Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Erntemaschinen
Forum: Erntemaschinen
Dreschen, Roden, Mähen...

Plastikmüll in Stroh und Heuballen

@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Auf welchem Balken denn ? Wie kommen die alle in die Mitte ?

Auf dem Feld liegt je ein Schnipsel an je einem Knoten , fein säuberlich . Auf meinem Bild sind die wohl durch Stapeln etwas verrutscht .

Mit dem Satz "Ist eben so " hab ich mich noch nie zufrieden gegeben , oder das berühmte "war immer so ".


Das weiß ich nich, wie die in die Mitte kommen, ich sitz vorne. Viellicht denk ich im Sommer mal dran und mach ein Photo.
manche Dinge kann man eben nicht ändern, und ich finds immer noch eine Lapalie.
Nerviger find ich, das ich immer noch Bändel von vor dreißig Jahren auf dem Acker finde.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
@ tyr #
Agco zahlt meines Wissens immer noch Prämien für umsetzbare Verbesserungsvorschläge.....

Also! rann an den Skizzenblock!
1
 
#
Also bestimmte KRONE Pressen machen das auch, aber es muß doch möglich sein die Dinger abzusaugen oder in einen Korb zu blasen, ein Mähdrescher kann ja auch schon Spreu vom Weizen trennen. Auf jeden Fall ist es ein "guter Beitrag" zur Umweltverschmutzung, wenn die Hersteller es nicht nötig haben etwas zu ändern.
0
 
@ tyr #
tyr schrieb:

Das weiß ich nich, wie die in die Mitte kommen, ich sitz vorne. Viellicht denk ich im Sommer mal dran und mach ein Photo.
manche Dinge kann man eben nicht ändern, und ich finds immer noch eine Lapalie.
Nerviger find ich, das ich immer noch Bändel von vor dreißig Jahren auf dem Acker finde.


Deine Meinung verstehe wer mag , ich nicht ! Das muss von einem anderen Stern sein .

Du findest die Schnipsel eine Lapalie und regst dich gleichzeitig über 30 Jahre alte Bendel auf . Deine Vorfahren hätten das nicht machen sollen, aber du darfst es machen., weil Lapalie .............. wer rafft das ?

Kannst du den Müll und alles was der in seine Umgebung abgibt oder sonst was , einschätzen ? Könnte es nicht ähnlich kommen wie vermüllte Weltmeere ?

Vom Bauern wird Aufzeichnuingspflicht , Güllege-ver-bote , Düngeverordnung usw usf gefordert , der Hersteller von Pressen darf Plastikmüll hinterlassen , da schreit kein Hahn danach und manche stufen das noch unter Lapalie ein . Sorry , verstehe ich nicht , auch wenn es sich um kleine Mengen handelt .

Kommt auch über Tiernahrung in unsere Lebensmittel .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
3
 
@ jo66 #
jo66 schrieb:

Also bestimmte KRONE Pressen machen das auch,
Ist mir neu dass Krone verschiedene Knoter im Angebot hat , ich kenne die Schnipsel NUR vom System Hesston .

Andere Hersteller pressen auch fest und haben keine Schnipsel.



aber es muß doch möglich sein die Dinger abzusaugen
Das sollte Aufgabe der Hersteller sein das zu lösen . Saugen wird schwierig , weil der Sauger noch viel mehr Beiwerk ansaugt .




Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Deine Meinung verstehe wer mag , ich nicht ! Das muss von einem anderen Stern sein .

Du findest die Schnipsel eine Lapalie und regst dich gleichzeitig über 30 Jahre alte Bendel auf . Deine Vorfahren hätten das nicht machen sollen, aber du darfst es machen., weil Lapalie .............. wer rafft das ?

Kannst du den Müll und alles was der in seine Umgebung abgibt oder sonst was , einschätzen ? Könnte es nicht ähnlich kommen wie vermüllte Weltmeere ?

Vom Bauern wird Aufzeichnuingspflicht , Güllege-ver-bote , Düngeverordnung usw usf gefordert , der Hersteller von Pressen darf Plastikmüll hinterlassen , da schreit kein Hahn danach und manche stufen das noch unter Lapalie ein . Sorry , verstehe ich nicht , auch wenn es sich um kleine Mengen handelt .

Kommt auch über Tiernahrung in unsere Lebensmittel .


Die Bändel sind nicht aus technischen Gründen auf dem Acker gelandet, sondern aus Schlampigkeit meiner Vorgänger, außerdem hängen sie sich gerne in die Geräte. Und wie gesagt, bei der new Holland fällt kaum so ein Abschnitt runter, die lliegen in der Presse... und wegen den 500-1000 Bündeln, die wir noch machen
Was den Müll auf dem Acker betrifft, gibt es bei uns ganz andere Quellen....es gibt geduldete Zustände in D....das glaubt keiner.
Außerdem reden wir hier über jhrzehnte alte Mascheinen, meine ist noch ne Sperry Rand, als Baujahr noch vor 1986. lässt Dir halt Rollen pressen, wenn Dich das so stört.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
#
Ich verstehe den Wiggel hier nicht. Ja, auch auf meinen Heu- und Strohballen liegen diese Schnipsel. Immer wenn die Ballen aufgeschnitten werden, greife ich mir diese Abschnitte, versenke sie in einer meiner Taschen und leere diese Tasche wenn ich am nächsten Wertstoffsammelbehälter vorbeikomme. Das ist problemlos möglich, da sich auf meinem Hofgelände sechs dieser im Volksmund "Müllbehälter" genannten Behältnisse befinden. Da genau liegt glaube ich das Problem. Laut Zertifizierungsunterlagen, verfügen nicht einmal 30% der ldw. Betriebe über solche Behältnisse! Nicht einmal 20% der ldw. Betriebe nehmen an einer regelmäßigen Reststoffentsorgung durch ein Entsorgungsunternehmen teil! Müllhaufen und bis zum Stehkragen gefüllte Abfall-"Behältnisse" dagegen, finden sich auf über 50% der ldw. Betriebe. Wickelfolienreste und Silofolienreste, angereichert mit alten Siloreifen, weisen auf ehemalige Lagerstätten für Futtermittel hin. Werte Kollegen, bevor ihr euch hier über eine "unzulängliche" Technik echauffiert, räumt erst mal auf.
Wie immer, sind hier schreibende Personen nicht gemeint!
8
 
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Ich verstehe den Wiggel hier nicht. Ja, auch auf meinen Heu- und Strohballen liegen diese Schnipsel. Immer wenn die Ballen aufgeschnitten werden, greife ich mir diese Abschnitte, versenke sie in einer meiner Taschen und leere diese Tasche wenn ich am nächsten Wertstoffsammelbehälter vorbeikomme.
W das ist ja sehr bemerkenswert wenn
- du als Chef immer zugegen bist wenn die Ballen geöffnet werden ,
- wenn sich nie ein ballen auf den Rücken dreht und somit die Schnipsel unten sind ,
- wenn durch Transport und Stapelvorgang keines verloren geht ,
- wenn du offensichtlich davon ausgehst dass das jeder so handhabt


Aber davon ab , ich finde es gerade in der heutigen Zeit nicht i.O. wenn eine Maschine mit so einer Problematik ausgeliefert wird und das scheinbar auch noch sein darf .

Mein Fazit für mich , ich bin scheinbar allein in weiter Flur den das stört .


Der Rest deiner Antwort ist ein ganz anderes Thema , bitte mach doch dafür einen gesonderten Fred auf , wenn du das unter die Leute bringen möchtest . Ich fühle mich nicht angesprochen , fast jeden Samstag vormittag fahr ich Wertstoffe auf den gemeindlichen Wertstoffhof. Behältnisse gibt es zuhause überall dort wo Abfälle/Wertstoffe anfallen .







Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
Hallo Kasparow,

das Thema war von dir schon missverständlich eröffnet worden. Es ist kein Plastikmüll und die Schnipsel befinden sich nicht in sondern auf dem Ballen! Ich fand es unverhältnismäßig, sich hier über Kleinigkeiten aufzuregen und die andere Seite der Abfallproblematik in der Landwirtschaft auszublenden.
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

W das ist ja sehr bemerkenswert wenn
- du als Chef immer zugegen bist wenn die Ballen geöffnet werden ,
- wenn sich nie ein ballen auf den Rücken dreht und somit die Schnipsel unten sind ,
- wenn durch Transport und Stapelvorgang keines verloren geht ,
- wenn du offensichtlich davon ausgehst dass das jeder so handhabt


Ich hatte nicht den Anspruch erhoben, dass auf meinem Betrieb alle Schnipsel gesammelt werden. Meine Mitarbeiter sind zwar aufgefordert es mir gleich zu tun, ob das nun immer geschieht, weiß ich allerdings nicht.
Warum sollte sich ein Ballen drehen? Das würde ja auch verhindern, die Bänder abziehen zu können, da die Knoten unten liegen. Wenn sich dennoch ein Ballen drehen sollte, wird das gleich rückgängig gemacht, da es sonst Stress auf dem Streuwagen gibt. Ich halte nicht nach, ob und wenn ja, wieviele Schnipsel verloren gehen. Ich habe nicht geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass es auf allen betroffenen Betrieben so gehandhabt wird. Dafür ist jeder Betriebsleiter selbst verantwortlich.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang