Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Erntemaschinen
Forum: Erntemaschinen
Dreschen, Roden, Mähen...

Rund oder Quaderballen

 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 28.11.17 um 21:00 Uhr.
#
Rund oder Quaderballen
Kasparow schrieb:



O.T. Warum hast du von Quader auf Rund umgestellt ? Rund aber System Bänderpresse ?


Warum hast du von Quader auf Rund umgestellt ? Rund aber System Bänderpresse ?

Ich antworte mal in einem neuen Thema. Der Umstieg auf Rundballen war ein bisschen ein Prozess gewesen.

Wir brauchen im Jahr ungefähr 2000 Großpacken. Zuletzt hatten wir eine 20 Jahre alte Deutzquaderballenpresse mit einem 60mal 120cm Schacht. Dazu holen wir Stroh von Nachbarbetrieben wo dann auch der LU mit gepresst hat. Quader haben halt das Problem das sie sofort geäumt werden müssen. Für die Bergung mussten immer mindestens 2 Leute da sein plus der Pressenfahrer . Wenns in der Ernte richtig brennt und der LU noch mitfährt. dann brauchte man noch 1-2 Leute mehr. Dazu haben wir 3 Anhängerzüge für den Transport vorgehalten, die mehr recht als schlecht STVO tauglich waren .

Aber zur Rundballenpresse sind wir übers Heu gekommen. Wir haben sehr inhomogene und zerklüftete Flächen und man konnte sich noch so sehr anstrengen es war immer das das Problem das man einzelne Ballen dabei gewesen sind die nicht ganz astrein waren. Dazu kommt das Heu immer schwitzt und wenn man nicht die Möglichkeit hat die Ballen in der Halle erstmal breit zu stellen wandert diese Feuchtigkeit im Stapel nach oben Deswegen haben wir dort zuerst vom LU Rundballen pressen lassen, die bleiben 2 Wochen lang draußen liegen. schwitzen ordentlich aus und haben eine gleichmäßige Qualität

2010 war dann ein Jahr wo wir kein Getreide trocken reinbekommen haben, geschweigedenn das Stroh ordentlich getrocknet. Dort haben wir auch Stroh was noch nicht 100% war in Rundballen pressen lassen, ebenfalls schwitzen lassen und siehe da es hat recht gut funktioniert.

Im Jahr darauf haben wir dann ein Angebot von unserem Händler für eine Rundballenpresse bekommen was sehr gut war. Eine neue Quaderpresse stand nicht zur Debatte. Alternative wäre LU oder gebraucht gewesen. Aus den Erfahrungen der letzten Jahr hatten wir uns schon mit der Rundballenpresse angefreundet.

Vorteile für uns sind:

Die Ballen müssen nicht sofort geräumt werden, es kann aber immer gepresst werden. Die freie Zeit kann auch genutzt werden das Stroh zu lüften.

Schimmel kommt deswegen kaum noch vor.

Wir haben 3 Connow HW80 Züge hauptsächlich zum Häckselgut abfahren . Einen brauchen wir in der Ernte zum Getreide abfahren. Die zwei anderen haben wir so umgerüstet das wir ohne extra Ladungssicherung die Ballen transportieren können. Auf jeden Anhänger passen 6 Rundballen formschlüssig... Gar nicht so viel weniger als bei Quader, aber bei durchschnittlich 3km Feldentfernung spielt das gar nicht so die Rolle. Auch das man nicht sichern muss ist zeitmäßig nicht unerheblich.

Wir lagern mittlerweile den größten Teil des Strohs draußen als Pyramide abgedeckt mit Fließ ohne Nennswerte Verluste gegenüber der Hallenlagerung. Die Halle kann also anderweitig genutzt werden. Mit Quader wäre das nur eingeschränkt möglich.

Nachteile gibts eigentlich kaum welche, wenn wir es selbst nicht schaffen wird der LU rangeholt... Beim Einstreugerät ist es auch egal ob Quader oder Rundballen...

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang