Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Pflanzenbau
1355 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Pflanzenbau
Bodenbearbeitung, Düngung, Pflanzenschutz...

Wie siehts aus an der Güllefront?

#
Wie siehts aus an der Güllefront?
Hallo Gemeinde,

ich wollte mal fragen wie es bei euch mit der Gülle aussieht. Ein ehem. Schulkollege aus Niedersachsen sagte, das bei ihm in der Gegend schon die ersten Biogasanlagen vom Netz gehen, weil Pötte voll sind und die nicht auf die Flächen können. Ist die Lage bei euch auch so dramatisch? Was macht das Wetter?
Wir haben noch gut Luft im Pott. Allerdings wird das auch noch ne Zeit dauern, bis wir loslegen können. Aktuell haben wir knapp einen halben Meter Schnee und immer mal wieder 2 stelligen Frost.

Liebe Grüße aus Norwegen

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
5cm Schnee, nachts bis -8C°, mittags plus 1C° bei sonnigem Wetter, aber Ostwind.
Die BGA in meiner Region hat am Samstagmorgen mal vorsichtig gestartet auf
Grünland mit stabilem Untergrund . Ein Schweinbauer hat heute sein Güllefass
auch angehängt und ausgewintert. Ich denke das Raps, das Wetter soll diese Woche
vollends so bleiben, mit Gülle angedüngt wird. Auch werden dann die Zwischenfrüchte
morgens bearbeitet. Wir selber haben noch 700m³ Luft und warten bis Vegitationsbeginn
im Grünland.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 05.02.18 um 15:33 Uhr.
#
Somntag früh hats schnell nen Zentimeter geschneit...der eine Zentimeter steht momentan dem Güllefahren im Weg. Die Gruben sind hier auch voll. Seit Sommer ist nicht mehr viel Gülle raus gekommen dank des Regens der gefühlt alle zwei Tage runter gekommen ist.

Auf Grünland und Kleegras haben wir ohnehin noch bis ende Februar Sperrfrist drauf....da geht erstmal nix. Nur evtl mal auf paar Getreideflächen.
Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe. Jedoch nicht für den Blödsinn den so mancher versucht in die Beiträge hinein zu interpretieren...;)
0
 
#
Bei uns hat es nun zu frosten begonnen heute schon - 7 C° Nachts und Tag jetzt um die 2° vielleicht aber dafür windig. Schnee ist weg so wären die Grünlandflächen und die Getreideflächen schon frei ich selber habe auch noch genügend Platz in der Grube. Voraussichtlich wird es nun frostig bleiben mit Schnee ja der kann später auch später nochmal kommen meist wenn man dann auf die Felder möchte, Zeit ist kommt der Schnee daher.
0
 
@ Kartoffelbluete #
5cm Schnee und Gülle fahren. Da wundert es mich nicht mehr, daß die Düngeverordnung so ausgefallen ist
1
 
#
Bei uns darf erst ab 15.2 ausgebracht werden. Haben noch 20cm Platz dann muss entsorgt werden, egal wie......😩😩😔
Mopar or no Car...
0
 
#
Ich lass mir meine Gülle grade abholen..aufm Moorstandort geht NICHTS.....und.....zahle 20 EURO pro qm dafür....die wird dann zu irgendwelchen Biogasanlagen im Osten gebraacht und im Gegenzug wird dann Getreide wieder mit in die Region geholt...

da geht es hin, das schöne Milchgled vom letzten Jahr...
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 05.02.18 um 16:53 Uhr.
#
Wir haben noch einen guten Monat Luft, würde aber gern anteilig noch mehr im Frühjahr ausbringen können.

[www.rembeck-beton.de]
[wolfsystem.de]

Spart Nerven.
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
1
 
@ maxp #
maxp schrieb:

[www.rembeck-beton.de]
[wolfsystem.de]

Spart Nerven.

Wenn man aber im Herbst ned alles Ausbringen kann wegen der Witterung...... bringt dir die größte Grube nichts......
Mopar or no Car...
0
 
#
Ich muss mal so blöd fragen. Gibts für Härtefälle denn irgend eine Möglichkeit die Sperrfrist auszusetzen? Oder bleibt nur Abtransport in Regionen mit “Luft“?

Letztes Jahr wars bei uns auch sehr nass. Speziell der Spätsommer. Der Weizen war reif zum dreschen, aber ordentlich Durchwuchs mit allerlei Grünem. Ole's MF Drescher hat sich da aber tapfer durchgefräst. Nass genug war das Korn allemal. Ole hatte einen Anhänger am Feldrand stehen. Nach dem ersten abbunkern hab ich mal in den Haufen gegriffen. Der Weizen hat an den Fingern geklebt. Dank Hackschnitzelheizung hat er das Korn aber trotzdem gut trocken gekriegt.
Die Viehdichte hier in der Gegend ist nicht so hoch. Die benachbarten Ackerbauern sind froh, das einer das Stroh vom Feld holt und im Gegenzug ne Schluck Gülle bringt. Klassische win win Situation. ;0)
Da der Herbst dann glücklicherweise relativ trocken war, konnten wir den Pott nochmal richtig leer fahren.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang