Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Pflanzenbau
1344 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Pflanzenbau
Bodenbearbeitung, Düngung, Pflanzenschutz...

Gülle in maisbestand

1 2 3 ... 7 weiter »
#
Gülle in maisbestand
Guten Abend möchte Gülle in maisbestand fahren welche reifen (welche Spur) habt ihr auf euren Fässer Schlepper 2m spur
Mais Abstand 70&75cm

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Bauer820 #
Bauer820 schrieb:
Mais Abstand 70&75cm
???
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
Was?
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.02.18 um 22:07 Uhr.
#
Unabhängig von der Thematik: Paar Satzzeichen zu verwenden hat noch keinen geschadet....

Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe. Jedoch nicht für den Blödsinn den so mancher versucht in die Beiträge hinein zu interpretieren...;)
1
 
#
Das Thema interisiert mich auch. Bei 75 cm Reihenabstand ist doch eigentlich sowieso nur eine Spur möglich, wenn ich das richtig verstehe ?
Wie ist das eigentlich wenn ich mit einem Bomech Gestänge in den Mais fahre ? Werden da viele Pflanzen beschädigt oder geht das ohne Probleme ?
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 09.02.18 um 01:45 Uhr.
@ TerraGator #
TerraGator schrieb:

Das Thema interisiert mich auch. Bei 75 cm Reihenabstand ist doch eigentlich sowieso nur eine Spur möglich, wenn ich das richtig verstehe ?
Wie ist das eigentlich wenn ich mit einem Bomech Gestänge in den Mais fahre ? Werden da viele Pflanzen beschädigt oder geht das ohne Probleme ?


Moin Jonas,

Zum Bomech-Gestänge weiß ich nichts ( ist Schleppschuh ? ). Ich kenne aus eigener Erfahrung nur Schleppschlauch für diesen Einsatz - das geht gut.

Spurweite ist heute bei 75 cm Reihenabstand praktisch nur noch 2,25 m möglich.
In den 70´er Jahren wurde im elterlichen Betrieb bereits Gülle mit Reihen- ( Schleppschlauch-) Verteiler in den Mais gefahren. Fahrzeugkombination damals: Fendt 104 SA ( Bereifung hinten 12 x 36 ) und 6.200 l Eisele - Kunststofffass mit Tandemachse und Bereifung 15/55 x 17. Spurweite bei beiden 150 cm = zwei Reihen unterm Schlepper. Am Fass angebaut war ein Verteiler mit 3 ( !! ) Schleppschläuchen. Gülle auf dem Boden ausgebracht und 24 Std. später mit Roll-Kuli eingearbeitet. Mais bei bis zu 60 cm Höhe nachgedüngt und Unkraut beseitigt !

In den späten 80´er Jahren wurde diese Arbeit dann von einem MB-Trac 1000 mit 10.000 l Vacuumfass und 12 m Schleppschlauchverteiler übernommen. Bereifung auf dem Trac und dem Tandemfass jeweils 16.9 R 26 mit 2,25 m Spur ( drei Reihen unterm Schlepper ). Der MB-Trac und das Güllefass hatten 2,00 m Achsflanschmaß ( beim MB Serie, beim Fass Sonderausstattung ) und nochmalerweise 1,80 m Spur .... durch einfaches drehen der Räder kam man auf 2,24 m Spur !

Hier wird gerudert und nicht geschludert !
0
 
#
Kommt sicher auf die vorhandene Technik und den Einsatzumfang an, aber ist es nicht einfacher Fahrgassen im mais anzulegen?
Hab in meiner Jugendzeit bei einem Betrieb beim maislegen bei jeder 5. Bahn einen weiteren Abstand im Anschluss fahren eingehalten, damit er mit der vorhandenen Gülletechnik rein fahren konnte.
0
 
#
Sieht man auch bei uns immer mehr! Fahrgassen im Mais und dann mit der normalen
Bereifung später nochmal Gülle rein. Zum Reifenwechsel hat auch nicht jeder Lust!
0
 
#
und Stichwort: Bodendruck!
0
 
@ Bauer820 #
Bauer820 schrieb:
Mais Abstand 70&75cm


Also 70 cm Reihenabstand und 75 cm in der Reihe , richtig ? Seltsam.......

Hier machst das einer schon drei Jahre mit einem kleineren Einachserfass mit Schleppschlauch, jedoch hohe Räder, eine Art Pflegebereifung . (ich habs nur von weitem gesehen ) . Zubringer karren die Gülle über ca 20 km heran .

Es muss wohl so sein dass das Fass gelenkt ist , da die Spur des Fasses direkt in der des Traktors läuft . Man sieht kaum umgefahrene Pflanzen , auch am Vorgewende kaum Schaden zu sehen.

Jetzt OT : Im ersten Jahr , es dürfte so Juli gewesen sein , stand der Mais allgemein gut , bei ihm jedoch richtig mastig und sattgrün . also grüner als bei allen anderen .
Wow dachte ich , der hats erfasst , ein Wahnsinnsmais .
Ich habe das weiter beobachtet und je später dass es wurde , desto mehr holten die anderen Bestände auf und überholten den sogar . Der Kolben war klein und sehr enttäuschend .
Für meine Begriffe hat der alles in den Stengel geschoben und für den Kolben war nichts mehr da .
Dies beobachte ich seit 3 Jahren . Mir ist klar dass es zu pauschal ist , weil noch viele andere Dinge mit rein spielen . Aber scheinbar ist das vergebene Liebesmüh .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
1 2 3 ... 7 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang