Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Erntemaschinen
Forum: Erntemaschinen
Dreschen, Roden, Mähen...

Plastikmüll in Stroh und Heuballen

@ 2011 #
2011 schrieb:

Das Problem ist doch das alles bzw. kleinste Rückstände bereits meßbar und feststellbar sind, man weis nie was da draus alles noch wird.

Vor Jahren wurden in unserer Region von einen Milchhof Rückstände eines in Deutschland verbotenen Weichmachers in der Milch festgestellt! Der Betrieb der die Milch lieferte wurde gesperrt, die Nachforschungen ergaben dann das sein Lohnunternehmer Bindegarn aus dem Ostblock verwendete, welches die verbotenen Weichmacher enthielt und die sollen da ins Futter übergegangen sein und in der Milch nachweißbar gewesen sein.
An sowas denkt keiner jedenfalls sollte vermieden werden daß Tiere auch nur kleinste Schnipsel mit fressen, auch wenn heutiges Garn keine Verbotenen Weichmacher enthält, wissen wir nicht was morgen alles feststellbar ist.

Hatte ich hier so ähnlich vor drei Jahren!
Weichmacher in neu gekauften Zitzengummis und Milchschläuchen, aus dem Internet.
Originalteile , aber aus dem Ausland(USA),welche andere Richtlinien haben.
Lebensmittel-Zulassung fehlte,aber Hauptsache billig gekauft. Ist im nachhinein richtig teuer geworden, da der Betrieb , drei Monate nicht liefern durfte.
0
 
#
Gibts aus Stroh auch Bio-Gas
0
 
#
Mir hat neulich einer erzählt , er kennt eine BGA die 500 QuaderBallen Stroh unter die Silage packen um angeblich Sickerwasser damit aufzufangen . Aber wie sich das rechnet mit diesem enormen Aufwand , ich weiss es nicht .

Festmist ist beliebt wegen der Bakterien , so ein Betreiber, die seien dann stabiler .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Sorry , da hab ich mich verklickt , das sollte eigentlich an " 2011 " er hat ja gefragt .

Nach deiner These käme das Stroh frei Austria auf weit über 20 € /dt , wers glaubt , bitteschön .


hier zahlen die Händler 10 -15€ je Ballen, und die mit dem Mulschhäcksler gepresst.... rechne das mal auf Gewicht um und dann verdopple....
0
 
#
Festmist ok, das ist bekannt, aber reines Stroh?
0
 
#
Der Sickersaft geht doch auch in die BGA, von daher ist doch nichts verloren
und somit eigentlich kein Problem. Silierzeitpunkt?????????????????????????
0
 
@ Kartoffelbluete #
Wie gesagt Blüte , mir hat das auch nur einer erzählt der in dieser BGA Heu troknet . Den Hintergrund kannte er auch nicht . Das Aufsaugen des Sickersafts war wohl eher die Vermutung des Informanten .

Ich verstehe es auch nicht .

Möglicherweise handelt es sich hier um GPS , aber das ist wieder eine Vermutung meinerseits . Den Sinn verstehe ich weiterhin nicht .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Notill #
Notill schrieb:

hier zahlen die Händler 10 -15€ je Ballen, und die mit dem Mulschhäcksler gepresst.... rechne das mal auf Gewicht um und dann verdopple....


wir reden hier von GP Ballen , ca 120/70/250 ??? Gewicht 310-340 kg ?

Das würde mich wundern , weil beispielsweise der meines geholt hat , zu dir ungefähr den gleichen Weg hat . Warum soll das Stroh bei euch so billig sein ? Bzw das ist ja schon unverschämt hinterhergeworfen .

8-9 € kostet allein das Pressen , warum sollte jemand Stroh verkaufen das so weit unter dem Gestehungspreis liegt ? da ja das Stroh selbst , die Bergung und Lagerung auch Geld kostet .

ich meine du hast hier keine aktuellen Zahlen , schau mal ins Wochenblatt ...... ok die sind immer etwas über den tatsächlichen Preisen. Aber da sstehen irgendwo um die 11 und 12 € drin .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
warum die verkaufen weis ich nicht, vor allem da die dann beim Bergen mit den LKW-Tiefladern Flurschaden gemacht wird. oder mit dem Pressen mal 3 Wochen das Feld nicht geräumt wird.
die Ballen sind wohl bei gut 400kg je Ballen.
Der Preis bezieht sich auf das Stroh ab Feld und man kommt dann auf 50-60€/ha... also nicht mal den halben Düngewert.
Ein C Überschuss dürfte bei denen auch nicht sein, da die meist Biogasmais und Weizen in der Fruchtfolge haben, evtl noch Kartoffeln.
In meinen Augen reine Raubbauern, das hat mit nachhaltigem Ackerbau nix zu tun.
Und ich käme nicht auf die Idee mein Stroh so zu verschenken.
0
 
@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

Festmist ok, das ist bekannt, aber reines Stroh?


Das Stroh wird zum Bremsen benötigt, Vermeidung der Schaumbildung, wenn es mal zu gut läuft, vor allem Anlagen die auf Kante gefahren werden, müssen immer mal wieder einbremsen, um eine Fehlgärung zu vermeiden.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang