Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ackerbau
1372 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Ackerbau
Maschinen für Bodenbearbeitung, Saat, Düngung, Pflanzenschutz.

Situation in Feld und Flur

@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Prognostik hin oder her, heute haben Gott sei Dank einige angefangen zu silieren,
Fakt ist es gibt eindeutig weniger Material, am besten schneidet noch Ackerfutter ab.

Hallo Seebauer!
Bin heute München Richtung Bodensee gefahren(A96). Was da zu sehen war, besser gesagt nicht zu sehen war hat mich erschüttert. Am sichtbarsten war es auf den Flächen, von denen Futter geholt worden ist. Läßt man die Halme des Wiesenfuchsschwanz weg, waren dann ein Bestand von 10 cm zu sehen. Die Futtervorräte in den Silos konnte man nicht nur vereinzelnd als ausbaufähig erkennen. Die Flächen selbst waren eben und auch von stattlicher Größe. Im Allgäu sollte es doch 2018 genügend geregnet haben, wie kommt es dann, das da die Betriebe so auf dem Zahnfleisch daherkommen(Futttertechnisch)?
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

Hallo Seebauer!
Bin heute München Richtung Bodensee gefahren(A96). Was da zu sehen war, besser gesagt nicht zu sehen war hat mich erschüttert. Am sichtbarsten war es auf den Flächen, von denen Futter geholt worden ist. Läßt man die Halme des Wiesenfuchsschwanz weg, waren dann ein Bestand von 10 cm zu sehen. Die Futtervorräte in den Silos konnte man nicht nur vereinzelnd als ausbaufähig erkennen. Die Flächen selbst waren eben und auch von stattlicher Größe. Im Allgäu sollte es doch 2018 genügend geregnet haben, wie kommt es dann, das da die Betriebe so auf dem Zahnfleisch daherkommen(Futttertechnisch)?

Ihr solltet beim Fahren auf der Autobahn, auf die Straße schauen und nicht wie das Gras wächst . Bin auch erst mal rund 300km Autobahn gefahren , von Landwirtschaftlichen Aktivitäten hab ich nix mitbekommen , aber ein paar so Graswachsschauer sind mir dabei schon untergekommen.
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient. Qelle unbekannt

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

Arthur Schopenhauer
1
 
@ jw #
jw schrieb:

Ihr solltet beim Fahren auf der Autobahn, auf die Straße schauen und nicht wie das Gras wächst . Bin auch erst mal rund 300km Autobahn gefahren , von Landwirtschaftlichen Aktivitäten hab ich nix mitbekommen , aber ein paar so Graswachsschauer sind mir dabei schon untergekommen.

Was hindert einen Beifahrer am glotzen?
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.05.19 um 10:25 Uhr.
@ 0 #
0 schrieb:

Hallo Seebauer!
Bin heute München Richtung Bodensee gefahren(A96). Was da zu sehen war, besser gesagt nicht zu sehen war hat mich erschüttert. Am sichtbarsten war es auf den Flächen, von denen Futter geholt worden ist. Läßt man die Halme des Wiesenfuchsschwanz weg, waren dann ein Bestand von 10 cm zu sehen. Die Futtervorräte in den Silos konnte man nicht nur vereinzelnd als ausbaufähig erkennen. Die Flächen selbst waren eben und auch von stattlicher Größe. Im Allgäu sollte es doch 2018 genügend geregnet haben, wie kommt es dann, das da die Betriebe so auf dem Zahnfleisch daherkommen(Futttertechnisch)?

Um den Bodensee herum wird abgeräumt auf alle Arten ausser Heu, die Grastrocknungen Richtung Allgäu
laufen Vollgas und die Betreiber sind froh, dass das Wetter regnerisch ist, sonst hätten sie wohl weniger Arbeit.
Weit mehr wäre schon im Silo bei ordentlichen Erträgen, wenn das Wetter stabil wäre.
Landw. Akivitäten kann man hier jeden Tag sehen auch Wochenende, wenn du schnell genug
schauen kannst.

es scheint du bist nur bis Leutkirch gekommen.
0
 
@ Seebauer #
Ja da war unser Ziel.
0
 
@ 0 #
Um Leutkirch rum haben sie sogar gute Böden, aber bis zum Bodensee sind es dann auf der A96,
gute 30km.
Vielfach sind da Heubetriebe, die grasen dann ein im Sommer, und wenn du nicht anfängst hast dann keinen
Nachschub an zweitem Schnitt.
Gibt hier Betriebe die eingrasen, die haben z.T schon zweiten Schnitt vor dem Frontmähwerk mit angehängtem Ladewagen.
0
 
#
Seit 1 Mai sind doch nochmal 42ltr. in Form vom Graubel und kaltem Regen
runtergekommen. Jetzt sind eher die kalten Themperaturen wie die Trockenheit
das Problem. Vom früh gesääten Mais, ab 20. April ist noch nichts zu sehen.
Es könnte dieses Jahr mal wieder passieren, das der nächste Woche gesääte Mais
die Frühsääer überholt.
0
 
#
gestern zwei Gewitterschauer mit insgesamt 14 l git auf jeden Fall eine
leichte Entspannung
der früh gesaete Mais tut sich schwer mit dem Auflaufen
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 14.05.19 um 21:14 Uhr.
#
Heute war der erste große Tag zum silieren, das Gebiet rund um den Bodensee, bis ins Allgäu ist gestartet,
denke das reicht bis zur Schneefallgrenze.
Wenn es so weiter geht ist Ende der Woche alles weg was halbwegs Masse hat und nicht ins Heu soll.
Und das bei Temperaturen die kaum mal über 10 Grad + gehen.
mehrmaliges zetten war angesagt.

Seit Mai nun 47l bisher.
0
 
#
Die Messer werden bei uns auch gewetzt. Der aufgelaufene Mais verliert die gelbe Farbe und wird immer durchsichtiger.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang