Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1248 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Die größten Pleitegeier pachten am teuersten!!

« zurück 1 ... 4 5 6 7 8 ... 17 weiter »
@ DedHoomer #
Geizig ist nicht strafbar. Wenn zwei gleiche Autos vor dir stehen, nur das eine ist um 2000€ teurer und gehört einem guten Freund, dann kaufst auch das günstigere oder schaust, daß das des Freundes günstiger wird.

Leute aus Polen holen ist auch nicht Strafbar, solange es legal abläuft. Mal Hand aufs Herz, hast du noch nie etwas dunkel bezahlt?
0
 
@ DedHoomer #
DedHoomer schrieb:


Am besten noch Leute aus Polen holen, weil wenig kosten und lange arbeiten.

...wenn das dann die Biogasbetreiber sind, ist mir das doch egal...

.


Na dann hast du ja gar keinen Bezug zu deinen Flächen wenn dir egal ist was darauf passiert und wie mit deinem Boden umgegangen wird .
Also die Biogaser die ich kenne , die arbeiten alle nach einen Datum und nicht dann wenn er der Acker oder die Frucht erlaubt .
Der Hächlser ist bestellt auch wenn es davor 50 Liter geregnet hat , denen ist das völlig egal , was zählt ist der umgehende Profit . Kein Wunder bei 90 % Pachtanteil ist das ja vorerst egal , wenn der Acker kaputt dann kommen andere Flächen her .
Mittlerweile werden aber die , die sowas sehen mehr . Flächen werden den Gasern gekündigt weil es andere genug gibt die das Gleiche zahlen aber wirtschaften wie es der Boden verlangt .
Sogar mit Wiesen hat hier einer die Kündigung ausgesprochen weil ihm die veranstaltete Sauerei auf seinem Grund nicht gefiel , mit Recht !

Also ein hoch auf CCC und Nachhaltigkeit und Bodenschonung und was auch immer noch alles so beabsichtigt war damit ! Ich habe das Gefühl der Pachtpreis für Gasland wird weiter steigen müssen , ob die Schäden mit Geld zu kompensieren sind ist schwer zu bezweifeln ! Eine Folge von Gier frisst Hirn !

Ps Wo soll man deiner Meinung nach AK herholen wenn man im Inland nicht fündig wird ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
DedHoomer gehört sehr wahrscheinlich schon zur dritten Generation seit der
Hof verpachtet wurde. Die erste Generation die noch weiß was es bedeutet
Land ordentlich zu bewirtschaften, legt immer noch Wert darauf das nachhaltig
gewirtschaftet wird. Da stehen noch nicht die € ganz im Vordergrund, sondern
man schaut, wie geht der zukünftige Pächter mit seinen schon bisher gepachteten
Flächen um. Wenn die zweite Generation nach der Hofverpachtung damals noch
ab und an mit Interesse mitgearbeitet hat und sich dadurch ein Bezug zur Fläche
aufgebaut hat, geht es noch ähnlich, aber schon weniger emotional. Aber die
dritte Generation nach der Hofverpachtung, die oft nicht einmal weiß, wo ihre
Flächen in der Gemarkung liegen, haben meist nur noch € Zeichen auf den Augen
und sehen nur die sogenannten Subventionen die ihre Pächter bekommen, ohne
zu wissen welche Auflagen und Schikanen diese dafür erfüllen und redulden müssen.
5
 
@ DedHoomer #
DedHoomer schrieb:

Preistreiber hin und Preistreiber her! Ich kenne viele Bauern (Milch & Rinderzüchter) bei uns im Dorf, die kassieren auf der einen Seite horrende Subventionen, und sind auf der anderen Seite "geizig" wie Sau.
Am besten noch Leute aus Polen holen, weil wenig kosten und lange arbeiten.

Mein Pächter hat durch die Subventionen (Greening u.s.w), laut meiner Info, mein ganzes jährliches Pachtgeld dabei raus...
Und das ist Markwirtschaft...man gibt den jenigen das Land, der am meisten zahlt, und wo auch andere Sachen einigermaßen stimmen...wenn das dann die Biogasbetreiber sind, ist mir das doch egal...

Bei uns die Bauern sind alle geizig ohne ende....da sind bestimmt einige dabei, die hätten es am liebsten, wenn man den noch Geld gibt, damit Sie das Land pachten..


Dir fehlt der Überblick bei Deiner einseitigen Betrachtungsweise...
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Kartoffelbluete #
Meine Worte.
Aber im Norden sind sie flexibler als hier, da wird Vieh und Fläche schneller verräumt.
In Sparsamkeit (Geiz ) stehen sie den Schwaben in nicht´s nach was mich dann doch erstaunt hat.
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Na dann hast du ja gar keinen Bezug zu deinen Flächen wenn dir egal ist was darauf passiert und wie mit deinem Boden umgegangen wird .
Also die Biogaser die ich kenne , die arbeiten alle nach einen Datum und nicht dann wenn er der Acker oder die Frucht erlaubt .
Der Hächlser ist bestellt auch wenn es davor 50 Liter geregnet hat , denen ist das völlig egal , was zählt ist der umgehende Profit . Kein Wunder bei 90 % Pachtanteil ist das ja vorerst egal , wenn der Acker kaputt dann kommen andere Flächen her .
Mittlerweile werden aber die , die sowas sehen mehr . Flächen werden den Gasern gekündigt weil es andere genug gibt die das Gleiche zahlen aber wirtschaften wie es der Boden verlangt .
Sogar mit Wiesen hat hier einer die Kündigung ausgesprochen weil ihm die veranstaltete Sauerei auf seinem Grund nicht gefiel , mit Recht !

Also ein hoch auf CCC und Nachhaltigkeit und Bodenschonung und was auch immer noch alles so beabsichtigt war damit ! Ich habe das Gefühl der Pachtpreis für Gasland wird weiter steigen müssen , ob die Schäden mit Geld zu kompensieren sind ist schwer zu bezweifeln ! Eine Folge von Gier frisst Hirn !

Ps Wo soll man deiner Meinung nach AK herholen wenn man im Inland nicht fündig wird ?

Man findet Personal,

muß halt den Geldbeutel aufmachen, oder halt auch automatisieren.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Man findet Personal,

muß halt den Geldbeutel aufmachen, oder halt auch automatisieren.


Es kommt immer drauf an für WAS man sucht ! FürWAS brauchst denn du die Leut ??

Und ja , erhöhter Stundenlohn zieht etwas. Würde aber wetten dass du trotz dem lange suchen musst bis du eine deutsche Hausfrau (oder auch Mann egal) findest , die sich nicht zu schön sind z B auf den Roder zu stehen !

Aber welche Leute gibts denn im Inland für C -Arbeiten ? Einen der mehrfach die Suchtklinik durchlaufen hat ? oder den der muss weil er sonst das Arge Geld gestichen bekommt ? Oder wen meinst du ?

Oder meinst du fürn Bock ? Einen jungen Schulabbrecher der weiss wo Joy Stick und Fahrpedal sich befindet , aber ohne Fahrsystem keine 50 Meter gradaus fahren kann ??? Geschweige denn irgend eine Ahnung eines Anbaugeräts hat, oder gar rückwärts rangieren kann ?
Erkläre mir für WAS und WEN du da findest und auf lange Sicht brauchen kannst .

Jemand bekommen und den auch haben wollen , bzw halten wollen sind schon zwei Paar Stiefel !

Aus unserem nördlichen Nachbarland hab ich längst keine mehr.
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
@ DedHoomer #
DedHoomer schrieb:



Bei uns die Bauern sind alle geizig ohne ende....da sind bestimmt einige dabei, die hätten es am liebsten, wenn man den noch Geld gibt, damit Sie das Land pachten..

Da weiß ich einige bei uns,die wären so drauf,wenn der Pachtgrund nicht so rar wäre.
Einer,viel Baugrund,Mietshäuser PV etc. hat bei den Nachbarn den Pacht immer jahre später bezahlt,mit dem Argument,die anderen haben genug Geld und ihm gehe es so schlecht.Mittlweile wundert er sich,warum ihm im Dorf niemand mehr was gibt.Aber er würde sich zahlen lassen,damit er gemäht wird,wenn den möglich wäre.Aber da ist er nicht der einzige.Der alte Grundsatz Leben und Leben lassen gibt bei manchen Bauern nicht mehr,da gilt nur noch,alles ich,dier anderen brauchen nix.
0
 
@ Blasi #
Blasi schrieb:

Da weiß ich einige bei uns,die wären so drauf,wenn der Pachtgrund nicht so rar wäre.
Einer,viel Baugrund,Mietshäuser PV etc. hat bei den Nachbarn den Pacht immer jahre später bezahlt,mit dem Argument,die anderen haben genug Geld und ihm gehe es so schlecht.Mittlweile wundert er sich,warum ihm im Dorf niemand mehr was gibt.Aber er würde sich zahlen lassen,damit er gemäht wird,wenn den möglich wäre.Aber da ist er nicht der einzige.Der alte Grundsatz Leben und Leben lassen gibt bei manchen Bauern nicht mehr,da gilt nur noch,alles ich,dier anderen brauchen nix.



gibst bei uns auch Pächter die Denken sie müssen die Pacht nicht Bezahlen, dann wurde halt mal ein Feld versteigert geht einfacher als viele Denken, die Pacht hat sich dann vervielfacht und bezahlt wurde mit allen Nebenkosten ( Anwalt Gericht u.s.w. )
0
 
#
hier wird das scheinbar allgemein akzeptiert, das jedes Jahr runtergehandelt wird....
erst dem Höchstbietenden verpachten mit möglichst langer Laufzeit... und jedes Jahr wird dann runtergehandelt, weil irgend was nicht gepasst hat....
Ich bin hier nach Aussage meines Steuerberaters der einzige, der das Zahlt was im Vertrag steht... bekomme aber seit Jahren keine Flächen mehr... weil andere eben mehr versprechen.
So was frustet, vor allem da die sich mit den Fantasiepreisen gegenseitig heiß machen, und ihre Verpächterkollegen aufhetzen... aber nur mit dem Verträgen... nicht mit dem was der Kontoauszug zeigt...
3
 
« zurück 1 ... 4 5 6 7 8 ... 17 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang