Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Afrikanische Schweinepest und Saufänge

@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Wer da Einzelkämpfer ist ....


Wo liegt da das Problem? Bei Weidehaltung im Sommer ist die Situation sehr entspannt. Es sei denn, die Weiden liegen direkt an der Autobahn. Im Winter gibt es Technik, die die Betreuung sehr bequem machen kann. Bei Abwesenheit muss man halt jemanden anheuern. Nicht die Tierhaltung ist das Problem, sondern dass man ständig für irgendwelche Kontrollen verfügbar sein muss.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
2
 
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Wo liegt da das Problem? Bei Weidehaltung im Sommer ist die Situation sehr entspannt. Es sei denn, die Weiden liegen direkt an der Autobahn. Im Winter gibt es Technik, die die Betreuung sehr bequem machen kann. Bei Abwesenheit muss man halt jemanden anheuern. Nicht die Tierhaltung ist das Problem, sondern dass man ständig für irgendwelche Kontrollen verfügbar sein muss.


Hallo W. ,

es ging um den Vergleich von einem TA im Staatsdienst vs einer der eine eigene Praxis hat .

Darauf habe ich geschrieben dass der mit der Praxis (Einzelkämpfer ) sehr angebunden ist , da er ja keinen Stellvertreter im Betrieb hat .
Ich kenne es so , dass wenn hier ein Landtierarzt (Einzelkämpfer ) mal paar Tage ausfällt , dass dann der Nachbar-landtierarzt einspringt .

Ist die Praxis größer , dann kann ja intern geschichtet werden .

Deine Aussage bezieht sich auf einen LW , das war wohl auch meinerseits nicht genau genug beschrieben , es sei denn man hat den ganzen Fredabschnitt verfolgt .

Zu den LWs und der Problematik :
Es wird immer Betriebe geben wo das Abhandensein des Betriebsleiters (als Einzelkämpfer ) einfacher ist und welche wo es schwerer ist .
Aber wie gesagt es ging um TAs.
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
Alles klar! Ich hatte die Vorgeschichte nicht gelesen.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
#
Außerdem glaube ich nicht dass du zu deiner Aussage stehen würdest , hättest du Milchvieh zuhause . Es sei denn , und das kann ja im Osten so sein ( das entzieht sich meiner Kenntnis ) man hätte hier wirklich bestens geschultes bzw erfahrenes Personal .
Melken , und das beobachten von Unregelmäßigkeiten , sowie das soforitige und richtige Einschreiten , finde ich eine der gehobensten Aufgaben in einem Milchviehstall . Auch die Tierbeobachtung gehört da dazu .
Wenn ich jetzt übertrieben hätte , dann bin ich der Meinung , gäbe es keinen TGD , keinen Schalmtest , keine erhöhten Zellzahlen , keine Antibiose und was weiss ich noch was alles .... mit dem du sicher, wenn überhaupt , nur ganz arg am Rande zu hast , richtig ?

Deshalb finde ich , solltest du diese Problematik schon etwas mehr betriebsspezifisch sehen , nur meine Meinung.
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
Ist zwar nur ein Randthema, aber da die Wildschweinevermehrung als Folge des Maisanbaues gesehen wird, sollte man auch eine andere Ursache nicht ganz vergessen: durch den Umbau in Laubwald steigt das Nahrungsangebot für Wildschweine!
Aktuell bezweifeln viele, dass das verstärkte Abschiessen der Wildschweine die Lösung der ASP Gefahr sein würde.
Damit dürften sie durchaus recht haben, aber trotzdem sinkt der Infektionsdruck gewaltig, wenn es weniger Wildschweine gibt.
1
 
#
[www.agrarheute.com]

Beim Ausbruch der ASP werden viele Betriebe einige Probleme haben. Insbesondere diejenigen, die Strohschweine halten oder Gras/Heu als Beschäftigungsmaterial/Futter nutzen.
0
 
#
Im Grunde sind all unsere Bemühungen sinnlos, solange Gewissenlose Konzerne Rohwurst aus Polen in die Regale bringen...
0
 
#
ob ASP oder verstrahlt,wir Jäger sind nur noch Abfallbeseitiger
letzten Sonntag zwei Überläufer erlegt,beide massiv verstrahlt
ab zur ZTS nach Plattling und dafür friert man sich den A.. ab
1
 
@ Notill #
Die Polen gehen ja jetzt militärisch gegen die Wildschweine vor. Wer wird diesen Krieg gewinnen?
0
 
@ Notill #
Im Grunde sind all unsere Bemühungen sinnlos, solange Gewissenlose Konzerne Rohwurst aus Polen in die Regale bringen...

Selbst das dürfte nicht so gefährlich sein, wie weggeworfene Essensreste von Fernfahrern oder Urlaubern/Reisenden.
0
 
Thema wurde vom Moderationsteam geöffnet: Überprüfung abgeschlossen
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang