Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

ab März keine Rattenmittel mehr im Handel

#
Ratten waren früher das größte Vergnügen für unseren Terrier..
0
 
@ Gartenfotograf10 #
Gartenfotograf10 schrieb:

Soll ich dazu ein Foto einstellen?


Wenn jemand so was macht ist er kein Landwirt, sondern ein Honk, der Landwirtschaft ohne Ausbildung betreibt. (Oder absolut Lernresistent)
Zumindest sollte ihm die Karte abgenommen werden.
0
 
@ Notill #
Notill schrieb:

Wenn jemand so was macht ist er kein Landwirt, sondern ein Honk, der Landwirtschaft ohne Ausbildung betreibt. (Oder absolut Lernresistent)
Zumindest sollte ihm die Karte abgenommen werden.

Und wer nimmt sie Ihm?
In der Nähe sind amtliche Versuche, da müsste man das schon sehen wenn man Augen im Kopf hat.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Nur wenn du dann auch den Schein ausstellst, dass wir an der Nachschulung teilgenommen haben.
Vor zwei Tagen mal wieder eins gesehen, galt leider auch nicht als Schulung.


Deine Antwort verstehe ist jetzt nicht oder ich steh aufm Schlauch!
0
 
@ Notill #
Notill schrieb:

(...) (Oder absolut Lernresistent) (...)

Sowas gibt's (leider) auch!

(...) Zumindest sollte ihm die Karte abgenommen werden.

Hat der Jäger nix geschossen,
hat er dennoch frische Luft genossen!
1
 
#
Wäre doch auch ein Job für die Bundeswehr.
[www.bild.de]
0
 
@ Gartenfotograf10 #
Gartenfotograf10 schrieb:

Und wer nimmt sie Ihm?
In der Nähe sind amtliche Versuche, da müsste man das schon sehen wenn man Augen im Kopf hat.


Das Problem ist, das diese Aufgabe Beamte zu erledigen hätten... aber um da Tätig zu werden müßten die ja etwas arbeiten.... und von Arbeit steht nix im Dienstvertrag.

Abgesehen davon scheint es so, dass solche bewusst nicht raussortiert werden um die Landwirtschaft als solches schlecht da stehen zu lassen....
Diese ganze Fortbildungsgeschichte ist wohl nur auf Gängelung der Ehrlichen aufgebaut.
Die sollten lieber mal die ganzen Häuslebauer überprüfen, was die so alles in den Garagen haben.
Das Waffengesetz ist auch so aufgebaut... wer einen Waffenschein hat, wird laufend kontrolliert, ob er alles richtig macht. Andere werden nicht mal bei Verdacht überprüft ob sie eine Waffe haben.
1
 
@ Notill #
Notill schrieb:

Das Problem ist, das diese Aufgabe Beamte zu erledigen hätten... aber um da Tätig zu werden müßten die ja etwas arbeiten.... und von Arbeit steht nix im Dienstvertrag.

Abgesehen davon scheint es so, dass solche bewusst nicht raussortiert werden um die Landwirtschaft als solches schlecht da stehen zu lassen....
Diese ganze Fortbildungsgeschichte ist wohl nur auf Gängelung der Ehrlichen aufgebaut.
Die sollten lieber mal die ganzen Häuslebauer überprüfen, was die so alles in den Garagen haben.
Das Waffengesetz ist auch so aufgebaut... wer einen Waffenschein hat, wird laufend kontrolliert, ob er alles richtig macht. Andere werden nicht mal bei Verdacht überprüft ob sie eine Waffe haben.


Wenn du hier ein Problem hast, mußt du doc nur Anzeige erstatten. Und dann werden deine verbeamtetem Freunde auch tätig werden.
Ob es dem Ansehen der Landwirtschaft jetzt dienlicher ist Kontrollen und schwarze Schafe nicht an die große Glocke zu hängen, oder daraus eine große Medien Aktion zu machen, da kann man sicher geteilter Meinung sein.

Aber für mich ist es ein trauriges Bild der Landwirtschaft, wie negativ man diese Fortbildungsstiunden beurteilt. Das wir im Umgang mit Pflanzenschutz (nicht nur chemischem) noch lange nicht perfekt sind, dürfte unstrittig sein. Und das wird aucv nicht besser wenn wir immer nur auf andere deuten. (Auch hier hilft übrigens das anzeigen mehr wie große Worte).
Aber weil die Landwirtschaft immer argumentiert das alle nur kritisieren, und keiner Lösungen aufzeigt. Wie ist denn ein gangbarer weg, die illegalen Pflanzenschutz- und Waffenbesitz er zu kontrollieren?
1
 
#
Im Grunde waren die Mittel die noch im Umlauf waren für die Rattenbekämpfung eh nicht geeignet und die Mittel mit Wirksamkeit gilt schon seit Jahren. Entweder Kammerjäger oder Zertifikat zur Schadnagerbekämpfung machen... Und ich denke der kann niemanden Schaden, weil Rattenbekämpfung ist wie Antibiotikaeinsatz. Wenn mans falsch macht hat das für die Zukunft starke Auswirkungen....
0
 
@ Gartenfotograf10 #
Gartenfotograf10 schrieb:

Deine Antwort verstehe ist jetzt nicht oder ich steh aufm Schlauch!

Wer den Pflanzenschutzschein will, muß regelmäßig zur Nachschulung,
dann werden immer diese Bilder gezeigt, hier besonders, die vom freigespritzten Zaun,
Vorschrift ist da 20cm ist auch sehr schwierig einzuhalten, im Obstanbau.

Dann kommt da halt ein Bild so 50cm rot, dann noch die Pflanzen auch 50cm nach oben am Zaun,
ein Indiz dass die Maßnahme reichlich spät durchgeführt wurde, sind auch erste Betriebe schon mit Bußgeld belegt worden.
Inzwischen müßten das eigentlich alle wissen, da man mindestens schon das zweite Mal beim Kurs gewesen sein müßte, so wenn´s Gesetzeskonform her geht.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang