ist und auch konsequent kontrolliert. In sogenannten "Gelben Säcken"
kann man noch Verpackungsmaterial usw. aus Kunststoff und Alu kostenfrei mitgeben.
0
 
#
Moin,
also hier in der Region Hannover gibt es den "gelben Sack" für Kunststoff- und Metallverpackungen zum Recycling. Dort dürfen solche Verpackungen hinein, die mit einem "grünen Punkt" gekennzeichnet sind. Deren Entsorgungskosten sind also über den Kauf schon bezahlt....
Nun gibt es ja auch Wickelfolie mit solch einem Punkt. Die Verpackung gut aufheben und den Müll gut ausgeschüttelt mit in den 1,1m³ Container.
Wird hier wöchentlich erfolgreich abgeholt.
Zudem habe ich die Hotline von Remondis gefragt, ob sie auch verdreckte und mit ihrer Papierverpackung weggeworfene Joghurtbecher mitnehmen, die haben nämlich einen deutlich höheren Verschmutzungsgrad, als meine Folie und Netze.
Wird eh alles verbrannt....
"Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück"
0
 
@ DWEWT #
Hallo:bei uns nehmen die vom gelben Sack Silofolien mit sie müssen nur besenrein und zusammengebunden zu max. 20 kg Bündeln werden das gilt auch für Wickelfolie,die Rundballennetze kommen bei uns in gebrauchte Mineralfuttersäcke und werden auch mitgenommen
0
 
@ DWEWT #
Moin

Die Entsorgung übernimmt bei uns seit vielen Jahren der Handel, um genau zu sein, bis letztes Jahr die "Saatbau Clenze", nach der Fusion die VSE. Anfangs war es für alle Genossen Kostenfrei, jetzt nur noch die PSM-Behälter, Folie und Netze besenrein und gebündelt ca. 28€/to. Man kann sie aber auch beim ansässigen Entsorger, z.B. ALBA, für etwa gleiches Geld dierekt abgeben.
Eine dritte Möglichkeit besteht noch darin sie zum Hafen Uelzen zu kutschen, dann wird kostenlos entsorgt.(Ist aber für dich ein bissel weit.)

Grüße aus der Altmark in Dieselbige
Gundermann
Das Wachstum hat immer Recht!- kommt uns doch bekannt vor alles hat sein Ende nur das Wachstum nicht.Jedenfalls ist das öffentlich-politisch-MEDIALE Neuholsprech schon auf den Niveau der dahinphrasierenden Zentralkommitees-Mitglieder mit angeschlossener Aktueller Kamera angekommen.(Gedanken eines Freundes)
0
 
#
Tach auch,
wozu dieser Sauberkeitswahn führen kann zeigt eine Geschichte aus dem RB.Ansbach in Bayern aus dem Jahr 2000.
Schweinebauer Schorr war es leid sich auf dem Werstoffhof die ewige nörgelei zu verschmutzten Folien anzutun.Also fuhr er mit einem Hänger voller Silofolie in den Wald,an einer einsamen Stelle steckte er den Haufen an.So schön so gut, nach einer weile schaute er mal nach oben in eine Eiche,da war es vorbei mit der Ruhe,es hing eine Leiche im Baum.Tja nun könnte man sagen sofort die Polizei rufen,aber was war mit seinem Feuerchen?Nun Schorr mußte erst das Feuer löschen,die Reste beseitigen und hat dann die Polizei gerufen.Es handelte sich um einen seit Tagen vermissten örtlichen landwirtschaftlichen Helfer.Bauer Schorr hat nie wieder Folie im Wald verbrannt,als er die Geschichte bei Rudi in der Kellerwirtschaft erzählte war er immer noch fertig.Und das ist keine Märchengeschichte.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang