Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wetter, Klima und Umwelt
Forum: Wetter, Klima und Umwelt
Da wird es uns heiß und kalt...

Zustand der Ackerflächen

Beitrag vom Autor bearbeitet am 04.03.18 um 13:39 Uhr.
@ Fenja #
Fenja schrieb:

Hi, wenn es ein ähnliches Thema gibt, bitte verschieben, hatte nichts gefunden...

Mich würde interessieren, wie bei euch Landwirten (speziell in SH und HH) die Flächen aussehen. Wir haben - wie viele andere in der Gegend - noch ein wenig Mais stehen und kommen bis jetzt nicht auf die Fläche. Trotz umfassender Drainige (die auch funktioniert), stand beinahe wochenlang Wasser auf unseren Flächen... Wir wissen jetzt noch gar nicht, wie das mit der Getreidesaat aussieht, denn hier hat's schon wieder geregnet und wir können die Flächen höchstens zu Fuß begehen...

Gruß, Fenja



wenn ich unter dem Meeresspiegel Landwirtschaft betreibe, würde ich mich nicht über nasse Äcker wundern, auch war da oben das meiste Ackerland Moor, die Natur holt sich das Land halt zurück.
0
 
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 04.03.18 um 16:09: gemeldeter Beitrag
@ micra #
micra schrieb:

wenn ich unter dem Meeresspiegel Landwirtschaft betreibe, würde ich mich nicht über nasse Äcker wundern, auch war da oben das meiste Ackerland Moor, die Natur holt sich das Land halt zurück.


Echt? Du meinst, ganz SH und HH liegen schon jetzt unterhalb des Meeresspiegels?
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
3
 
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 04.03.18 um 16:10: Antwort auf gesperrten Beitrag
Beitrag vom Autor bearbeitet am 05.03.18 um 06:42 Uhr.
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Echt? Du meinst, ganz SH und HH liegen schon jetzt unterhalb des Meeresspiegels?



die liebe Schreiberin schreibt aus Hamburg , vor dem Antworten lesen !!!!!!!!
und natürlich ist das Gefälle in SH oder auch in Niedersachsen teilweise sehr gering und es muss mit Pumpen, die ständig laufen, das land trocken gehalten werden.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 05.03.18 um 07:34 Uhr.
#

An die liebe Schreiberin aus HH,

Du hast natürlich recht, wenn wir ganz weit zurückgehen. In grauer Vorzeit gab es ganz ausgedehnte Moore. Würden wir diese Flächen heute aus der Produktion nehmen, würden uns wohl 25% der gesamten Ackerfläche fehlen. Gingen wir noch weiter zurück, würden, mit Ausnahme der Gebirge, wohl alle Flächen nur für Unterwasserkulturen nutzbar gewesen sein. Inwieweit die Situation in SH und HH im vergangenen Herbst/Winter nicht nur durch die Ausnahmesituation, bedingt durch erhebliche Regenfälle, sondern auch durch die Lage über NN bedingt war, kann ich nicht wirklich beurteilen. Mein Betrieb liegt ca. 22m über NN und ich hatte ähnliche Probleme. Da gehe ich schon mal davon aus, dass die Kollegen in HH und SH wohl auch eher regengeschädigt waren.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
#
Tach auch,
was die Feuchtigkeit im Herbst nicht zerstört hat oder nicht ausgebracht werden konnte,hat der Kahlfrost der letzten Woche wohl den Rest gegeben.Hier sind die Zustände mit einem Wort gesagt sche...e
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang