Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

ab März keine Rattenmittel mehr im Handel

@ schaudichum #
schaudichum schrieb:

Wie bringe ich das meinen Katzen und dem Terrier bei?


Mit Katzen kann man keine Ratten bekämpfen... jedenfalls wenn man ein Problem hat . Aber sie sind eine wunderbare Vergrämungsmethode wenn man die Ratten vom Hof bekommen hat. Hat jedenfalls bei uns so funktioniert.

Offiziell haben allerdings Katzen im Stall und Lagerräumen nix zu suchen... was natürlich Blödsinn und kaum zu verhindern ist...
1
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Weiss nich wieviel Wasser du hast, aber hier kommen sie dann halt jeden Herbst.
Was ist heimtükischer, Schaufel oder Gift. .

Also hier war noch kein amtlicher Rattenjäger, und Köder kann man noch immer online bestellen.


Über die Sinnhaftigkeit mancher Verodnung kann man sich trefflich streiten... Das ist wie beim Nottöten von Nutztieren... Ich denke wir sind hier ein öffentliches Forum und da sollte wenigstens drauf hingewiesen werden... Wenn Gift ordnungsgemäß in Köderboxen ausgebracht wird, stellt es keine Gefahr für andere Hoftiere dar... Wie gesagt man muss es nur richtig machen und konsequent dran bleiben. Wir hatten unser Problem nach 3 Wochen komplett geklärt und jetzt ist seit 5 Jahren Ruhe, selbst die Katzen schleppen keine Jungratten mehr an , was dann noch ein Indikator war das es noch welche gibt...

3
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:
Also hier war noch kein amtlicher Rattenjäger, und Köder kann man noch immer online bestellen.


Na dann bestell halt mal nen amtlichen , oder steht euch das euer Kretschemann nicht zu ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ MAEX #
MAEX schrieb:

Da nimmst man ein Brett und schlitzt es längseits und klebt Rasierklingen ein.
Dann nimmst man Speck, reibst Ihn von vor dem Brett in Zickzack Kurs übers Brett und über die Rasierklingen hinweg. Alles im Zickzack.

Dann kommen die die Ratten und schnuppern an der Speckspur. Da jene im Zickzack ist, und somit der Kopf immer hin und her bewegt wird, schneiden sie sich sobald sie an den Rasierklingen angekommen, den Hals durch.


Mahlzeit Erwin !!! Sehr appetitlich .......... diese Methode kommt bestimmt in den etwas empfindlicheren Räumen zum Einsatz ???
Metzgerei , Bäckerei , Speisekammern usw
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
@ Matthias #
Richtig, Katze keine Chance.
Na gut, dann hat der Nachbar welche, die Kanalisation, die Autobahn der Ratten.....
1
 
@ Seebauer #
O-Ton aus dem Kurs, Vergrämungsmaßnahmen müssen immer besser sein als beim Nachbarn sonst funktionierts nicht.. Das ist auch die Krux bei Wühlmäusen und Maulwürfen in Kleingartenanlagen.

1
 
@ Varminter #
Doch, doch... die Ratten leben sozial und wenn ein Exemplar gefangen wird, schreien sie ihren Verwandten sozusagen im Sterben noch eine Warnung zu, dass dieser Ort heisses Pflaster ist.

Früher waren auf den Höfen die div. Rattenfängerhunde weit verbreitet.

Denk an den Begriff "Rattler" für kleine Bauernhunde.

Also meine Erfahrung: Schaufel funktioniert nicht.
Mit Hunden habe ich keine ausreichende Erfahrung.
Ein Freund von mir hat einen Hund, der Ratten fängt. Aber offensichtlich findet er immer wieder welche. Scheint also auch nicht ganz zu funktionieren.
0
 
@ fritzle #
Funktioniert zu 100 %.

Da brauchst aber eine Wanne, die sehr glatt ist, weil sonst schaffen es die Ratten auch da raus!
0
 
@ Kasparow #
Metzgerei , Bäckerei , Speisekammern usw

Die haben Köderboxen, bzw. müssen diese bei der Lebensmittelkontrolle nachweisen, soweit sie Betriebe sind. Private Speisekammern werden logischerweise nicht kontrolliert.
1
 
@ altilla #
Die Ratte ( oder auch Maus ) schwimmt ja im Wasser , sie kann nicht abdrücken . Und glatt ist doch jede Wanne . Ich denke es kommt auf den Füllstand an , auch an die Insel die nicht zu weit aus dem Wasser ragen soll , oder gar leicht unter Wasser , damit die nicht an den Wannenrand springen können .

Aus teilweise gefüllten Mörtelwannen hab ich auch schon Mäuse raus geholt , ich denke die wollen da saufen und plumsen rein .

So eine [shop.layer-grosshandel.de]
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang