Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1248 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Frage nach Pacht - Preisniveau in den nächsten Jahren für Weideland und Ackerland?

#
Frage nach Pacht - Preisniveau in den nächsten Jahren für Weideland und Ackerland?
Frage nach Pacht - Preisniveau in den nächsten Jahren für Weideland und Ackerland?
Mein Vertrag mit meinen Pächter läuft noch 4 Jahre, werde ich mehr Geld verlangen können?

Wird das Pachtland eher teurer oder billiger (Raum Niedersachsen) in den nächsten 3 Jahren? Eure Einschätzung?

Die Preise für Weideland steigen bestimmt in den nächsten Jahren weiter?

Also meine auch, ob der Wert der Weide, an sich, jedes Jahr steigt? (wenn man diese verkaufen würde)

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ DedHoomer #
DedHoomer schrieb:

Frage nach Pacht - Preisniveau in den nächsten Jahren für Weideland und Ackerland?
Mein Vertrag mit meinen Pächter läuft noch 4 Jahre, werde ich mehr Geld verlangen können?

Wird das Pachtland eher teurer oder billiger (Raum Niedersachsen) in den nächsten 3 Jahren? Eure Einschätzung?

Die Preise für Weideland steigen bestimmt in den nächsten Jahren weiter?

Also meine auch, ob der Wert der Weide, an sich, jedes Jahr steigt? (wenn man diese verkaufen würde)


Das hängt alles von den örtlichen Gegebenheiten ab. Wenn man nichts näheres weiß, kann man auch keine Antwort geben.
Bei mir im südl. Oberbayern schwanken die Preise zwischen 100€ für anmoorige Wiesen und 500€ für Ackerland.
Biovollgaser zahlen bis zu 800€, doch Verpächter gehen dazu über, ein Biogasverbot in die Pachtverträge zu schreiben.
1
 
#
Hallo DedHoomer!
Willst Du nachhaltig Verpachten, so rechne aus, was Du je Ha Gewinn machst. Diesen teile mit dem Verpächter. Dann weist Du Deine Pacht. Es gibt natürlich auch Zauberer, die glauben sie könnten mehr bezahlen als sie Gewinn von der Fläche machen. Da ist aber schon mancher Verpächter leer ausgegangen. Ist halt wie bei anderen Anlagen auch, mehr (Pacht) Zins, um so mehr Risiko.
1
 
@ schaudichum #
schaudichum schrieb:

Das hängt alles von den örtlichen Gegebenheiten ab. Wenn man nichts näheres weiß, kann man auch keine Antwort geben.
Bei mir im südl. Oberbayern schwanken die Preise zwischen 100€ für anmoorige Wiesen und 500€ für Ackerland.
Biovollgaser zahlen bis zu 800€, doch Verpächter gehen dazu über, ein Biogasverbot in die Pachtverträge zu schreiben.



warum scheiben die Verpächter ein Biogas verbot in die verträge ? um nicht zu Reich zu werden ?
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 25.12.17 um 18:24 Uhr.
@ DedHoomer #
DedHoomer schrieb:

Frage nach Pacht - Preisniveau in den nächsten Jahren für Weideland und Ackerland?
Mein Vertrag mit meinen Pächter läuft noch 4 Jahre, werde ich mehr Geld verlangen können?

Wird das Pachtland eher teurer oder billiger (Raum Niedersachsen) in den nächsten 3 Jahren? Eure Einschätzung?

Die Preise für Weideland steigen bestimmt in den nächsten Jahren weiter?

Also meine auch, ob der Wert der Weide, an sich, jedes Jahr steigt? (wenn man diese verkaufen würde)



muss du so zwei Jahre vor ende des Pachtvertrages ( Muss du den Kündigen, Kündigungsfristen beachten meist 2 Jahre oder endet der Vertag automatisch?) bekannt geben das du die Flächen neu verpachten möchtest und dann deinen Pächter, neu oder alt, aussuchen, bei uns wird wiesen zu verpachten immer schwieriger
0
 
@ DedHoomer #
DedHoomer schrieb:

Frage nach Pacht - Preisniveau in den nächsten Jahren für Weideland und Ackerland?
Mein Vertrag mit meinen Pächter läuft noch 4 Jahre, werde ich mehr Geld verlangen können?

Wird das Pachtland eher teurer oder billiger (Raum Niedersachsen) in den nächsten 3 Jahren? Eure Einschätzung?

Die Preise für Weideland steigen bestimmt in den nächsten Jahren weiter?

Also meine auch, ob der Wert der Weide, an sich, jedes Jahr steigt? (wenn man diese verkaufen würde)

Mehr Geld kann man immer verlangen, bekommen ist schon ein anderer Schuh. Wie die Lage und die Inflation das Geld entwerten kann man heute noch nicht sagen. Weideland und Ackerland haben immer den selben Wert, nur das Geld wird wertloser.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ 0 #
Aber ob du dann wegen dem niedrigeren pachtpreise auch eine bessere Bewirtschaftung hast? Ich habe da berechtigte Zweifel.
1
 
@ nurich #
nurich schrieb:

Aber ob du dann wegen dem niedrigeren pachtpreise auch eine bessere Bewirtschaftung hast? Ich habe da berechtigte Zweifel.

Besser nicht, aber wirtschaftlicher.
1
 
@ 0 #
0 schrieb:

Besser nicht, aber wirtschaftlicher.


Für mich als Verpächter? Das mußt du mir erklären.
0
 
@ nurich #
nurich schrieb:

Für mich als Verpächter? Das mußt du mir erklären.

Nee, für mich als Pächter. Du als Verpächter kannst ja wählen ob Dir der Spatz in der Hand oder die Taube auf dem Dach lieber ist.
1
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang