Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Erntemaschinen
Forum: Erntemaschinen
Dreschen, Roden, Mähen...

Plastikmüll in Stroh und Heuballen

« zurück 1 ... 4 5 6
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.03.18 um 12:18 Uhr.
@ Notill #
Notill schrieb:

Das Stroh wird zum Bremsen benötigt, Vermeidung der Schaumbildung, wenn es mal zu gut läuft, vor allem Anlagen die auf Kante gefahren werden, müssen immer mal wieder einbremsen, um eine Fehlgärung zu vermeiden.

Wobei es da schon bessere Möglichkeiten gibt.
Die Kuh braucht die strukturierte Rohfaser halt auch um die Wiederkautätigkeit und damit die Speichelproduktion (=Puffer) anzuregen. Bei einer Biogasanlage hab ich ja auch die Möglichkeit einen übersäuerten Fermenter mit Rezirkulat aus dem Nachgärer zu stabilisieren oder auch Kalk einzubringen. Dürfte auf alle Fälle wirtschaftlicher sein als problematisches Material wie Stroh einzubringen. Mal davon abgesehen, dass viele einfach am falschen Ende (= Fermentervolumen) gespart haben, da wär das Geld vielfach besser angelegt als bei teurer Anlagentechnik.


Lg
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
0
 
@ Notill #
Notill schrieb:
warum die verkaufen weis ich nicht, vor allem da die dann beim Bergen mit den LKW-Tiefladern Flurschaden gemacht wird.
Gegen ein abgeerntetes Biogas-Maisfeld dürfte das Peanuts sein ! Hier stehen 5 - 8 Tonnen Stroh/ha , 55 -65 Tonnen mais / ha gegenüber . Je nach Feldzuschnitt und Witterung kann auch der Tieflader auf dem Weg stehen gelassen werden .

oder mit dem Pressen mal 3 Wochen das Feld nicht geräumt wird.
Ja das gibt es , so in 20 Jahren ungefähr einmal .

die Ballen sind wohl bei gut 400kg je Ballen.
Das Stroh möcht ich erst mal sehen , war wohl nicht troken genug .


Der Preis bezieht sich auf das Stroh ab Feld und man kommt dann auf 50-60€/ha...

Ich zitiere dich mal , das ist von heute früh !
hier zahlen die Händler 10 -15€ je Ballen, und die mit dem Mulschhäcksler gepresst....



also nicht mal den halben Düngewert.
Stroh lose ab Feld wird hier mit 10 €/ Ballen abgegolten.



Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Notill #
Notill schrieb:

Das Stroh wird zum Bremsen benötigt, Vermeidung der Schaumbildung, wenn es mal zu gut läuft, vor allem Anlagen die auf Kante gefahren werden, müssen immer mal wieder einbremsen, um eine Fehlgärung zu vermeiden.

Warum sollte er es dann da unten rein legen , also unter die Silage ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.03.18 um 18:30 Uhr.
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Stroh lose ab Feld wird hier mit 10 €/ Ballen abgegolten.


eben, lose ab Feld... mit den hier gängigen Pressen der Strohaufkäufer, bei denen die Pickup durch ein Mulchgerät ersetzt wurde, bekommt man schon Ballen mit um die 400kg hin.
wenn das 16 Ballen je ha werden würden, wär es schon recht viel...
meist 6-8 Ballen was ich so sehe
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Warum sollte er es dann da unten rein legen , also unter die Silage ?

ach so... unter das Silo. hab ich falsch verstanden ich dachte daneben, tiefer liegend, wo der Sickersaft dann durch läuft...
0
 
« zurück 1 ... 4 5 6
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang