Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Umfrage

Teilnehmer: 41

Hat Markus Lanz eine Straftat begangen und wie hoch sollte bestraft werden?
Antworten   Stimmen Prozent
Ja, Straftat und eine Freiheitsstrafe ist richtig und gesetzlich vorgeschrieben
9 22 %
Ja, Straftat aber kein hohes Strafmaß. Ermittlungen aber nötig.
5 12 %
Nein, keine Straftat.
27 66 %

Meine Meinung: Ging Markus Lanz (ZDF) zu weit? Abstimmung

@ maxp #
maxp schrieb:

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut.
Welchen Straftatbestand siehst du denn erfüllt durch die Frage nach Einflussnahme?
:)


Ich sehe ab Minute 38 eine [lexetius.com] durch eine Suggestivfrage.
Das gesamte Umfeld der Sendung muss gesehen werden und dann komme zu dem Ergebnis, dass eine Person verächtlich gemacht werden soll, ohne dass es Indizien oder Beweise gibt. 17 Länder haben der Verlängerung zugestimmt und Grüne auch.

Was rechtfertigt die Frage, ob der Minister gekauft worden ist?

1
 
#
Nun mag die Entscheidung des Herrn Ministers ja sein wie sie will.

Aber er muß ja auch wissen, wo er sich einladen läßt, und wo besser nicht.
Eine Presseerklärung am besten mit Fakten unterlegt wäre da auch für uns Bauern weit zielführender gewesen.
Jetzt noch eine Talkshow nach der anderen abklappern, da fragt man sich doch was er da Antrittsgeld bekommt.
Inzwischen ist doch sicher, dass er der neuen Regierung nicht mehr angehören wird, da kann
und mag er sich solche Dinge leisten.
3
 
#
Eigentlich sollte das ZDF wegen schwerer Verfehlungen gegen den Auftrag der NEUTRALEN BERICHTERSTATTUNG und INFORMATION für die letzten 3 Jahre die GEZ (oder wie diese Zwangsabgabe zur Zeit genannt wird) zurückzahlen, und in Zukunft davon ausgeschlossen werden.
7
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Nun mag die Entscheidung des Herrn Ministers ja sein wie sie will.

Aber er muß ja auch wissen, wo er sich einladen läßt, und wo besser nicht.
Eine Presseerklärung am besten mit Fakten unterlegt wäre da auch für uns Bauern weit zielführender gewesen.
Jetzt noch eine Talkshow nach der anderen abklappern, da fragt man sich doch was er da Antrittsgeld bekommt.
Inzwischen ist doch sicher, dass er der neuen Regierung nicht mehr angehören wird, da kann
und mag er sich solche Dinge leisten.


Sicher währe es in unserem Sinne wenn Irgendwo mal mit Fakten an die Öffentlichkeit gegangen würde... daran haben die Medien und die Gegner der Landwirtschaft aber kein Interesse, denn die Diskussion währe ganz schnell vorbei.... darum werden auch laufend wissenschaftlich fundierte Untersuchungen ignoriert und jeder Esoteriker der gerade in die richtige Richtung predigt als Wissenschaftler dargestellt...
4
 
@ Notill #
Notill schrieb:

Eigentlich sollte das ZDF wegen schwerer Verfehlungen gegen den Auftrag der NEUTRALEN BERICHTERSTATTUNG und INFORMATION für die letzten 3 Jahre die GEZ (oder wie diese Zwangsabgabe zur Zeit genannt wird) zurückzahlen, und in Zukunft davon ausgeschlossen werden.


Es würde mir reichen, wenn so etwas irgendwie nach Beschwerde diskutiert würde. Aber Medien und Selbstkritik schließt sich aus.

Der Bauernverband kann hier nichts machen, weil er dann in die Nähe von Monsanto und Schmidt gerückt wird und dann heißt es wieder geldgierige Lobbyisten.

Eine private Initiative wäre sinnvoll. Zum Beispiel eine Petition zur Absetzung von Lanz. Hat es schon mal gegeben
Dabei sollte es nicht um Glyphosat gehen sondern Missachtung der Sorgfaltspflichten.
0
 
@ Notill #
Notill schrieb:

Eigentlich sollte das ZDF wegen schwerer Verfehlungen gegen den Auftrag der NEUTRALEN BERICHTERSTATTUNG und INFORMATION für die letzten 3 Jahre die GEZ (oder wie diese Zwangsabgabe zur Zeit genannt wird) zurückzahlen, und in Zukunft davon ausgeschlossen werden.


ZDF hat bei mir schon eine Umschaltgeschwindigkeit von einem " Schnitz", das ist die Maßeinheit aus der Zeit des DDR-Fernsehen für die Geschwindigkeit mit der ein DDR-Bürger die Sendung von Karl-Eduard von Schnitzler weggeschaltet hatte
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
5
 
@ SchweineFranz #
SchweineFranz schrieb:

Warum muss sich die Landwirtschaft immer rechtfertigen für alles was sie tun ?????


Ich bin dafür , dass wir uns rechtfertigen müssen. Das hilft beim Nachdenken und wir sind immer gezwungen
eine sinnvolle Antwort zur Hand zu haben, sonst bleiben wir immer die "dummen Bauern".
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
3
 
#
Also grundsätzlich gibt es ohnehin schönere Dinge um die Uhrzeit zu machen als Talkshows zu glotzen mit immer den gleichen Protagonisten auf der Mattscheibe . . .
Zähle hier mal auf : schlafen , auf ein Bier gehen , Kino vielleicht sogar mit seiner - seinem Partner was schönes machen ect.ect....
@Naturwirt : wenn man sich all die Indiskretionen vornehmen würde die in eben diesen Sendungen geschehen ..... das einzige was da wirklich hilft ist Konsumverweigerung - für einem selber - und auch (über die Zeit) das das ein oder andere Format wieder verschwindet , schlicht aus Desinteresse des Publikums .
Ist nur so meine Meinung dazu und natürlich nicht als Maulkorb zu verstehen
7
 
#
Bin mir nicht so sicher ob die Aktion nicht im Nachhinein doch noch ein Rohrkrepierer
wird. Wenn man sich zurückerrinnert wie sich die Kanzlerin auch auf dem Bauerntag
des DBV geäußert hat, glaube Ich auch nicht an einen Alleingang von Schmitt, weil
soviel "Mum" hatte er die ganzen vier vergangenen Jahre nicht.
5
 
@ Naturwirt #
Wer noch einigermaßen klar im Kopf ist und gute Ohren hat kann ganz genau die Frage von Lanz hören und verstehen

39:07 " Eine allerletzte Frage zum Schluss Herr Schmid, können Sie Ausschließen , dass wir sie im nächsten Jahr möglicher Weiße auf der Gehaltsliste von Bayer oder Monsanto als Lobbyist wieder finden" in 2Jahren .. in 3 oder 5jahren?

Es wird eben nichts unterstellt, so manche Politiker treiben nach Ihren Ausscheiden seltsame Dinge .... dass Herr Schmid nun , so reagierte , hat ja mit der "Verrohrungen Gesellschaft" allgemein zu tun und da sind ja nun Alle mit beteiligt eben auch hier bei LL gibt es das, eben auf beiden Rändern , manche Menschen hauen bei einem Thema voll in die selbe Kerbe und stehen sich beim Nächsten Thema als Erzfeine gegenüber, da kommt es dann immer darauf an was einem gerade wichtiger erscheint. Es gibt ja nicht gerade wenige Zuschauer die eben genau solche Fragen gestellt haben wollen. Und gerade diese Zuschauer Marschieren eben beim nächsten Thema mit den jetzigen Empörten wieder im Gleichschritt... weil es gegen einem anderen Erzfeind geht.

Das Strafgesetzbuch kann man hier getrost bei Seite legen
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient.
3
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang