Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1827 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Kontinuierliche Bullenmast

« zurück 1 ... 4 5 6
@ luxnigra #
luxnigra schrieb:

Die angesprochenen Kreuzungen sind halt mal wieder der schäbige Versuch, hochpreisiges Fleisch schneller und kostengünstiger zu produzieren. Nach einiger Zeit bleibt dann nur noch der Name.
Beaujolais und ChateuneufduPape lassen Grüssen

Mit dem Ansatz "wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten" stösst man bei dir vermutlich schon jahrelang auf taube Ohren... aber hiermit sei es nochmal gesagt
2
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Die Idee ist alt, aber irgendwei funktiioniert es selten richtig, weil die Zusammenarbeit nicht lange klappt.

Das hiese im Umkehrschluss du kennst bzw kanntest solche die in der Hinsicht was aufgezogen haben und es hat nicht lange geklappt ? Verstehe ich doch richtig oder ?
Wenn du mal südlich der Donau unterwegs bist , dann nenne ich dir so einen Betrieb den du einfach besuchen könntest und der nur so brummt ( ich meine im 17 ten Jahr ) .



Sehr begrenzt heisst: wir reden von einer geringen Zahl von Personen, die sich im allgemeinen schon eine Einkaufsmöglichkeit gesucht haben.
hab da jetzt mit einer % zahl gerechnet !
Logisch ham die sich was gesucht , ansonsten würden die ja jetzt hungern ! Ist ja klar dass das immer ein Abwerben ist !


Wenn du mit einem neuen Angebot kommst, musst du entweder anderswo abwerben oder hoffen, dass ganz neue Kunden kommen, was eher selten ist.
Ganz neue ? Wen meinst du da ? frisch geschlüpfte Säuglinge ? oder frisch Eingewanderte ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Mir fällt spontan ein Fall vor vielen Jahren ein, der Pleite gegangen ist. Die genauen Hintergründe bring ich allerdings nicht mehr zusammen.
Aber insbesondere habe ich im November 2017 zu diesem Thema mit jemanden gesprochen, der so was aufziehen wollte und eben die Probleme geschildert hat: von Liefersicherheit bis Qualitätsschwankungen.

Leider habe ich dazu keine %-Zahl, aber selbst im Ballungsgebieten ist es nicht so einfach, ausreichend Kunden zu finden.

Meist ist es ein Abwerben, aber ab und zu versuchen es neue Kunden (die vorher nur in Geschäften oder "Massenware" gekauft haben) und bleiben dann hängen. Das sind die ganz neuen Kunden, die ich gemeint habe.
0
 
« zurück 1 ... 4 5 6
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang