Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ackerbau
1347 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Ackerbau
Maschinen für Bodenbearbeitung, Saat, Düngung, Pflanzenschutz.

Situation in Feld und Flur

« zurück 1 ... 8 9 10
#
Hier, für die schwäbische Alb sind ab heute Mittag heftige Niederschläge mit Gewitter
angesagt. Mal sehen was wir abbekommen. Bisher waren es immer nur "Streifschüsse"
aber knapp ausreichend. Jetzt wäre mal etwas mehr schon mal wieder gut.
0
 
#
Hat geklappt! Gestern Abend bis Mitternacht 35 ltr. ohne Schäden. Und heute Abend
ist noch mal was angesagt, bevor dann wieder eine trockenere Phase kommt.
0
 
#
So wir hatten letzten Freitag 15l, manche auch 25 und heute hat es innerhalb von 3 Stunden 40l geregnet.
Damit dürfte der Mais auf Rekordkurs gehen, hier gibt es vonüber einem Meter bis zum auflaufen alles.

Die anderen Kulturen sind je nach Standort und Betriebsweise schwierig.
Vorallem die Sonderkulturen, haben es schwer, letztes Jahr gar nichts, un dieses Jahr kommt alles auf einmal
Spargel, Erdbeer, Kirschen und führt zu massivem Preisverfall.
Und die Kirschen die zum Teil überreif sind und ohne Dach die platzen dann auf bei solchem Regen.
0
 
#
Trotz der Menge waren es doch nur Streifschüsse. 30 km um uns herum stehen
ganzen Otrschaften kniehoch unter Wasser. Alles Otrschaften, die Hochwasser
in ihrer Geschichte nie kannten.
0
 
#
Das gibt es hier auch hin und wieder im kleinen Ausmaß,
meist sind die Dinge hausgemacht, nicht geleerte Gullis, verstopfte Überläufe, vergraste Rechen an den Stauweihern und Teichen.
Wenn´s dann regnet kommt auf einen Schlag eine riesen Menge und führt zu Kettenreaktionen,
dann muß nur noch irgendwo eine Bachunterführung am Ende der Siedlung durch Unrat blockiert werden, schon haben einige einen vollgelaufenen Keller.
Durch die Trockenheit war sicher auch der Boden wie Pulver, beim ersten Platschregen wurden die Poren zugemacht und das Wasser blieb oberflächlich stehen, und wenn es dann irgendwo leicht hängig ist läuft es dann halt bergab.
So gesehen auch bei den Sonderkulturen, wo doch viel in Reihe gefahren werden muß, da hatten wir am Ende vom Acker nach den ersten 40l bald schon eine Springflut, und das dann auf einige Km da kommt schon was zusammen.
1
 
« zurück 1 ... 8 9 10
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang