Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Medien
Forum: Medien
TV, Magazine, Bücher, Videos, Internet...

Hausfriedensbruch, etc. jetzt legal.

« zurück 1 ... 32 33 34
#
Dieser Tage habe ich in der Zeitung auch einen Fall von mutmaßlichen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz gelesen.

Aber hier wurde der Behördenweg/Rechtsweg eingehalten: Tierschützer haben Anzeige beim Veterinäramt gestellt, gleichzeitig Strafanzeige. Veterinäramt wurde anscheinend nicht tätig, Staatsanwaltschaft stellte Verfahren ein. Darum Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Veterinäramt und Strafanzeige.

Anscheinend war dem Richter im Oberlandesgericht der rechtliche Behördenweg nicht bekannt oder hat ihn bewusst ausgeblendet. Ich werde immer stärker das Gefühl nicht los, dass der Richter ein gesetzes- und rechtsstaats- bzw. rechtswegferner, inkompetenter Jurist ist, möglicherweise sogar befangen. Eine Rechtsbeugung §339 StGb könnte hier sogar in Betracht zu ziehen sein.
Jedenfalls scheint er völlig ungeeigent, einen Posten an einem höheren Gericht zu bekleiden. Meiner Meinung nach gehört sich dieser Richter von dieser Position entfernt!
0
 
#
Noch eine Info:

[www.agrarheute.com]

Was soll uns diese Stellungnahme sagen? Für mich nur ein Eingeständnis, nicht ausreichend kontrollieren zu können.
0
 
#
[www.agrarheute.com]

Mit der Argumentation, heimliche Tierschützervideos seinen wichtig, um den Verbraucher über die realen Verhältnisse in den Ställen aufzuklären und ihn von romantisierenden Vorstellungen zu befreien.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

[www.agrarheute.com]

Mit der Argumentation, heimliche Tierschützervideos seinen wichtig, um den Verbraucher über die realen Verhältnisse in den Ställen aufzuklären und ihn von romantisierenden Vorstellungen zu befreien.

Vielleicht wäre es mal ein Anfang, den Verbrauchern beizubringen, daß das Kotelett mal lebte. Ich stellte fest, daß mein Junior in seiner gesamten "landwirtschaftlichen Ausbildung" das Schlachten von Nutztieren vorenthalten wurde. Vor 2 Wochen haben wir dann Enten geschlachtet und am nächsten Tag den (von meiner Frau) vorzüglich zubereiteten Braten genossen.
Echt abartig was da mit dem Tierschutz für verkorkste Auffassungen ans Tageslicht kommen. Da wird deutlich mehr Tamtam gemacht als für Kinder.
3
 
@ 0 #
Vielleicht wäre es mal ein Anfang, den Verbrauchern beizubringen, daß das Kotelett mal lebte.

Es gibt schon einige Videos aus Ställen im Internet, also nicht von Tierschützern sondern von Landwirten gedreht. Aber interessiert sich der Verbraucher für so was oder nur, wenn es ein Skandal ist?
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.06.18 um 22:08 Uhr.
#
Was soll den an einen Video interessant sein, in dem die Schweine fressen, saufen, und schlafen? Schaut keine Sau an.
1
 
@ 0 #
Was soll den an einen Video interessant sein, in dem die Scheine fressen, saufen, und schlafen? Schaut keine Sau an.

Sehe ich ähnlich, nur wenn es ein Skandal ist, interessiert sich jemand dafür.
1
 
@ 0 #
Das liegt daran, dass den Säuen leider noch kein Fernsehgerät hingestellt wird. Die müssen sich höchstens mal täglich mit Mozart & Co bedudeln lassen.
Kann aber auch sein, dass die Viecherl intelligenter sind als ihre Halter und Konsorten, die ziehen sich ja täglich freiwillig Rosins Restaurant und Wer grillt den fettesten Arsch auf allen Sendern rein.
1
 
@ Varroazuechter #
Das liegt daran, dass den Säuen leider noch kein Fernsehgerät hingestellt wird. Die müssen sich höchstens mal täglich mit Mozart & Co bedudeln lassen.
Kann aber auch sein, dass die Viecherl intelligenter sind als ihre Halter und Konsorten, die ziehen sich ja täglich freiwillig Rosins Restaurant und Wer grillt den fettesten Arsch auf allen Sendern rein.

Die Möglichkeit, dass die Schweine intelligenter sind als die Stalleinsteiger sollte aber keinesfalls ausgeschlossen werden.
1
 
« zurück 1 ... 32 33 34
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang