Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ackerbau
1355 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Ackerbau
Maschinen für Bodenbearbeitung, Saat, Düngung, Pflanzenschutz.

Lemken VarioPack Durchmesser

#
Lemken VarioPack Durchmesser
Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Frontpacker. Dabei gefällt mir der Lemken VarioPack sehr gut.
Dabei gibt es zwei Durchmesser der Ringe 70 und 90 cm.
Welchen Unterschied haben die beiden Durchmesser außer dem Gewicht?
Welcher ist besser?
Sind die 20 cm Ringabstand ausreichend oder zu weit?
Welche Erfahrungen habt ihr?

oder könnt ihr mir einen anderen Frontpacker empfehlen?
(Arbeite pfluglos, 4m AB notwendig, klappbar)

Vielen Dank!

Schlagwörter dieses Themas: lemken variopack frontpacker, hinzufügen »

0
 
#
Mit zunehmendem Ringdurchmesser, steigt die Tiefenwirkung des Packers und es nimmt die Verstopfungsgefahr ab. Bei einem einreihigen Packer, wirst du kaum Abstände unter 18cm realisieren können. Es kommt nun auf die von dir beabsichtigte Wirkung an. Allein zur Rückverfestigung in der Tiefe, reichen 20cm Ringabstand. Benötigst du zusätzlich eine intensive Krumenbrechung, kommst du um einen zweireihigen Packer nicht umhin.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
@ Rowmen #
Rowmen schrieb:

Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Frontpacker. Dabei gefällt mir der Lemken VarioPack sehr gut.
Dabei gibt es zwei Durchmesser der Ringe 70 und 90 cm.
Welchen Unterschied haben die beiden Durchmesser außer dem Gewicht?
Welcher ist besser?
Sind die 20 cm Ringabstand ausreichend oder zu weit?
Welche Erfahrungen habt ihr?

oder könnt ihr mir einen anderen Frontpacker empfehlen?
(Arbeite pfluglos, 4m AB notwendig, klappbar)

Vielen Dank!


Der 90 tigges ist empfehlenswert.

Ich kann nur für die 3m Variante sprechen.

0
 
#
Zuerst sollte man viellciht klären zu was genau er benötigt wird ,
- sind es leichtere Böden oder schwere ?
-geht es nur um Rückverfestigung in der Tiefe ?
-oder auch um Krümelung ?

Gerade bei pfluglos geht es wohl eher mehr um oberflächliche als die tiefere Schicht der Krume
Wenn dem so wäre , dann wäre der angesprochene Lemken genau so verkehrt wie der Tigges .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 25.02.18 um 19:45 Uhr.
#
Meine Meinung ist, man sollte hier NICHT genauer nachfragen.

Hier gibt's auch einige wenige pfluglos Betriebe, einen "Packer" hat davon niemand, wozu auch?

Notill, bei dir habe ich auch keinen gesehen, oder haste den unterm Körnermais versteckt

Mir hat auch schon mal einer erzählt, ein 70 er Packer mit 850 kg rückverfestigt besser als ein 1,5 tonnen mit 90 ringen...
0
 
#
Guten Morgen.

Wir haben eher mittelschwere Böden und manchmal sind die Felder einfach etwas zu grob. Da wir ausserdem mit einer Kverneland Tine-Seeder die Aussaat machen (Zinkenschämaschine) haben wir bei der Aussaat keine Möglichkeit, mehr Feinerde zu erreichen (ausser einer zusätzlichen Überfahrt).
Weiters wäre ein Frontpacker auch dahingehend vom Vorteil, dass er Unebenheiten etwas besser einebnen sollte um in weiterer Folge geringere Traktorspuren zu erhalten. (Bei Raps sind die Schare in der Traktorspur fast oben drüber).

0
 
#
Ich würde dir empfehlen über eine Krosskillwalze nach zu denken, denn ein Unterbodenverdichter bringt dir nix außer Kosten. Du hast im Normalfall keine Löcher in der Bodenstruktur, also wozu eine Technik, die dazu da ist diese Löcher zu verpressen?
Wenn dir eine Krosskill nicht zusagt, dann gäbe es noch die Wellscheibescheibe die liegt in der Wirkung zwischen dem Packer und der Crosskill.
Sicher, der Packer ist günstig im kauf, vor allem gibt es einiges an gebrauchten, aber in der Wirkung sehe ich nur Sinn wenn man Überlockerungsschäden des Pfluges beseitigen will. Die geraden längsrillen können am Hang auch zu Problemen führen (Erosionsrinnen)
Ich fahre im Frontanbau eine Kurzscheibe, allerdings eher zur Strohbearbeitung als zum Krümeln, aber sie krümelt trotzdem.


0
 
#
Vor allem würde ich an deiner Stelle nie was kaufen deren Wirkung ich nicht kenne . Du musst erst mal paar Sachen ausprobieren um zu erfahren was du wirklich benötigst. Mein Gefühl sagt mir dass du mit einem Keilringpacker (also tiefe Rückverfestigung ) falsch liegst .
Für krümeln und Feinerde "produzieren" könntest du auch mal bei Kerner vorbeischauen, hat sehr einfache aber produktive Lösungen.
Ein reiner Packer , also ohne Vorschaltung von Zinken oder Schienen , hat keine einebnende Wirkung !
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
Vielen Dank.

was ihr geschrieben habt, hört sich sehr logisch an!
Werde mich mit anderen Frontpacker-Walzenarten beschäftigen.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang