Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1810 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Beleuchtung Stall

 
#
Beleuchtung Stall
Guten Abend,

auf welche Beleuchtungsart setzt ihr? Leuchtstoffröhren oder LEDs?
Was ist günstiger, was ist besser?

Beim Neubau ist die Deckenhöhe beim Hauptgebäude 3.3m. Und beim Zubau ist direkt das Dach, Firsthöhe von 6m. Der Nebenbau ist 16m breit. Welche Lampen und Lampenart würdet ihr verbauen?
Das Heulager befindet sich über dem Stall im 1. Stock des Hauptgebäudes. Auch dieses soll gut ausgeleuchtet werden. Firsthöhe hier sind 10m.

Strom produzieren wir unseren eigenen.
Bin auf eure Ratschläge gespannt ;)

LG

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Als Tipp:
Wir haben Ende 2015 den kompletten Betrieb inklusive Wohnhaus auf LED umgestellt. Nur im großen Melkstall sind Halogen-Metalldampflampen, weil die besser sind in der Farbwiedergabe und Lichtstrom und dem natürlichen Sonnenlicht am nächsten kommen. In der Jahresstromabrechnung haben wir 1500 Euro zurück bekommen.
Anschaffung von den LED-Lampen gleich im ersten Jahr amotisiert. Lässt sich sehen.
Auf die MH-Lampen im Melkstall möchte ich trotzdem nicht verzichten. Sieben Leuchten bringen dort genügend Licht für einen vierreihigen Stall mit 125 Plätzen.

Mfg

0
 
#
Mit wie viel Stunden Betrieb rechnest du im Jahr? Je mehr -> LED. Für eine Halle in der jeden Tag gerade einmal 2 Stunden das Licht brennt, wird sich die LED aber schwer tun bei der Wirtschaftlichkeit.
0
 
@ Special_Trick #
Dass sich das im ersten Jahr direkt amortisiert halte ich für fragwürdig...
Lieber ein Haus im Grünen als einen Grünen im Haus!!
0
 
@ poldi #
poldi schrieb:

Dass sich das im ersten Jahr direkt amortisiert halte ich für fragwürdig...


Magst die Stromrechnung sehen? Bitte Email Adresse, dann schick ichs dir. Dazu noch die Stromrechnungen der letzten Jahre als Vergleichsmuster.
1500 Euro haben wir zurückbekommen, gleichzeitig wurde der monatliche Abschlag reduziert. Der Stromverbrauch war immer der gleiche, es wurde nichts verändert, außer der komplette Betrieb inklusive Wohnhaus mit LED ausgestattet. Die LED´s haben summa summarum 1100 Euro gekostet.
Warum sollte ich lügen, was hätte ich für einen Grund?
0
 
#
Kommt ja auch auf Lichtstärken, Lumen usw an....
Man muss sicher aufpassen dass an das gleiche jeweils miteinander vergleicht.
Abgesehen davon wollt ich dich nicht kritisieren....
Ist auf jeden fall ne klasse Sache mit LED
Lieber ein Haus im Grünen als einen Grünen im Haus!!
0
 
@ poldi #
So schauts aus. Im großen Melkstall würde ich auch keine haben wollen, da fehlt mir einfach die Farbwiedergabe und Lichtstärke etc. Wir setzen da auf wenige starke wartungsarme Halogendampflampen, die brauchen zwar mehr Strom und viel größere Stromstärke- aber leuchten auch gigantisch gut aus.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang