Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1264 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Die größten Pleitegeier pachten am teuersten!!

« zurück 1 ... 15 16 17
@ altilla #
altilla schrieb:

Als Einzelunternehmer hast du keinerlei Verpflichtung, Insolvenz anzumelden, du kannst sowieso nur Privatinsolvenz machen. Bei Gesellschaften sieht es anders aus.

Was ist dann für dich eine Zahlungsunfähigkeit?
0
 
@ Doptrebo90 #
Was ist dann für dich eine Zahlungsunfähigkeit?

Rechtlich wohl sehr schwierig zu beantworten, in der Praxis wohl einfacher. Wenn du von der Bank kein Geld mehr bekommst, um deine Rechnungen zu begleichen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.01.18 um 21:05 Uhr.
#
Naja der Unterschied ist halt, dass der Einzelunternehmer so lange nicht pleite ist, solange noch Substanz da ist. Es wird niemand daran gehindert eine negative Eigenkapitalbildung zu haben. Man wird halt vielleicht von der Bank in einem vertraulichen Gespräch an die Immobilienabteilung vermittelt, wo schon zahlungsbereite Kunden nur warten um Grund und Boden zu kaufen, natürlich mit Rückpachtrecht und vollster Diskretion - soll ja niemand mitkriegen dass man verkracht ist... aber meist kommt es doch raus, gibt wohl kaum ein interessanteres Stammtischgespräch.
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Wenn du von der Bank kein Geld mehr bekommst, um deine Rechnungen zu begleichen.


Wenn du die dann noch aus der Portokasse oder aus "Rücklagen" begleichen kannst, ist das gar kein Problem. Ich kenne noch genügend Altbauern, die, unter aushandeln eines guten Skontosatzes, sofort zahlen. Und es gibt genügend LU´s, die das lieben. Wie deren Bonität bei der Bank aussieht, kann ich nicht beurteilen.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
@ maxp #
maxp schrieb:

Man wird halt vielleicht von der Bank in einem vertraulichen Gespräch an die Immobilienabteilung vermittelt, wo schon zahlungsbereite Kunden nur warten um Grund und Boden zu kaufen, natürlich mit Rückpachtrecht und vollster Diskretion


So mancher LU bewirtschaftet schon Eigentumsflächen, an die er durch Überschreibung eines Gläubigers gekommen ist.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
@ DWEWT #
Wenn du die dann noch aus der Portokasse oder aus "Rücklagen" begleichen kannst, ist das gar kein Problem. Ich kenne noch genügend Altbauern, die, unter aushandeln eines guten Skontosatzes, sofort zahlen. Und es gibt genügend LU´s, die das lieben. Wie deren Bonität bei der Bank aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Das ist aber was ganz anderes, als ich gemeint habe. Vieleicht hätte ich es anders schreiben sollen: Wenn du bei deinen Banken nicht mehr kreditwürdig bist.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Das ist aber was ganz anderes, als ich gemeint habe. Vieleicht hätte ich es anders schreiben sollen: Wenn du bei deinen Banken nicht mehr kreditwürdig bist.


Insolvent ist man, wenn man nicht mehr zahlen kann! Wer irrigerweise glaubt, dass sich das morgen ändert, kann wegen Insolvenzverschleppung belangt werden. Wir gehen jetzt mal nicht von einer privaten Insolvenz aus. Da gelten andere Normen.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
@ DWEWT #
Insolvent ist man, wenn man nicht mehr zahlen kann! Wer irrigerweise glaubt, dass sich das morgen ändert, kann wegen Insolvenzverschleppung belangt werden. Wir gehen jetzt mal nicht von einer privaten Insolvenz aus. Da gelten andere Normen.

Ich möchte die Frage, wann man insolvent ist, nicht mehr weiter spinnen, es ist schwer zu sagen. Am Ende kann es nur ein Gericht entscheiden.
Solange jemand aber keine GmbH etc. hat, ist selbst die Insolvenz eines landwirtschaftlichen Betriebes eine Privatinsolvenz und da gibt es keine Insolvenzverschleppung. Da kann man aber vielleicht wegen Betruges etc. bestraft werden.
0
 
« zurück 1 ... 15 16 17
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang