Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ackerbau
1372 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Ackerbau
Maschinen für Bodenbearbeitung, Saat, Düngung, Pflanzenschutz.

Situation in Feld und Flur

#
Hier seit Samstag 25l Regen, für den ganzen April so um die 45l, für uns auch wenig.
Diejenigen die Grassilage schon drinnen haben liegen nicht so falsch, wenn ich mir den Wetterbericht anschaue.
Allerdings gabs wenig und so wie es aussieht ist der Grasertrag weit unterdurchschnittlich,
sonst hätten ja hier die meisten das Silo drin uns eingeschlossen.
Letztes Jahr war es bei ähnlichen Bedingungen noch besser.
0
 
#
Weidelgras und Grünroggen sind im Silo. Die Erträge waren großartig. Das Gras und Kleegras lassen zu wünschen übrig. Egal, was draussen steht, vor dem nächsten Regen muss es weg. Wir bekamen unverhofft 11ha Ackerland zu pachten. Da kommt Mais drauf…..zur Sicherheit als Reserve.
0
 
#
Niederschläge bei uns letzte Woche wie am Bodensee. Vier Tage bewölkt, kalt
und mehr oder weniger starker Nieselregen. Das bringt schon Entlastung zumal
am kommenden Wochenende weitere Niederschläge angekündigt sind. Aber gefühlt
ist 2019 bis jetzt im Mix von Tag- und Nachttemperaturen ein eher kühles Jahr. Obwohl
wir kein Kühllager für Kartoffeln haben, sind dieses Frühjahr unsere restlichen Kartoffeln
noch ganz toll frisch, fest und fast ohne Keime. Das schaft die Lüftung nur wenn es
viele und regelmäßig kalte Nächte gibt. Auch heute Morgen war es draussen wieder
weiß. (Reif)
0
 
#
Komme gerade von einen Flurrundgang. Sehr beunruhigend wie wenig mit Ausnahme der nassen Löcher Gras steht. Erfreulich ist, daß die Triticale innerhalb Tagen von Gelb auf grünblau in der Farbe wechselte. Auch optisch sieht sie wuchtiger aus wie vor einer Woche. Nach 17 Liter Regen konnte St. Raiffeisen wirken. Geht es nach den Prognosen der Wetterfrösche, wird der 2. Schnitt mehr Phantasie als Realität! Der Boden hat trotz Regens immer noch Risse.
0
 
#
War dann gestern doch positiv überrascht 31 mm im Regenmesser zu finden, die 5l vom Freitag kommen noch dazu, macht 36 mm für den April. Auffallend wie schnell es aber dennoch oberflächlich abtrocknet, d.h. die Aufnahmekapazität des Bodens ist noch lange nicht erreicht.
Anbei noch Interessanter Bericht zum Thema Wetter und Klima.
[www.heise.de]
Bleibt dann noch die Frage, wer uns den Jetstream vorhersagt, damit wir wissen ob wir Trockentolerante oder Staunässetolerante Arten und Sorten abauen sollen
Harry Frankfurt: Wer Lügen (Fakes) verbreitet, respektiert die Wahrheit noch insoweit, als er ihre Aufdeckung fürchtet. Dem Bullshitter ist dies dagegen egal geworden.
4
 
@ Tuxo #
Bleibt dann noch die Frage, wer uns den Jetstream vorhersagt, damit wir wissen ob wir Trockentolerante oder Staunässetolerante Arten und Sorten abauen sollen

Das finden sich schon Prognostiker, die auch kein Problem damit haben, falsch zu liegen. Immerhin kann man den Fehler dann mit irgendwelchen Ausreden begründen.
Mach du das mal bei der Düngeplanung
1
 
#
Prognostik hin oder her, heute haben Gott sei Dank einige angefangen zu silieren,
Fakt ist es gibt eindeutig weniger Material, am besten schneidet noch Ackerfutter ab.
0
 
#
Also ich war gestern fast 1000 km in BRD unterwegs . Es sind schon sehr unterschiedliche Begebenheiten, was das Wachstum angeht , vorzufinden .
Zeitig weggefahren bei 9 Grad in Herrgotts Früh hier in Südbayern , auf der Alp um sieben in der Früh mault das Auto , 3 Grad + , also schattig und noch keine landwirtschaftliche Arbeiten sichtbar .

Weiter an der A5 zw Karlsruhe und Darmstadt gschaftliches Treiben der Bauern trotz Feiertag . Spargelstechen , Folien legen , Spritzen . Der Mais ist längst aufgelaufen , von der Autobahn aus gesehen könnte der Richtung 5 Blatt gehen . Landwirtschaftlich viel los hier , mildes Klima .......... hier scheint ne Hochburg zu sein .

Iwo zwischen FFM und Köln , jedoch noch an den Ausläufern des Taunus , Wiesen-Gras ohne Ende und das bei eher extensiver Bewirtschaftung . Ich hab Bauklötze gestaunt . Auch die Obstbäume voll in der Blüte , es sah richtig schön aus .
Im Grossraum Würzburg , die Weinreben kamen mir eher "hinten dran " vor , aber davon versteh ich nix , das ist nur subjektiv . Auch schier endlose "Folienfelder " mit Dixi Klos , jedoch am Nachmittag keine Aktivitäten gesehen .

Am meisten hat mich das landw Geschehen an der A5 beeindruckt .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
2
 
@ Seebauer #
Prognostik hin oder her, heute haben Gott sei Dank einige angefangen zu silieren,
Fakt ist es gibt eindeutig weniger Material, am besten schneidet noch Ackerfutter ab.

Wenigstens gab es nun etwas Regen, was die Situation entspannt hat und den silierern recht gibt.
0
 
#
[www.topagrar.com] Diese Kollegen hat es deutlich schlimmer erwischt!
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang